Startseite > Allgemein, Transinformation > Das Glücklichsein wachsen lassen

Das Glücklichsein wachsen lassen

25/01/2017

flower-tree-growing-concrete-pavementJenseits der Welt voller Konflikte und Lärm sind Imagination und immanente Motivation der Schlüssel dazu

Dies ist ein kurzes, doch inspirierendes Stück von Jon Rappoport über die Entwicklung von Glück in unserer Welt der Verwirrung und der Dunkelheit. Wir sind programmiert, zu denken, Glück sei ein Ziel, dass wir etwas ausserhalb von uns brauchen würden, um es zu erreichen. Uns wird gesagt, dass Glück finanzieller Erfolg ist, dass es mit Geld gekauft werden kann, und dass, wenn wir nicht die Akzeptanz unserer Mitmenschen haben, wir nicht glücklich sein sollten. Doch was ist, wenn Glück einfacher wäre? Was, wenn Glück nicht das Ziel ist, sondern eine Methode oder Lebensweise?

Wenn wir in Betracht ziehen, dass die Realität von einem objektiven Standpunkt aus beobachtet frei von Subjektivität ist, verstehen wir somit – Dinge ausserhalb von uns können uns selbst nicht glücklich machen. Wir müssen das Glück von innen heraus wählen oder erzeugen. Doch es ist nicht so einfach, nur die Worte „Ich bin glücklich“ zu sagen. Vielmehr müssen wir uns dies vorstellen und die Kraft der Visualisierung nutzen, um das Glück auf die Ereignisse im Leben zu übertragen. Beim Geheimnis der Anwendung von Glück als der Weg geht es um intrinsische vs. extrinsische Motivation…..

Quelle und weiter: http://transinformation.net/das-gluecklichsein-wachsen-lassen/

Advertisements