Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

03/04/2017

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!


B. Fulford: vom 03.04.2017

US and Japan are close to civil war as Rockefeller death leaves power vacuum

Last week somebody hacked into my computer so that the video at the link below started playing as soon as I turned it on. It purports to show the destruction of the Black Night Satellite that many people in US intelligence agencies like the NSA insist has been stopping humans from leaving the planet earth..


Advertisements
Kategorien:Allgemein
  1. 03/04/2017 um 23:57

    Britische Boulevardzeitung:

    Die Welt ’steht davor gesagt zu bekommen, dass Außerirdische existieren und hier auf der Erde sind.‘

    http://www.express.co.uk/news/weird/785923/The-Disclosure-Activists-aliens-exist-government-top-secret-cover-up-truth-embargo

  2. Koradhy
    04/04/2017 um 00:52

    „“Die Welt ’steht davor gesagt zu bekommen,….. „“
    3k14

    Jo klar doch, ..wie oft und wie lange denn noch..?

    Die liebe „GFdL“, „Ashtar“, Nidle, Quinsey etc.. u.v.ä. Desinfo-Seelenfänger-Fantnasie-Freaks..
    ne kl. Ausarbeitung, die meine Gefühle dazu nur bestätätigt :
    (Für die typischen Allesgläubigen Alpp’s & Co. dieser Welt, is das natürlich reine Blaphemie)
    LoL!

  3. 04/04/2017 um 09:49

    Koradhy , Du solltest den UNTERSCHIED schon kennen zwischen ECHT ( was ich schreibe..(bei aller Bescheidenheit) und Märchen (oft mit einer Drohkulisse ala Cobra und Niddle über den sogar Ashtar schmunzelt (kein Scherz)
    btw hier kannst mal was sinnvolles tun als nur immer rum zu lästern und zu stänkern :

    https://secure.avaaz.org/campaign/de/norway_save_the_whales_loc/?bJWDxbb&cl=12298363485&v=91114

    andere auch bitte unterzeichnen die das Wale morden ankotzt…

  4. 04/04/2017 um 09:54

    psst Märchen bzw Verleumdungsvideos ändern FAKTEN und Tatsachen mal null komma null
    (da Fliegt jetzt nicht ein Lichtschiff weniger am Himmel ;D)

  5. 04/04/2017 um 10:42

    @ alpp69

    „Koradhy , Du solltest den UNTERSCHIED schon kennen zwischen ECHT ( was ich schreibe..(bei aller Bescheidenheit) und Märchen (oft mit einer Drohkulisse ala Cobra und Niddle über den sogar Ashtar schmunzelt (kein Scherz)“

    Ja, wenn andere den UNTERSCHIED kennen sollten, dann sollte es ja für Dich eigentlich ein Leichtes sein, ihn all denen, die diesen Unterschied noch nicht kennen, einmal gründlich und ausführlich zu beschreiben.

    Sich hinzustellen und, ohne weitere Begründungen oder Belege anzuführen, einfach zu behaupten, dass da zwar eindeutig eine Menge Märchenerzähler und Fakes unterwegs wären, während die von Dir verehrte Christine Stark und Du nur Echtes verkünden würden und nicht ebenfalls nur einem Fake Ashtar aufgesessen wären, ist dann doch etwas billig.

    Bescheiden klingt solche Selbstzertifizierung nun gerade nicht. Da erwartest Du dann einfach, dass andere Dir Glauben schenken sollen.

    Wenn Du allerdings wirklich den Anspruch stellen möchte, dass andere da einen Unterschied erkennen sollten, dann sollte man zumindest auch in der Lage sein, diesen Unterschied auch selbst einmal genau aufzuzeigen zu versuchen.

