Startseite > 2012Spirit/Gehvoran > Transformationsprozesse: Nicht immer und überall scheint die Sonne

Transformationsprozesse: Nicht immer und überall scheint die Sonne

23/05/2017

Mystischer Sonnentergang am MeerHeute Morgen wurde ich um ein Haar Zeuge eines schlimmen Verkehrsunfalls. Ein 25jähriger Mann erfasste in einer Hauptverkehrsstraße mit seinem Betonmischer eine 33 Jahre junge Fahrradfahrerin. Als ich am Unfallort vorbeikam, vernahm ich diese so surreal anmutende Szenerie, wie Menschen um einen leblosen zierlichen Körper standen und knieten und rührend Wiederbelebungsversuche unternahmen. Das Rad lag ein paar Meter weiter weg völlig demoliert auf dem Boden. Kein Krankenwagen. Keine Polizei. Verkehrschaos. Es muss nur wenige Augenblicke vorher geschehen sein, als ich dort wie jeden Morgen vorbeikam. Wie ich später im Internet las, erlag die junge Frau kurz nach der Einlieferung ins Krankenhaus ihren schweren Verletzungen.

Gedanken schossen mir durch den Kopf

Ich dachte an ihre Familie, ihren Mann, vielleicht hatte sie kleine Kinder. 33 Jahre ist ein so kurzes Erdenleben und dennoch geschehen diese tragischen Unfälle täglich. Man nimmt sie kaum wahr, meistens nur als Randnotiz, ohne sich dabei groß Gedanken zu machen. „Business as usual“ sozusagen….

Quelle und weiter: http://www.gehvoran.com/2017/05/transformationsprozesse-nicht-immer-und-ueberall-scheint-die-sonne/

Advertisements
Kategorien:2012Spirit/Gehvoran