Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

19/03/2017

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!



PERLE DES TAGES // 1131

» Wer herrschen will, muss zuerst sich selbst beherrschen.

JESUS SANANDA
http://lichtweltverlag.at/2017/03/19/perle-des-tages-1131/


Die große Abrechnung

– und wie wir Deutschland doch noch retten können

Quelle: https://youtu.be/m5oRoVHD_nM

Youtube-Channel: 
https://www.youtube.com/channel/UCR0ZRREqx2CA3Gvv1VUyywA
veröffentlicht am 07.03.2017

Ein Must Hear von Nikolai Alexander – am besten bis zum Ende
Unterstützt Nikolai hier: Weiterlesen »


gio vom 19.03.Heute wieder ein extremer Anstieg der Energien

Beachtlich die Schumann Frequenz

http://sosrff.tsu.ru/?page_id=7

http://www.praxis-umeria.de/kosmischer-wetterbericht-der-liebe.html

Eine Meinung:
Hallo,
wir möchten dringend davor  warnen, in die Vorstellung zu investieren dass ein Bewußtseinssprung, ein Event, eine Welle oder ein anderes Ereignis bevor steht, welches mit drastischen Umwälzungen auf einmal alles zum Besseren werden lässt.Wir wissen, dass solcherart Dinge bereits seit Jahrzehnten angekündigt werden, und dass immer wieder Tausende von erwachenden  Menschen hoffen und warten, und dann doch nichts passiert. Das ist eine Falle, die nur dazu dient die erwachenden Menschen zu kontrollieren und lahmzulegen, indem man sie warten lässt auf ein Ereignis das sowieso niemals kommt. Natürlich wird sich das Bewußtsein entwickeln, es wird wachsen und sich verändern, aber nicht plötzlich sondern allmählich, und auch nur dann, wenn die erwachenden Menschen jetzt dafür sorgen, dass das auch geschehen kann. Es kann nicht geschehen, wenn alle wie gebannt in einer trügerischen Hoffnung auf etwas warten, was nicht kommt.

Es müssen jetzt tätig die Weichen gestellt werden, damit das Bewußtsein  sich hier auf der Erde erweitern kann.

Bitte lest den folgenden Text über die Irreführung durch ein angebliches Endzeit-Event:

https://www.endzeit-event.de/die-welle/endzeit-drehbuch-der-matrix/

Viele Grüße

Od


Advertisements
Kategorien:Allgemein
  1. Laubfrosch
    19/03/2017 um 21:13

    soll der Fullford doch einfach die Fresse halten, dann wird er auch nicht ermordert, ich weiß nicht wieso man überhaupt redet… diese Welt ist so verblödet da ist jedes wort sinnlos.

  2. 19/03/2017 um 23:32

    Tod durch Terrorismus ist (in den USA) bei weitem eine der geringsten Todesursachen.

    … und das wissen auch die Politiker.

  3. 19/03/2017 um 23:34

  4. 20/03/2017 um 14:46

    Gio verbreitet weiterhin Fake-News, denn die Schumannfrequenz hat sich nicht verändert.

  5. tulacelinastonebridge
    20/03/2017 um 14:56

    Ah, das hab ich erst jetzt gesehen, die Od lästert über Gio und Schumann.

    Wieso schreiben solche Menschen nicht im Kommentarbereich. Ich mein, wenn da jeder oben seine Kommentare als Thread einstellt.

  6. 21/03/2017 um 02:24

    Beim Gio kennt nicht nur der Messwahnsinn keine Grenzen, sondern auch sein maßloses Ego.
    Da schreckt er sogar davor nicht zurück, sich selbst per Photoshop einen Heiligenschein zu verpassen.

  7. 21/03/2017 um 10:06

    @tula: Du hast anscheinend zuviel Aufstiegsenergie konsumiert, denn ich bin nicht „Od“ und im übringen lästere ich nicht über Gio, sondern stelle nur Aussagen von ihm richtig, da er seinen Schrott immer wieder mit falschen Messungen beweisen will und hat doch von diesen wissenschaftlichen Dingen nicht die geringste Ahnung.

  8. tulacelinastonebridge
    21/03/2017 um 10:28

    ja ich habs schon bemerkt sunflare, ich hab Dich und Od vermischt, das kommt wahrscheinlich daher, das eure Energie aufs gleiche abzielt. Andere entwerten um gesehen zu werden.