  6. 04/04/2017 um 15:39

    Da von allen Quellen nur substanzloses Geschwafel verbreitet wird, gibt es eh keinen Unterschied zwischen „echt“ und „fake“. Erst wenn mal eine Vorhersage konkret eintrifft oder sich etwas gravierendes auf unserem Planeten verändert, kann man die Spreu vom Weizen trennen, aber ob das in diesem Jahrhundert noch passiert, ist fraglich.

  7. Laubfrosch
    04/04/2017 um 21:02

    sunflare, genauso seh ich das auch…

  8. tulacelinastonebridge
    04/04/2017 um 21:55

    Die Informationen von Außen sind auch nur zweitrangig.

    Wenn du Innen nicht freigeschaltet hast, wirst du auf dieser Zeitlinie bleiben und nichts wird sich verändern.

  9. Koradhy
    04/04/2017 um 23:58

    „“Ja, wenn andere den UNTERSCHIED kennen sollten, dann sollte es ja für Dich eigentlich ein Leichtes sein, ihn all denen, die diesen Unterschied noch nicht kennen, einmal gründlich und ausführlich zu beschreiben.““
    luces

    Das kann er natürlich nicht. Woher denn auch? Damit wäre selbst der Allesgläubigste unter den Allesgläubigen, sinnlos überfordert.
    Du bist aber auch gemein, luces. 😉

    Alpp,
    du solltest doch lieber mal klar belegte Fakten zur Kenntnis nehmen, als zu erlauben, dass völlig unbelegte, unbestätigte, rein spekulative Wunschträume, deinen Verstand übernehmen. Besser issas !

  10. 05/04/2017 um 00:46

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe mir mal ganz einfache grundsätzliche Gedanken gemacht bezüglich „Glauben“ und „Nicht glauben“.
    „Glauben“ steht hier für allgemeinen Glauben, also nicht nur den speziellen Glauben z. B. an das Jenseits.

    Warum nur ist diese Diskussion immer wieder so problematisch ?

    Wenn man etwas glaubt – und es erweist sich dann sachlich als nicht richtig – wo liegt denn dann das Problem ?
    Geht dann die Welt unter ? Nein – abet ihr seid etwas klüger !

    Doch was macht ihr, wenn sich euer Glaube als richtig herausgestellt hat ? Ja, dann seid ihr zu Recht klüger.

    Mit anderen Worten, die, die Glauben sind so oder so die Klügeren !

    Lächel

    fritz

  11. Koradhy
    05/04/2017 um 01:38

    Fritz,
    jo, ich glaube z.B. an die Macht der Absicht, der Gedanken, seiner Resonanzen, der Verbindung zw. allem was Ist, an die sog. Kosmischen Gesetze. Denn dies funktioniert nach eigenem erfahren wirklich.

    Ansonsten fällt mir zum Thema „Glauben“ nur wieder „Der Sohn des Kesa von Kalamo“ ein. 😉
    Die in der eso-spiri- und auch in der Christl. u. allgem. Religions-Szene so typisch, üblich penetranten Glaubensaufforderungen irgendwelcher eher dunklen, oder nur „geschäftstüchtigen“ Fopp-Geister, könnten mich als Freidenker eh nie erreichen.

  12. 05/04/2017 um 01:47

    Koradhy,

    danke für deinen Kommentar. Ich kenne ja deine Meinung und toleriere sie. Andere Lebensumstände haben mich dazu veranlaßt, eine andere Meinung zu vertreten.

    fritz

  13. Koradhy
    05/04/2017 um 01:49

    Noch’n Zitat zum Thema „Glauben“ :

    Ist der Glaube, die von Beweisen unabhängige Gewissheit, nicht vielleicht die gefährlichste aller menschlichen Fähigkeiten …?
    Denn der Glaube mordet nicht nur, er liefert auch noch die Rechtfertigungen für das Morden und verleiht ihm eine höhere Weihe.
    Und wenn der Glaube die gefährlichste Eigenschaft ist, so ist der Zweifel die segensreichste, denn der Zweifel tötet nie, er unterdrückt nie, er zündet keine Scheiterhaufen an, er lässt leben, lässt gewähren und duldet.

