Startseite > Allgemein, RUNA > Es ist Samhain…

Es ist Samhain…

31/10/2016

…und damit für mich Zeit, Altes zu überdenken und meinen Weg neu zu strukturieren.

Ein neues Jahr, neues Glück, neue Ziele… wie immer eben.

Ich habe mich vor einigen Jahren schon dazu entschlossen, meine eigene kleine politische Macht zu bündeln und auf einige wenige, aber dafür für mich mehr als präsente Themen zu lenken.

Wenn es nach mir ginge, dann würde ich mich mit einer Menge Psychonauten und Kiffern, mit einer Menge spiritueller Menschen, die um die Wirkung von Cannabis wissen umgeben und gemeinsam an einem Buch schreiben. Die schönsten, die krassesten, die tiefgreifensten Erfahrungen mit dieser Wunderpflanze und nicht nur mit ihr, sondern auch mit anderen dieser Art, die als „heilig“ gelten. Die Erlöse daraus könnte man spenden, gezielt in die Bewegung Legalize It.

Leider will meine Verlegerin darüber nichts wissen, noch nicht zumindest. Sie ist der Ansicht, die Zeit sei dafür noch nicht reif.

Mich macht das traurig, dass wir in einem Land leben, in dem man nicht einfach so für seine eigene Meinung einstehen kann, wo man nicht einfach die politischen Ziele auf die ureigene Art vorantreiben darf.

Ich fühle mich gehindert, blockiert, nicht etwa durch meine Verlegerin, die ja auch nur ein Jemand ist, die weiß, wie der Hase hier rennt.

Also sind wohl zwei der Themen, die groß auf der Liste stehen, für das kommende Jahr: Legalize it! und „Echte freie Meinungsäußerung und wahre Pressefreiheit“

Ich meine, ich arbeite an meiner eigenen kleinen Zeitschrift und doch… spätestens wenn der Faktor Geld eine Rolle spielt, spätestens dann… ja spätestens dann muss man auf jedes Wort aufpassen.

Man möchte speien, ja ich kann gar nicht so viel essen, wie ich manchmal kotzen möchte.

 

Weiterhin schaue ich mich um und sehe, dass noch immer Todesstrafe an der Tagesordnung ist, auf unserer Welt. Es gibt tatsächlich immer noch und sogar in der westlichen Welt Todeszellen und Hinrichtungen. Da sind wirklich immer noch welche, die meinen sie könnten wie Gott über Leben und Tod richten. In meinen Augen nicht besser als ein Mord, eine Schändung, ein… ach, was rede ich. Sie schwafeln von Humanität und sind doch eher Schweine, als Menschen, wie ich manches Mal mir insgeheim denke.

Ich weiß nicht, wie weit meine Hand in diese Richtung reichen kann. Hierzulande findet man derlei ja nicht, so dass man eine Mahnwache vor den Toren zur Hinrichtungszeit halten könnte, doch ich glaube, wenn man seine Stimme benutzt, die Möglichkeiten nutzt, die man heute hat, so können wir brüllen, von hier über alle Ozeane.

Verdammt… wir leben doch nicht mehr im Mittelalter.

 

Und dann wäre da noch dieser Hunger… Ich kenne echten Hunger… Ich habe Magersucht und Bulimie schon ins Auge geblickt. Es ist okay, wenn man Hungern will, aber wenn man es muss? Kennt ihr es, wenn Ende des Monats einfach nichts mehr da ist, weder Geld noch Nahrung? Ich kenne es… Dann sind es nur wenige Tage und man kann ein wenig überbrücken… aber was ist mit jenen, die unter dieser Folter dauerhaft leben müssen. All die Kinder… denkt nur an all die Kinder.

Dann sehe ich die Berge an Müll… Ich sehe Iphones und fette Autos und Schmuck und… all den Kram, den doch keiner wirklich braucht und ich kann nicht anders, als mit dem Kopf schütteln.

 

Manchmal will ich hier einfach nur noch weg. Manchmal wünsche ich mir, dass mich ein paar Freunde aus dem All abholen und an einen schönen Ort bringen, an einen Ort, an dem es all das nicht mehr gibt… und doch… wie will man flüchten vor dem Wissen, dass es ja da ist. Wie können wir je aus einem Rad der Wiedergeburt austreten, wenn wir wissen, dass hier immer noch so viel Leid herrscht, was Heilung bedarf. Wie können wir je nachhause gehen, wenn wir wissen, dass hier, dieser Ort, diese Hölle existiert.

Gewalt, Ignoranz, Elend, wohin man blickt und wir hier, wir hier malen einfach nur alles bunt an, stecken es in Plastik und tun so, als gäbe es all das nicht.

 

Ich kann das nicht, ich konnte es noch nie. Deswegen mag man mir verzeihen, wenn ich sage, es ist Jacke wie Hose ob da CSU oder SPD gerade die Nase vorne hat oder doch etwa die Afd… In meinen Augen, haben sie alle keine Lösungen zur Hand, die an der Ursache des Ganzen, am System selbst und an den Menschen greift… von daher, warum sollte man überhaupt wählen, wenn die Wahl am Ende doch nur rote, lila oder blau gemusterte Scheiße ist.

 

Schaut euch doch die Flüchtlinge an… Sie sind nicht das Problem. Das Problem sind die verdammten Zustände, die eine Flucht erst einmal auslösen… Es ist doch nur eine Reaktion. Und ich flüstere euch still und leise… Der militärisch industrielle Komplex durchdringt am Ende doch die gesamte Politik.

 

Nein, ich glaube, wir alle sollten unsere Energien bündeln und uns gezielt um die Themen kümmern, an denen wir greifen können und dann sollten wir beten, dass die Soldaten zuhause bleiben, dann sollten wir beten, dass irgendwann, die Menschen begreifen und sich wieder in die Arme nehmen, anstatt… na anstatt dem was sie eben im Moment so tun.

 

Aber das sind nur einige der Gedanken, die ich heute so hatte, im Laufe des Tages, beim Gespräch mit meinen Ahnen.

Ich wünsche euch ein gesegnetes Samhain, möget ihr stets geschützt und gehütet durch den Hauch eurer Ahnen sein

Eure Andershex

Runa

Kategorien:Allgemein, RUNA