Startseite > Allgemein, Plejadier > Neues von Runa vom 17.03.17

Neues von Runa vom 17.03.17

17/03/2017
pleijadenBotschaftIch habe heute eine Botschaft der Plejaden empfangen dürfen, die in diesem Fall als Fürsprecher für den galaktischen Zusammenschluss vieler Völker spricht.

Es geht um das Indigo-Phänomen

Viele Familien sind davon betroffen. Die Kinder der neuen Zeit sind ihrer Vollendung in dieser Dimension weit entgegengeschritten. Sie weisen eine andere Färbung der Aura auf und zeichnen sich vor Allem durch ihr Wesen aus.

Sie sind Krieger, die hier sind, um alles zu verändern. Sie sind die Vorboten der neuen Zeit. Sie sind die die Chaos bringen, aus der am Ende eine neue Ordnung entsteht.

Ich werde jetzt einfach meine Finger, meinem plejadischen Kontakt zur Verfügung stellen, um diese Nachricht zu tippen.

Geliebte Geschwister, als Kinder Gaia Sophia und der Sterne, wir freuen uns heute mit euch in Kontakt treten zu können. Wisset, ihr müsst nicht alles verstehen, was hier geschrieben steht, ein höherer Teil in euch selbst, wird all das für sich aufnehmen können, was ihr braucht für den Moment und auch die Zukunft. Euer Unterbewusstsein, wie ihr das nennt, regelt das für euch. Vertraut euch ganz eurem Gefühl an.

Wir sprechen heute vor Allem die Mütter und Väter, Tanten, Onkel und Großeltern der Kinder der neuen Zeit an, aber auch solche, die gedenken mit Indigos zu arbeiten oder einfach wissbegierig sind.


Eure Medizin hat einen Begriff für diese Dynamik der Indigo-Seelen: Ad(h)s.

Sie haben mit dieser Bezeichnung „Aufmerksamkeits Defizit (Hyperaktivität) Syndrom etwas auf den Punkt gebracht.

Aufmerksamkeit.

Jeder der mit Energien Arbeit, wird wissen, was Grundbaustein für die Übertragung hochschwingender Energie ist. Es ist „Aufmerksamkeit“. Genauer ist es „Aufmerksamkeit die durch totales Gewahrsein entsteht“.

Nur wenn ich präsent bin, kann ich einen anderen heilen. Nur wenn ich präsent bin, kann ich die Botschaften des Augenblicks erkennen und kanalisieren. Nur wenn ich ganz im Jetzt bin, kann ich wirklich tief wirken, auf welche Art auch immer. Nur im jeweiligen Moment sind wir wirkliche Schöpfer.

Energie fließt dorthin, wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten. Richten wir sie in die Vergangenheit, so bauen wir auch an unserer Vergangenheit. Richten wir sie in die Zukunft, so bauen wir auch an einer Zukunft. Aber richten wir sie, auf den Moment, sind wir zu Allem fähig.

Wir sind unglaublich machtvoll und nichts ist mehr unmöglich.

Zum Einen sind diese Kinder unglaublich präsent und begeisterungsfähig für den jeweiligen Moment. Zum Anderen fordern sie auf sehr natürliche Weise ihr Umfeld heraus.

Sie fordern in jedem Moment von uns nicht mehr als alles von uns. Sie fordern uns auf uns einzulassen und zu erkennen.

Das tun sie, weil sie in ihrer eigenen Welt Könige sind, sie sind die Ältesten aller Welten. Sie sind hochschwingende, fortgeschrittene Seelen, die so Selbstbewusst, also ihrer Selbst BEWUSST sind, dass sie gar nicht anders können, als das Umfeld wieder so um sich zu formen, dass es ihrem Inneren entspricht. Es ist natürlich, dass sich das Innen und das Außen gleicht.

Diese Welt, sie ist ein Spiegel der inneren Kämpfe, die aus Angst geführt wurden. Sie ist ein Zeichen der dunklen Zeit. Schaut sie euch an und ihr erkennt eure eigenen Schatten im Spiegel.

Diese Kinder, sie sind die Führer von morgen und deswegen ist es wichtig, dass ihr für euch erkennt, wie wichtig es ist, dass sie ein liebevolles Umfeld haben, dass sie Frieden kennen und Geborgenheit. Wie wichtig es ist, dass es selbst bewusste Erwachsene werden, denn sie sind es, die den Frieden bringen sollen.