    Zitat von Max Kruse aus seinem Buch „Die behütete Zeit“.

  14. 05/04/2017 um 02:31

    Koradhy,

    vlt. sollte man Glauben näher definieren – denn man kann ja auch an das Böse glauben.
    Mein Glauben orientiert sich an Jesus` Bergpredigt und die erlaubt mir allenfalls Gutes zu tun.

    fritz

  15. 05/04/2017 um 06:10

    @ fritz

    „Wenn man etwas glaubt – und es erweist sich dann sachlich als nicht richtig – wo liegt denn dann das Problem ?
    Geht dann die Welt unter ? Nein – abet ihr seid etwas klüger !
    Doch was macht ihr, wenn sich euer Glaube als richtig herausgestellt hat ? Ja, dann seid ihr zu Recht klüger.
    Mit anderen Worten, die, die Glauben sind so oder so die Klügeren !“

    Also Fritz, das ist ja nun wirklich übles Bauerntöpeln, was Du da verzapfst hast.

    Welche Art von Handlungen würde denn die Bedingung erfüllen, dass die Welt davon untergehen würde? Ist eine Handlung erst dann als problematisch zu betrachten, wenn die Welt dadurch untergehen könnte?

    „ Wenn man etwas glaubt – und es erweist sich dann sachlich als nicht richtig“, dann hat man sich im Irrtum befunden. Sich im Irrtum zu befinden, kann sich als problematisch erweisen. Zu dem Zeitpunkt, wo man erkennt, dass man sich im Irrtum befunden hat, ist man „klüger“ als zu dem Zeitpunkt, wo man sich noch im Irrtum befand. Vergleichsparameter ist man dabei aber nur zu sich selbst, während die Zustandsänderung keine Informationen dazu beinhaltet, wie es sich mit der Relation von „Klugheit“ gegenüber anderen dabei verhält.

    „Doch was macht ihr, wenn sich euer Glaube als richtig herausgestellt hat? Ja, dann seid ihr zu Recht klüger.“

    Hier bezieht sich das „klüger sein“ ja nicht auf eine Zunahme an Einsicht, sondern entspricht dem Gewinn eines Wettenden. Da kann man dann am Ende vielleicht auch sagen, dass die Wettgewinner „klüger“ gewesen seien, als die Wettverlierer. Aber selbst die Wettverlierer könnten Dir dann mit Deinem obigen Argument antworten und sagen: „Geht deswegen die Welt unter? Nein, aber wir sind jetzt etwas klüger!“

    „Mit anderen Worten, die, die Glauben sind so oder so die Klügeren !“

    Wahrer Glaube, Fritz, ist keine Wette, von der man sich Lohn erhofft. Jesus hätte Dir vielleicht gesagt: „Denn ich sage euch: Wenn eure Gerechtigkeit nicht besser ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich kommen.“

    „Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt.“

    Das Himmelreich ist keine Belohnung für Selbstgerechte, Gehorsame oder Wettgewinner. Das Himmelreich ist der angemessene Aufenthaltsort für jene, die Einsicht in die Richtigkeit bestimmter Verhaltensweisen erlangt haben, und denen diese Verhaltensweisen zu einem inneren Bedürfnis geworden sind, unabhängig von der Frage, welcher Lohn einem konkret im Einzelfalle tatsächlich daraus erwachsen mag.

  16. 05/04/2017 um 11:47

    Luces,

    danke für die Belehrung.
    Ja du magst Recht haben, daß Jesus es so sehen könnte.
    Er weiß aber auch, daß nicht alle Seelen seine hohe Perfektion erreichen.
    Und, soweit ich weiß, hat er uns den Humor nicht verboten.

    Hhhmmm.

