Startseite > Transinformation > Einigkeit und Gemeinschaft – 2 Dinge, die die Kabale am meisten fürchtet

Einigkeit und Gemeinschaft – 2 Dinge, die die Kabale am meisten fürchtet

13/09/2017

Im Laufe der Jahrhunderte gab es zahlreiche Aufstände unter den Menschen um der Freiheit und der Befreiung willen. Wir als Menschen geniessen unsere Fähigkeit, unser eigenes Leben zu leben und selbst für uns zu wählen – was wir tun und doch nicht erleben. Allerdings gibt es jene, die die gesamte Menschheit nicht für Wert erachten, diese Freiheit zu erhalten.

Wie sich durch die Geschichte wiederholt gezeigt hat, sammeln sich die Populationen typischerweise in verschiedenen geografischen Gebieten, die für eine erfolgreiche Gesellschaft ideal sind. Schliesslich übernehmen die Elitisten die Kontrolle über die Populationen mit Versprechen von umfassenderer Ordnung und Schutz. Diese Ordnung und der Schutz verschlechtern sich schliesslich hin zu übermässiger Kontrolle und Unterdrückung. Nach einer Zeit der Unterdrückung erkennt die Bevölkerung diese Kontrolle, wählt, frei sein zu wollen, und stürzt schliesslich die Elitisten, um ihre Freiheit wiederzuerlangen.

Dies ist der Zyklus der gesellschaftlichen Evolution, oder so erscheint es. Obwohl die Elite eine belästigende Art hat, ihre gesellschaftlichen Kontrollstrategien zu recyceln, hat sich diese Kontrolle als ziemlich zerbrechlich erwiesen. In der Tat ist es jetzt bekannt, dass tyrannische Regierungen – obwohl sie mächtig erscheinen – viele Schwächen haben, die die unterdrückten Menschen ausnutzen können, um sich von der Tyrannei zu befreien….

Quelle und weiter: http://transinformation.net/einigkeit-und-gemeinschaft-2-dinge-die-die-kabale-am-meisten-fuerchtet/

Advertisements
Kategorien:Transinformation