Startseite > Allgemein, Transinformation > Die Hexenjagd auf die „alternativ“-medizinischen Heiler

Die Hexenjagd auf die „alternativ“-medizinischen Heiler

11/12/2016

alt-medizin-1-600x600Geschichten von alten Frauen und Rezepte für Heilmittel der Grossmütter sind eingeflochten in den Stoff der meisten Leben. Viele von uns sind mit Eltern aufgewachsen, die ein Hausmittel angewandt haben bevor sie ein Medikament gekauft oder den Arzt konsultiert haben.

Vor einigen Generationen suchte die durchschnittliche Bevölkerung keinen Arzt auf, es sei denn, dass es klar war, dass es sich um eine ernste Erkrankung handelte und sie alle Anstrengungen zur Behandlung des Problems zu Hause ausgeschöpft hatten. Wenn keine Ärzte erreichbar oder bezahlbar waren, dann suchten die Familien in der als holistisch oder „alternativ“ bezeichneten Medizin Linderung.

Die „alternative“ Medizin ist nicht böse

Bevor wir beginnen, schauen wir uns einmal die aktuell verwendeten Begriffe an, insbesondere die Begriffe „alternative“ Medizin und „traditionelle“ Medizin. Hmmm… die Definition von „traditionell“ ist „etwas, das seit langem etabliert und altehrwürdig ist“. Weil Kräuter, Nahrungsmittel, Wurzeln und andere natürliche Heilmittel seit Jahrtausenden als Medikamente verwendet wurden, würde ich behaupten, dass die natürliche Medizin eigentlich als „traditionell“ und die medikamentenintensive Medizin (welche nur seit einem oder zwei Jahrhunderten angewendet wird) als „alternativ“ bezeichnet werden müsste…..

Quelle und weiter: http://transinformation.net/die-hexenjagd-auf-die-alternativ-medizinischen-heiler/

Advertisements