    Ein Idealbild „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ – doch was machen die, die das nur zur Hälfte erreichen ?

    fritz

  17. tulacelinastonebridge
    05/04/2017 um 12:29

    „Er weiß aber auch, daß nicht alle Seelen seine hohe Perfektion erreichen.“

    Ohja erreichen Sie, Fritz, und noch viel größere. 🙂 Hat er selbst gesagt, laut Bibel. 🙂

  18. 05/04/2017 um 15:10

    @ fritz

    „Ein Idealbild „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“ – doch was machen die, die das nur zur Hälfte erreichen ?“

    Sich einfach weiter ehrlich und unablässig darum bemühen.

    „Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind’s, die ihn finden!“

    „Darum sollt ihr vollkommen sein, wie euer himmlischer Vater vollkommen ist.“

    „Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte.“

    Was macht man mit den noch unreifen Tomaten, wenn man die reifen Tomaten von den Sträuchern holt? Man gibt ihnen mehr Zeit zum Reifen und übt sich in Geduld.

    Was macht man mit denen, die den Weg noch nicht gefunden haben? Man gibt ihnen mehr Zeit zum Finden und übt sich in Geduld.

    Was macht man mit denen, die auf dem Weg noch nicht am Ziel angelangt sind? Man gibt ihnen mehr Zeit und übt sich in Geduld.

    Was macht man mit denen, deren Beladensein mit Irrtümern noch einen Durchgang durch das Nadelöhr der engen Pforte verhindert? Man gibt ihnen mehr Zeit zum Abladen und übt sich in Geduld.

    Was macht man, wenn nach einem Waschzyklus an einigen Wäschestücken noch immer Unwahrheit haftet? Man gibt ihnen mehr Zeit und einen weiteren Waschzyklus, bis auch sie den erforderlichen Reinheitsgrad erreicht haben und übt sich bis dahin in Geduld.

    Letztendlich werden alle verlorenen Sohne und Töchter wieder ihren Weg zum Haus des Vaters finden und von ihren Irrtümern geheilt die Pforte durchschreiten können.

    Liebe besteht im wesentlichen aus Wohlwollen, vertrauensvoller Zuversicht und Vergebungsbereitschaft.

  19. 05/04/2017 um 17:38

    Tula und Luces,

    wahrlich erfrischend eure Kommentare.
    Danke.

    fritz

  20. Rosi
    05/04/2017 um 18:54

    Was möchte Jesus damit sagen : „Dir geschehe nach deinem Glauben“ Markus 11,23+24?
    Verfolgen 1 Antwort Missbrauch melden

    Hier ein Auzug von einem Gottesdienst des Stammapostels. Finde ich ganz gut erklärt.

    Wir haben Gott noch nie gesehen, ihn aber in unserem Glaubenslauf schon tausendmal erlebt. Apostel Johannes schreibt, dass noch nicht offenbar geworden ist, was wir sein werden, wir aber wissen, wenn es offenbar wird, dass wir ihm gleich sein werden: „Denn wir werden ihn sehen, wie er ist.“ (vgl. 1. Johannes 3, 2). Welch unvorstellbare Freude und nie zuvor da gewesene Glückseligkeit werden unser Herz erfüllen, wenn wir zum ersten Mal die Majestät Gottes erblicken! Heute gilt es noch, an die verheißene Wiederkunft Christi zu glauben, den Boten des Gottessohnes treu nachzufolgen, die Zeit zu nutzen, um würdig und bereit zu sein, in die Herrlichkeit Gottes einzugehen, wenn der Herr die Seinen heimholt.

    In der Bibel steht, dass der Glaube nicht jedermanns Ding sei (vgl. 2. Thessalonischer 3, 2). Ohne Glauben, so sagt es die Heilige Schrift andererseits, ist es unmöglich, Gott zu gefallen, „denn wer zu Gott kommen will, der muss glauben, dass er ist …“ (vgl. Hebräer 11, 6). Deshalb müssen wir sorgsam darauf achten, dass unser Glaube gesund bleibt.

