Startseite > Allgemein, Transinformation > Die Mysterien der Isis

Die Mysterien der Isis

30/01/2017

goddessgalaxyDie Mysterien der Isis sind die Überbleibsel der ursprünglichen Göttinnen – Geheimnisse, die vor vielen Hunderttausenden von Jahren von der Zentralrasse nach Atlantis gebracht wurden. 

Diese Mysterien wurden ununterbrochen über unzählige Jahrtausende auf der Oberfläche des Planeten praktiziert – in den heiligen Tempeln, die der Göttin gewidmet waren. Der lebendige Kontakt mit der Göttinnen-Gegenwart – der klaren göttlich-weiblichen Urform, die direkt der Quelle entstammt – war die Grundlage der Stabilität und Harmonie der Gesellschaft.

Nachdem die Einmischungen der dunklen Kräfte auf dem Planeten begannen, und vor allem nach der Archon-Invasion vor 26.000 Jahren, wurde die perfekte Verbindung mit dem weiblichen Aspekt der Quelle unterbrochen.

Astara war ein Wesen aus dem Sirius-Sternsystem, die es sich selbst zur Aufgabe machte, die Göttinnen-Präsenz auf der Oberfläche des Planeten innerhalb des letzten 26.000 Jahre Zyklus zu bewahren.

Bei den Ägyptern war sie als Aset bekannt, als Isis bei den Griechen, und das ist der Name, der jetzt weithin für sie verwendet wird.

Die Ägyptischen Mysterienschulen versuchten es, das Erbe der Atlantischen Mysterienschulen so rein wie möglich zu erhalten. Die Isis-Mysterien, wie sie in den ägyptischen und später griechisch-römischen Mysterienschulen gelehrt wurden, schliessen unter anderem ein: ….

Quelle und weiter: http://transinformation.net/die-mysterien-der-isis/

Advertisements