  9. 21/03/2017 um 12:10

    @ tulacelinastonebridge

    Wenn man sich in den Dienst der Wahrheit stellt und man die Funktion zu erfüllen bemüht ist, Wunschdenken, Illusion und Verblendung in Realitätssinn zu verwandeln, wie sollte man denn Deiner Ansicht dabei am besten vorgehen?

    Wenn diejenigen, die sich selbst erhöhen, wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht werden und man illusorischen Luftschlössern mit Hilfe des Aussprechens der Wahrheit etwas die Luft abläßt, so mag das für denjenigen, der sich über andere zu erhöhen versucht oder selbst in illusorischen Luftschlössern lebt, wie eine Abwertung oder Entwertung anmuten.

    sunflare33 und Od verfolgen völlig andere Ziele.

    Wenn man das Ziel im Auge hat, dass mit Liebe zur Wahrheit gleichberechtigt auf Augenhöhe und von Angesicht zu Angesicht kommuniziert werden sollte, dann stellt es keine Abwertung oder Entwertung anderer dar, wenn man bei denen, die sich selbst ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken versuchen, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, Selbsterhöhung und illusorische Luftschlösser durch Entschleierung offensichtlicher zu machen versucht.

    Diejenigen, die selbst gern Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen versuchen, werfen erwartungsgemäß anderen gern vor, dass diese ja stets nur dasselbe zu machen versuchen würden.

    Du hast ja Nebadonia schon immer gern wie eine Posterwand verwendet, als wärest Du hier bei Facebook, wo Du gern im Schaufenster präsentieren würdest, was Dir so alles gefällt und was Du so für beachtenswert hälst. In der Regel stellen Deine Beiträge eben keine Kommentare dar, sind keine Reaktionen, und damit in einem Kommentarbereich eigentlich etwas fehlplatziert. Bei diesem Missbrauch des Kommentarbereiches als Posterwand stört es Dich dann gewaltig, wenn Du dabei nicht die dominante Rolle einnehmen kannst. Deswegen regst Du Dich dann auch darüber auf, wenn andere eine noch prominentere Position einzunehmen versuchen, indem sie ihre Beiträge über dem Kommentarbereich zu platzieren versuchen.

    Plötzlich ist Dir auch das Argument lieb, darauf hinzuweisen, was wohl dabei heraus käme, wenn das jeder machen würde. Wenn jeder hier Nebadonia wie Du wie eine Posterwand zuzupflastern und zu dominieren versuchen würde, dann würden die wirklichen Kommentare auch immer mehr unter diesem Wust verschwinden.

    Die Unfähigkeit des Zustandes des Egobewusstseins, sich allgemeingültigen Regeln unterzuordnen, sondern stets lieber mit zweierlei Maß messen zu wollen, gehört zu seinen offensichtlichsten Merkmalen.

  10. tulacelinastonebridge
    21/03/2017 um 12:44

    Auch die Pedanterie hat ihren Fanatismus; er ist sogar grausamer und rücksichtsloser als jeder andere.

    Johann Jakob Mohr

    http://wiki.yoga-vidya.de/index.php?title=Pedanterie&mobileaction=toggle_view_mobile

    …….Es gibt aber auch viele Kontexte, in denen zu viel Pedanterie nicht zielführend ist, alles verlangsamt.,,,,,,,

  11. tulacelinastonebridge
    21/03/2017 um 12:53

    Luces, wenn ich Dich lese, hab ich immer das Bild vor Augen…….also du gartelst und bist dabei Unkraut zu entfernen, in deiner Pedanterie reißt du aber immer mit dem Unkraut auch das junge Karottenkraut, den ankommenden Schnittlauch usw….. aus.

    Du entsorgst sozusagen die Wahrheit gleich mit.

    Ich finde, wenn du das in den Griff bekommen könntest, so wärest du in kurzer Zeit ein mächtig stolzer Gartenbesitzer.

  12. 21/03/2017 um 14:35

    @ tulacelinastonebridge

    Um Dein Vorstellungsbild mal etwas ins rechte Licht zu rücken:

    Zunächst einmal sehe ich mich nicht als Gartenbesitzer, sondern habe mich lediglich in den Dienst der Gartenarbeit gestellt. Ich reiße dabei nicht mal das „Unkraut“ aus, sondern gebe auch diesem Raum und lasse ihm den eigenen freien Willen. Da verwechselst Du mich vielleicht mit all den selbsternannten sogenannten Lichtkriegern. Als Wächter im Garten übe ich allerdings gewisse Ordnungsfunktionen aus, die dafür sorgen, dass alles sich in den ihm angemessenen Beeten befindet. Heißt es denn in den Bergpredigt etwa nicht: „Denn er lässt seine Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte“?

