Startseite > Transinformation > Viertes Interview mit dem SSP-Insider META: Ein Doppelagent für das Licht

Viertes Interview mit dem SSP-Insider META: Ein Doppelagent für das Licht

17/05/2018

Wir bringen dieses Interview auf Grund seines Umfangs in Form einer Zusammenfassung, wie bereits den Teil 3 auch schon. Die Interviews 1 & 2 ( Teil 1 und Teil 1liegen als jeweils Gesamtübersetzung vor. Übersetzung: Antares

Das Interview wurde durch Adonidas mit META per Skype geführt. Veröffentlicht am 1. Februar 2018 auf adonidas.com. (Sorry, es gab viel anderes zu tun … A.)

In Bezugnahme auf den Schluss von Teil 2 über den Umfang der Geheimen Weltraumprogramme (SSP) wird Meta zuerst befragt:

META: Prozentual sind ungefähr 20% der menschlichen Bevölkerung in SSPs oder mit verschiedenen Alien-Gruppen, positiv und negativ, beteiligt gewesen. Dies ist ein sehr umfangreiches Thema, das sowohl einvernehmliche als auch nicht-einvernehmliche Erfahrungen auf beiden Seiten umfasst. Die allermeisten Vorfälle in diesem Zusammenhang sind Anteile heimlicher Projekte, wobei einige von uns nicht einmal die Entführungen realisieren, da sie durch ‚Gedankenauswischen’ entfernt werden … Diese Techniken des Gedanken-Entfernens werden insbesondere auch in den SSPs verwendet, wenn jemand vom Planeten weg für Operationen verwendet wird. Diejenigen von uns, die dem gegenüber aufmerksam und misstrauisch geworden sind, haben diverse Systeme entwickelt, durch die es nicht mehr vorkommen kann [man nicht mehr missbraucht wird].

Ein sich daraus entwickelter Aspekt ist das, was wir ‚Alter‘ (Alter Ego) nennen. Viele Menschen wurden emotional so gebrochen, dass ihr Bewusstsein sich in verschiedene Gruppen, verschiedene Persönlichkeiten aufgeteilt hat. Sie nutzen bestimmte Auslöser, um eine dieser Persönlichkeiten zu entzünden. Wenn man entführt wird, werden sie in einen zweiten Körper transferiert, der speziell geklont und mit Muskelgedächtnis für ihre Missionen eingerichtet wird.
Wenn sie diese Missionen beenden, sie sind blank slated (die Erinnerungen sind entfernt), werden in ihren physischen Körper zurückgebracht und kehren zeitverzögert zurück.
Falls jemand bereit ist, über seine Erfahrungen zu sprechen, ist es manchmal kompliziert, denn wenn er sich an die Ereignisse erinnern kann, die in den letzten 5 Jahren stattgefunden haben, dann kann es ein ihn wenig verwirren.

Host: Du sprachst ausführlich über die Dunkle Flotte. Das ist nur ein Programm von vielen Programmen und eine kleine Fraktion. Der tatsächliche Umfang muss riesig sein, um etwas wie eine intergalaktische Infrastruktur zu schaffen. So muss es Leute geben, die hier auf der Erde Materialien aussuchen, diese bergen /entwickeln und keine Ahnung haben, dass sie im SSP verwendet werden, richtig?….

Quelle und weiter: http://transinformation.net/viertes-interview-mit-dem-ssp-insider-meta-ein-doppelagent-fuer-das-licht/

Kategorien:Transinformation