    Welche Bedeutung der Herr dem Glauben beimisst, zeigt sich in Jesu Krankenheilungen: Stets war der Glaube Voraussetzung. So auch bei dem Hauptmann, der zu Jesus kam und ihm klagte, dass sein Knecht gelähmt darniederliege und qualvolle Schmerzen litt. Als der Herr den Knecht sehen wollte, erklärte der Hauptmann, das sei nicht nötig. „Sprich nur ein Wort, so wird mein Knecht gesund!“ Erstaunt antwortete Jesus: „Solchen Glauben habe ich in Israel bei keinem gefunden!“, und fügte hinzu: „Geh hin; dir geschehe, wie du geglaubt hast.“ Und der Knecht wurde zur selben Stunde gesund (vgl. Matthäus 8, 5 – 13). Was können wir daraus lernen? Wenn man gelähmt ist, kann man sich kaum bewegen. Das gilt auch für unsere Seele. Was hält sie denn in Bewegung? Der lebendige Glaube! Gottesferne dagegen, in der sich leider so viele Menschen befinden, schränkt die Bewegungsfreiheit ein, und die Sünde lähmt.

    Wir wollen seelisch gesund bleiben! Dazu bedarf es eines unerschütterlichen Glaubens. Besitzen wir ihn, dann kann der Herr auch zu uns sagen: Dir geschehe nach deinem Glauben. Dann haben wir Glaubenserlebnisse, die uns Sicherheit geben, dann begegnen uns immer wieder die Gnade und die Hilfe des Herrn, dann erkennen wir die Zeichen der Zeit, hören Gottes Stimme und verstehen ihn in seinem Wirken.

    Hundert Teufel können uns nicht nehmen, was wir im Glauben erlebt haben, tausend Spötter uns nicht verunsichern. Denn der Glaube stärkt und verleiht Widerstandskraft, er kann Berge versetzen und, was das Entscheidende ist, er führt uns in die ewige Gemeinschaft mit Gott.

  21. 05/04/2017 um 19:04

    Rosi,

    danke für deinen tollen Kommentar.

    fritz

  22. Laubfrosch
    05/04/2017 um 19:48

    ohne daß man im Müll wühlt, kommt man nicht durch in dieser Welt, ansonsten versinkt man im Müll… also es sind jeweils nur diese zwei Möglichkeiten, entscheide sich, wer entscheidungsfreudig ist…

  23. Laubfrosch
    05/04/2017 um 19:50

    die Bibel sagt töte und du tus es… oh was für ein freudiges Ereignis für alle die erkannt haben, daß die Bibel nicht als Denkmuster herhalten sollte… man sollte selber denken…

  24. tulacelinastonebridge
    06/04/2017 um 11:02

    @ Fritz, ja die Kommentare sind erfrischend aber nicht neu. Ich frag mich aber wieso du solche Jesusaussagen nicht selbst kennst????

  25. 06/04/2017 um 12:14

    Tula,

    meiner Meinung nach regiert Satan seit vielen Jahren diese Erde und ich versuche zu erkennen, ob und wie sich Jesus 2. Kommen / Event anbahnt. Deshalb lese ich aktuell weniger häufig die Bibel – und manches wichtige vergißt man wieder.

    Das aktuelle Geschehen in Europa scheint mir von Satan inspiriert zu sein und die christlichen Werte werden immer weniger sichtbar.
    Vielleicht ist ja die Apokalypse ein Reinigungsprozess um zu ermitteln, wie wir Menschen uns verhalten, wenn sich zunehmend satanische Politik mehr und mehr durchsetzt ?
    Und ein Ende dieses unguten Geschehens kann ich nicht erkennen.

    fritz

  26. tulacelinastonebridge
    06/04/2017 um 12:22

    ….und manches wichtige vergißt man wieder……

    das ist aber schlecht.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.