    Wenn man die Bestrahlung durch das Licht der Wahrheit erhöht, so sorgt dies dafür, dass sich das, was nur im Dunklen wachsen kann, in die ihm angemessenen Bereiche zurückzieht. Solch ordnende Gartenarbeit mag manchem auch manchmal etwas pedantisch erscheinen. Wenn ich Prüfungen anstelle, so trennt das Schwert der Wahrheit dabei einzig das Wahre vom Unwahren. „Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“

    Das, was Du für junges Karottenkraut und ankommendes Schnittlauch hälst, ist solches in Wahrheit nicht. Es ist nur ins Kraut schießendes Egobewusstsein.

    Die meisten Menschen können nicht akzeptieren, dass wohlwollende Wesen aus der Geistigen Welt oder wohlwollende Sternengeschwister nichts unternehmen werden, das sich kontraproduktiv auf die Ziele von Selbstermächtigung und Eigenverantwortung auswirken würde. Da aber eben gleichzeitig von Seiten derer, die sich der damit verbundenen Mühen und Lasten zu entledigen versuchen, eine gewisse Nachfrage nach unangemessener Entlastung besteht, die aber eben von wohlwollenden Wesen nicht befriedigt werden wird, versuchen weniger wohlwollende Wesen, Verblendete, Blender und Rattenfänger in diese Angebotslücke vorzustoßen. Ich werde niemandem seine selbst zu tragenden Lasten abnehmen, werde aber meine Unterstützung dabei anbieten, dass man sie zu tragen lernt, ebenso wie ich vor Gefahren oder Verführern zu warnen versuchen werde. Welchen Weg ein jeder dabei wählt, bleibt seinem eigenen freien Willen überlassen. „Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird’s verlieren; und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.“

    Nur der Weg der Wahrheit führt aus der Dunkelheit der Höhle ins Licht. Das Licht der Wahrheit ist heilsam. Was im Angesicht der Wahrheit schmerzhaft sein kann, ist die Weigerung oder das Unvermögen, von der Unwahrheit loszulassen. „Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind’s, die ihn finden!“

  13. tulacelinastonebridge
    21/03/2017 um 15:00

    😀 o.k. lieber Luces, so als Nichtpedant sag ich mal…….eh lass mal die Kirche im Dorf. 😉

  14. 21/03/2017 um 15:59

    @ tulacelinastonebridge

    Mancher meint halt, dass ihm ein schmaler Weg nicht genügend Raum zur Selbstentfaltung lassen würde, nennt solche Wege dann pedantisch und scheut vielleicht auch einfach die Mühen des Aufstiegs.

    Manche derer finden dann eher Gefallen daran, die Wände der dunklen Höhle wie eine Posterwand zuzupflastern. Suum cuique (Jedem das Seine).

    Ich schrieb doch: „Ich reiße dabei nicht mal das „Unkraut“ aus, sondern gebe auch diesem Raum und lasse ihm den eigenen freien Willen.“

    Ebenso schrieb ich: „Ich werde niemandem seine selbst zu tragenden Lasten abnehmen, werde aber meine Unterstützung dabei anbieten, dass man sie zu tragen lernt, ebenso wie ich vor Gefahren oder Verführern zu warnen versuchen werde. Welchen Weg ein jeder dabei wählt, bleibt seinem eigenen freien Willen überlassen.“

  15. tulacelinastonebridge
    21/03/2017 um 16:46

    Oh nein luces, dein Weg ist nicht schmal, dein Weg ist brrreeeeeeiiiiiiiiit, perfekt und lückenlos und nochmal, weil´s so schön ist………..…….Es gibt aber auch viele Kontexte, in denen zu viel Pedanterie nicht zielführend ist, alles verlangsamt……… 🙂

  16. 21/03/2017 um 18:40

    @ tulacelinastonebridge

    Da müsstest Du vielleicht einmal, anstatt Dich wie so häufig nur fremder Worte zu bedienen, Dir die Mühe machen, mir in eigenen Worten aufzuzeigen zu versuchen, wo Du der Meinung wärst, dass ich eine unangemessene Genauigkeit an den Tag legen würde.