Deswegen lasst euch auffordern, ihnen eure Aufmerksamkeit zu schenken. Hört ihnen zu, ihren Geschichten, ihren Träumen, folgt ihren Spielen.

Sie wollen euch genau dorthin bringen, in euer Innerstes. Sie wollen, dass ihr erkennt, dass im jeweiligen Moment nicht das Ding im Schrank wichtig ist, sondern derjenige der euch gegenüber sitzt. Nicht euer Handy oder euer Geldbeutel ist wichtig, sondern nur derjenige, der euch gegenüber sitzt. Und ja, das kann auch ein Tier oder ein Baum sein.

Es geht darum, in eine wirkliche seelische Gemeinschaft hineinzuwachsen. Es bedeutet das Netz des Lebens, in dem alles verbunden ist, wieder zu erkennen.

Wenn ihr wirklich erkennt, dass ihr alle verbunden seid, dann werdet ihr nicht mehr hassen können, dann werdet ihr keine Angst mehr kennen, dann werdet ihr echte Liebe verkörpern und damit auch nur noch kanalisieren, stets aus dem Moment heraus.

Alles wird leicht sein und Freude machen, jeder ist für jeden da und keiner braucht sich mehr sorgen.

Nicht mehr und nicht weniger versprechen die Indigo-Seelen euch, wenn ihr euch traut, von ihnen zu lernen, wenn ihr euch traut, sie mit den Augen der Liebe zu betrachten. Und nicht nur sie, versprechen das, auch wir tun das.

Das neue Zeitalter wird auch ein Zeitalter der Mystik sein. Der direkten Erfahrung des All-Eins. Die inneren und äußeren Welten werden mehr und mehr verschmelzen und jeder wird Fähig sein Gott in sich zu erfahren. Und dabei spielt es keine Rolle, welchen Gott oder wie man das nennen will. Man darf es auch Quelle nennen. Wir persönlich (das Volk der Plejaden) nennen es „die Tiefe“.

Von dort kommen wir und dort gehen wir ein, nur um aus der Tiefe von Neuem zu entstehen.

Auch diese Kinder kommen aus dieser Tiefe und sie kennen sie, sie bringen das Wissen aus der Tiefe mit und sie haben Gaben, große Gaben für die Menschheit und alles Leben auf Gaia Sophia.

Seid ihnen nicht böse, wenn sie wieder einmal durch die Wohnung fegen und irgendein Glas dabei zerdeppert wird. Seid euch gewiss, dass es nur eine Aufforderung an euch ist, euch mehr und präsenter mit ihnen zu beschäftigen. Sie sind die Alten, die Lehrer, sie sind die Weisen, unsere Weisen, die wir euch schicken.

Wir bitten auch in ihrem Namen darum, dass ihr sie gut empfangt und dass ihr ihnen helft, ihre Mission zu erfüllen.

Ihre Wege sind oft so furchtbar einsam hier. Sie kennen die Kälte doch kaum mehr, denn aus ihren Reichen kennen sie es nicht. Sie leiden oft Höllenqualen und sehnen sich nach zuhause, einem Ort, an dem jeder bedingungslos liebt und sich der ewigen Verbundenheit bewusst ist.

Wir sind nicht hier, um den Finger zu heben, doch wir sind hier, um euch zu warnen. Diese Kinder brauchen keine Substanzen, die ihre Gehirnstruktur verändern, sie brauchen Liebe und Wärme, genau wie ihr das selbst braucht, das wisst ihr in eurem Inneren.

Versucht sie zu verstehen und ihr werdet euch verstehen und aus dieser Selbsterkenntnis heraus, werden euch alle magischen Türen offen stehen.

Ihr sucht nach den Geheimnissen von Avalon, von Atlantis und dem Wissen der Sterne. Ihr sterbt danach zu wachsen und tief in euch, da wisst ihr das auch. All diese Türen werden sich euch öffnen. Es wird keine jahrelange Meditation mehr nötig sein, da ihr in einem andauernden meditativen Zustand seid. Die Welt wird sich verlangsamen und zugleich werden sich Türen öffnen, ihr würdet uns glauben, wenn ihr euch davon erzähle.

Die Toten werden wieder lebendig sein, denn ihr könnt sie zu jeder Zeit besuchen. Ihr könnt sie fühlen und sogar mit ihnen verschmelzen, um zu erleben, was sie erlebt haben. Ihr werdet euch so intensiv austauschen können, dass ihr über Zeitalter des Internets nur noch müde lachen werdet.

