Startseite > Allgemein > Osterbrief 2017 – Gedanken zur aktuellen Zeitqualität (von Shogun Amona)

Osterbrief 2017 – Gedanken zur aktuellen Zeitqualität (von Shogun Amona)

16/04/2017

Ascension

Gerade zu Ostern – die Zeit des Gedenkes an die Auferstehung von Jesus – möchte ich ein paar Worte – innerliche Gedanken – mit Euch allen teilen – die Ihr daran Interesse habt. Die Zeit um Ostern finde ich immer sehr schön – den Blick mal nach innen zu richten und in uns hinein zu hören. Auch ist es gerade zu dieer Zeit jetzt so – dass sehr viele Nachrichten und Meldungen umherschwirren – die ich kurz umrunden bzw. auf den Punkt bringen und etwas neutralisieren möchte. Zuvor sei wohl bemerkt – dass ich mir vollends der Tatsache bewusst bin – dass wir alle Schöpfer sind – das wir alle aus der selben Quelle kommen und dass wir alle im selben “Boot” sitzen. Unser Boot heisst Mutter Erde und wir alle – sind in ein gemeinsames Projekt eingebunden – und dieses Projekt nennen wir “Aufstieg”. Was immer auch Aufstieg bedeuten mag – wir sind jedenfalls da mit dabei. Alle Erscheinungen – die wir zurzeit da auf der Weltenbühne sehen – die schönen und auch nicht so schönen und so leicht verdaulichen – sind Teil dieses Prozesses.
Aufstieg und Ostern
Aufstieg hat ganz viel mit Ostern zu tun. Vielleicht mehr – als uns das manchmal bewusst ist. So hat Jesus vor gut zweitausend Jahren begonnen – uns an unsere Unsterblichkeit unserer Seele zu erinnern und mehr noch – sogar vorgelebt – wie wir den Tod mit Liebe überwinden können und “Auferstehen” können. Zu der Zeitqualität damals war es eine ziemliche Herausforderung – sich selbst – alle Anteile und auch alle Glaubensmuster zu transformieren. Dieser Prozess – den wir jetzt als Aufstieg bezeichnen – ist natürlich – so wie alles im Universum – nicht in Stein gemeißelt – sondern ist ein lebendiger Prozess – in dem wir alle aktiv (bewusst oder unbewusst) mit erschaffen. So hat Jesus uns etwas gezeigt – dass uns daran erinnern sollte – dass wir Wesenheiten sind – die mehr sind als nur physische Körper….wir sind geistige Wesen – die aus der göttlichen Quelle kommen und jeder Teil unseres Seins ist in dieses ganzheitliche Hologramm (=Schöpfung) miteingebunden und somit nicht trennbar von dem göttlichen Ursprung. Allein der Glaube – dass dies nicht so sein könnte – hat uns in die Trennung geführt und uns in die Illusion als Realität annehmen lassen. Und unser Glaube ist mächtig – mächtiger als wir denken oder vermuten. In diesem Zusammenhang sind sehr viele “Verfärbungen” um nicht zu sagen Manipulationen geschehen – eben auf der Ebene des Glaubens….
Advertisements
Kategorien:Allgemein