Startseite > Cobra, Transinformation > Cobra – Interview von PFC vom 2. April 2017 – Teil 1

Cobra – Interview von PFC vom 2. April 2017 – Teil 1

04/04/2017

Lynn: Willkommen Cobra zu unserem März-Update.
Wir beginnen mit Fragen zu aktuellen Ereignissen und gehen dann zu anderen Themen über.
Unsere erste Frage ist: Könntest du uns bitte im Detail erklären, welches die Bedeutung des Erfolgs der ätherischen Befreiung für den Kongo ist, die wir am 26. Februar dieses Jahres durchführten. Du erwähntest, dass diese Meditation recht erfolgreich war. Wir erreichten die kritische Masse. Kannst einen zusätzlichen Kommentar dazu geben?

COBRA: Eigentlich habe ich einen ausführlichen Bericht dazu veröffentlicht. Wir haben tatsächlich die kritische Masse erreicht um den Schleier zu durchdringen und eine dauerhafte Veränderung der Struktur der Plasmaebene um diesen Planeten zu schaffen. Wir haben grundsätzlich die Kongo-Anomalie versiegelt, die sich nun in einem extrem schnellen Prozess der Heilung befindet, und dies hat eine starke Kettenreaktion mit anderen Energiewirbeln rund um den Planeten ausgelöst, vor allem beim Syrien-Vortex. Es gab eine unmittelbare Auswirkung, indem 4 Tage danach Palmyra erneut befreit wurde. Es gab noch viele weitere Auswirkungen. Einer der wichtigsten Effekte war, dass die Stärke der negativen Kräfte auf der Plasma-Ebene um den Planeten seit dieser Zeit stark verringert wurde. Sie verlieren sehr schnell an Territorium.

Lynn: Ich hoffe, dass die Dinge speziell für Afrika sich signifikant verbessern.

COBRA: Das werden sie. Aber natürlich wird dies auf der physischen Ebene Zeit brauchen, aber vor allem nach dem Event wird es dauerhaftere Änderungen auf der physischen Ebene geben…..

Quelle Text und weiter: http://transinformation.net/cobra-interview-von-pfc-vom-2-april-2017-teil-1/

Advertisements
Kategorien:Cobra, Transinformation