Startseite > Allgemein > Vom eingetrichterten ‚TUN MÜSSEN‘ zum ‚NICHTS TUN MÜSSEN‘ kommen

Vom eingetrichterten ‚TUN MÜSSEN‘ zum ‚NICHTS TUN MÜSSEN‘ kommen

03/10/2016

ramonaWäre das tatsächlich möglich ? Würden wir Menschen ins NICHTS-TUN kommen können ? Oder würde es darum gehen, einfach NICHTS zu TUN – ohne den Glauben, erst dorthin kommen zu müssen?

Was für Arten von TUN MÜSSEN hatte es gegeben, die dem Menschen von der Kindheit an eingeprägt worden waren? : 

Es hatte mit – Essen müssen, Trinken müssen, Schlafen müssen, gesund bleiben müssen, riechen müssen, schmecken müssen, fühlen müssen, lieb-, brav-, leise-, folgsam-, vorsichtig…… werden und bleiben MÜSSEN begonnen, was im Heranwachsen zu weiterem Derartigen TUN MÜSSEN vermehrt worden war, wie z.B.: in den Kindergarten-, in die Schule gehen MÜSSEN, nach fixen Vorgaben leben und  lernen MÜSSEN = nach fixen Vorgaben / Vorschriften TUN MÜSSEN.

Neben Schul- und Lernvorgaben… hatte es noch viele weitere, ‚vermeintlich allgemein gültige‘ gesellschaftliche Vorgaben gegeben, wie z.B. einen Beruf lernen MÜSSEN, um etwas zum Wohle der Allgemeinheit, also zum vermeintlichen Wohle der Gesellschaft zu TUN.

Ach, da war ja noch etwas gewesen – Geld verdienen MÜSSEN.

Hatte es einem Menschen tatsächlich WOHL TUN-, wohl ergehen gekonnt, wenn ihm bei beinahe allem vorgeschrieben worden war, was er TUN MÜSSE und wie er es TUN MÜSSE ? Wenn es damit vielen Einzelnen schlecht ergangen war, hatte dies dann tatsächlich zum Wohl seiner Mitmenschen beitragen gekonnt ?….

Quelle und weiter: http://torindiegalaxien.de/1016/0ramona.html

Kategorien:Allgemein