Das alles habt ihr selbst in der Hand und wir haben euch mehr als nur diese eine Welle an Indigos geschickt. Wir schicken euch ständig Liebe, denn das, das kann wohl keiner leugnen, das tun diese Kids doch… Sie lieben uns, selbst wenn wir mal garstig mit ihnen sind. Sie lehren uns echte Vergebung und sie zeigen uns, wie es zuhause sein könnte.

Wir raten euch also nichts, aber wir wünschen euch alles. Und wisset, wir sind bei euch und immer für euch da.

Wenn ihr uns braucht, so ruft uns einfach.

Gezeichnet „Hope“

Ja, was soll ich sagen. Ich hab mir abgewöhnt, sowas nochmal vor der Veröffentlichung durchzulesen, denn sonst zweifle ich an dem Geschriebenen. Ich kenne nicht alle Absichten und sie haben mir mal erklärt, dass sie halt auch und verstärkt Botschaften für das höhere Selbst/Unterbewusstsein mitschicken, durch bestimmte Wiederholungen und so weiter. Das hat was mit Programmierungen der DNA zu tun. Aber das war echt a bisserl hoch, für meinen Verstand. Da gibt’s wohl gewisse „Fehlprogramme“, die halt dazu führen dass gewisse Areale unseres Gehirns zum Beispiel nicht voll genutzt werden und die werden jetzt überschrieben, nach und nach. Wobei das so auch net ganz stimmt, weil das eigentlich viel mehr energetische Prozesse sind, die man aber schwer ausdrücken kann. Das tun eigentlich hauptsächlich die Grauen von Programmierungen und so reden, weil die sehr logisch ticken. Aber das ist ein anderes Thema.

Deswegen haben sie mir auch mal geraten, die Botschaften anderer Channel-Medien zu lesen, denn da stecken solche „Überschreibungen“ drin, die uns helfen, in unsere Mitte zu kommen, Blockaden zu lösen, gewisse Dinge zu öffnen usw.

Ich könnt alleine da drüber schon wieder nen ganzes Buch schreiben, aber ich hab immer wieder solche Themen, wo die Zeit einfach gar net reicht dafür. Immerhin hab ich im Moment schon 12 angefangene Manuskripte hier liegen.

Chaos-Queen Runa de Lys lässt grüßen 😀

Naja, ich brauch ja mein Chaos und weiß schon, warum ich so eine kleine Indigo-Seele bekommen hab. Mittlerweile ist sie 17 und ich hab alles durch und heut weiß ich auch echt, wie sie tickt. Wobei nach diesen Erklärungen von Hope muss ich schon sagen, macht das zumindest mehr Sinn, warum die so sind und auch sich so entwickeln müssen und gewisse Phasen einfach durchlaufen müssen.

Ich werd aber, wenn gewünscht, ein bisschen was von den „SOS-Programmen für Indigo-Familien“ hier einfach posten, um euch ein bisschen Hilfe-Stellungen zu geben, wenn es zu Problemen mit Indigos kommt.

Immerhin scheint das ja doch echt Thema zu sein, bei so vielen im Moment.

Und ich merk halt auch, wie wenig Verständnis für diese Regelbrecher bei uns gegeben ist. Ich denk mir halt immer, wo wenn nicht in der spirituellen Szene sollen diese besonderen Kinder und mittlerweile ja auch junge Erwachsene hin um Liebe zu bekommen? Sind wir nicht genau dazu da?

Ich bin heute nur der Mensch, der ich bin, durch die Liebe zu und von einem Indigo. Meine Tochter hat mich mehr gelehrt, als alle etwaigen Meister und Lichtgestalten und selbsternannten Heiligen gemeinsam.

Naja, aber da komm ich von Hölzchen auf Stöckchen

Danke für eure Aufmerksamkeits

Eure Runa

Und ich finde, für AUFMERKSAMKEIT darf man sich gerne immer wieder bedanken. Denn damit ehrt man den Moment, das Jetzt des Anderen und damit seine Heiligkeit.

Advertisements
Kategorien:Allgemein, Plejadier
  1. Laubfrosch
    17/03/2017 um 21:18

    blöde Schnepfe arrogantes Weib, die hat doch keine Ahnung… oh was hab ich für einen tollen Indigo geboren… ne auf solche Leute kann man echt verzichten…

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.