    Wenn Du in mir einen Perfektionisten zu erkennen meinst, so irrst Du Dich. Solche würden in der Dominikanischen Republik, wo ich wie Du ja weißt lebe, nicht lange überleben, sondern schnell verrückt werden. Ich habe hier viele kommen und gehen sehen, die von der dominikanischen Kultur zermürbt wurden, weil die Einheimischen nur wenig Vernünftiges oder qualitiv Hochwertiges hervorzubringen vermögen. Es ist bezeichnend, dass die Beiträge der Dominikaner zur Weltkultur sich auf zwei Tänze, Merengue und Bachata, begrenzen und die beiden einzigen Produkte von Weltmarktniveau Rum und Tabak sind. Das ist zum einen Ausdruck der hiesigen Lebensfreude, zum anderen beruht die Güte des Rums und Tabaks nicht auf menschlicher Leistung, sondern auf den von ihnen hier vorgefundenen besonderen klimatischen und landwirtschaftlichen Ausgangsvoraussetzungen. Ich tanze übrigens leidenschaftlich gern Merengue und Bachata, auch ein Gläschen guten Rums weiß ich gelegentlich mal zu schätzen. Nur Tabak ist nicht so mein Ding.

    Bist Du der Auffassung, dass es sinnvolles Wachstum verlangsamen würde, wenn ich bei Gelegenheit ab und zu mal die Blendwerke des verblendeten Gio zu enthüllen versuche? Wenn ich darauf hinweise, dass der Versuch, diejenigen, die sich selbst erhöhen und sich in illusorischen Luftschlössern aufhalten, wieder auf den Boden der Tatsachen zu bringen, keinen Versuch der Abwertung oder Entwertung bezüglich ihres wahren Wertes darstellt? Wenn ich Dir aufzuzeigen versuche, dass Du mit zweierlei Maß misst, wenn Du selbst Dir hier immer heraus nimmst, ein Verhalten an den Tag zu legen, dass, wenn es jeder machen würde, nur einen Kommentarbereich hinterlassen würde, der als zweckentfremdete Posterwand alle Kommentare zupflastern würde, Du aber anderen zum Vorwurf machen möchtest, dass sie sich noch prominenter und noch dominanter als Du zu präsentieren versuchen, und Du fragst, wo wir denn hinkämen, wenn jeder ein solches Verhalten an den Tag legen würde?

    Was ist denn daran nun wohl zu genau, wenn selbst meine detaillierten Beschreibungen und Begründungen immer noch keine Einsicht bei Dir hervorzurufen vermögen? Glaubst Du etwa, Du würdest besser erkennen, wenn ich weniger genau zeichnen würde? Noch mag Dir Dein noch geringes Ausmaß an Selbstermächtigung und Eigenverantwortung nur ein eingeschränktes Sehvermögen ermöglichen und Dich auch immer wieder meist nur auf fremde Worte zurückgreifen lassen. Dennoch fällt ja vielleicht auch nicht jeder Samen bei Dir auf steinigen Boden, vielleicht ermöglichst Du aber auch nur anderen, dass sie als Mitleser aus der Anschauung Deines Falles etwas lernen und die Samen so bei ihnen auf fruchtbarere Böden fallen können. Und wenn auch diese Versuche im Sande verlaufen würden, so würden dabei immer noch die Ordnungsprinzipien im Garten zum Ausdruck gebracht, die dafür sorgen, dass bei den Weltentrennungen alles Wachsende sich letztendlich im Garten in den ihm angemessenen Beet wiederfindet.

    Wer Verbesserungsvorschläge bezüglich meiner Funktionserfüllung machen möchte, für den habe ich jederzeit ein offenes Ohr. Aber auch nur, wenn dabei die Kommunikation gleichberechtigt auf Augenhöhe und von Angesicht zu Angesicht erfolgt.

    Du scheinst mir bezüglich der Frage der Gleichberechtigung in der Kommunikation so Deine Probleme zu haben (siehe Dein Messen mit zweierlei Maß), ebenso wie Du meist nicht von Angesicht zu Angesicht kommunizierst, sondern immer andere vorzuschicken versuchst, derer Worte Du Dich zu bedienen versuchst.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.