Startseite > 2012Spirit/Gehvoran > Der Moment vollendeter Schönheit

Der Moment vollendeter Schönheit

12/10/2017

Schönheit liegt immer im Auge des Betrachters, genauso wie Ästethik. Während viele Menschen heutzutage zur Perfektion neigen und dabei unbewußt Künstlichkeit der Natürlichkeit vorziehen, vollzieht sich in Japan Jahr für Jahr ein Fest der vollkommenen Schönheit. Die Kirschblüte ist ihr Inbegriff und symbolisiert in der japanischen Kultur Vergänglichkeit und Aufbruch. „mono no aware“ (物の哀れ) bedeutet Wertschätzung der vergänglichen Schönheit der Natur, wodurch die Japaner ihren Respekt vor dem ewigen Kreislauf von Leben und Tod ausdrücken, und ihre traditionelle Verbundenheit mit der Natur. Im Gegensatz zu den europäischen Gepflogenheiten, Bäume anzupflanzen, die hauptsächlich dem Zweck des Erntens von Früchten dienen, handelt es sich bei den japanischen Kirschbäumen nicht um Gewächse, deren Früchte später gegessen werden können. Sie werden ausschiesslich wegen ihres natürlichen, perfekten, ästhetischen Anblicks gepflanzt, verehrt und zelebriert.

Die vergängliche Schönheit der Natur

Die japanischen Kirschen blühen nur etwa zehn Tage lang, und die Blüte fällt nach langer Reife im Moment vollendeter Schönheit, sodass sie auch zu einem Symbol der Vergänglichkeit wurde. In diesen zehn Tagen feiern die Japaner in ihren Parks mit ihren Freunden, Kollegen und Verwandten das Kirschblütenfest (Hanami), umgeben von zigtausend zarten Kirschblüten, das einen volksfestartigen Charakter hat. Seit mehr als 1.000 Jahren werden Kirschblütenfeste in allen Teilen des Landes gefeiert, wo die Japaner die Schönheit der Natur zelebrieren und genießen…..

Quelle: http://www.gehvoran.com/2017/10/der-moment-vollendeter-schoenheit/

Advertisements
Kategorien:2012Spirit/Gehvoran