Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

30/09/2016

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!



Recht  ❤️  lichen Dank an Marietta aus Niedersachsen für Ihre Spende/Energieausgleich per PayPal Gutschrift  vom 29.09. 2016


Hallo Wolf,
setz diesen nachfolgenden Linkhinweis bitte einmal auf deine Seite:

Der Hörtest, der alle hysterischen Knaller zu Worte kommen lässt, sie stellen nämlich das Reinheitsgebot fest
Siegelbruch


Ein Elfen-Hüsli oder lieber ein Engel-Hüsli? Egal – wir sind endlich zuhause! 

Liebe Freundinnen und Freunde nah und fern!

Auf diesen Newsletter warten sicher schon viele von Euch. Ihr wollt bestimmt wissen, wie es uns inzwischen geht und wo wir jetzt wohnen und wie sich das Projekt ‚Elfenhüsli‘ entwickelt hat ?……


ANDREA RIEMER. WAS ICH IHNEN SCHREIBEN WILL … Abgetreten

Nach dem Auftritt, Kälte, Frieren, Überforderung, Schulterklopfer, Einsamkeit zwischendurch, ein hoher Preis, mit sich alleine, sich verstecken müssen, Isolation, Abschottung … Laufen, Rennen, sich immer wieder neu erfinden, auf der Rasierklinge tanzen und ja nicht fallen, denn die Kritik ist erbarmungslos, die Konkurrenz wartet nur darauf, bei allem scheinheiligen Lob, denn wie viele Karrieren begannen durchs Einspringen?…..

Weiter unter: http://www.andrea-riemer.de/2016/09/30/was-ich-ihnen-schreiben-will-abgetreten/

Advertisements
Kategorien:Allgemein
  1. tulacelinastonebridge
    30/09/2016 um 09:29

    Krankheit ist der achtsamste aller Ärzte: Der Tugend und der Weisheit machen wir nur Versprechungen; dem Schmerz aber gehorchen wir. – Marcel Proust

  2. tulacelinastonebridge
    30/09/2016 um 09:38

    Gott zu Besuch

    Ein Mann erfuhr daß Gott zu ihm kommen wollte.

    „Zu mir?“ schrie er. „In mein Haus?“

    Er rannte durch alle Zimmer, er lief die Stiegen auf und ab, er kletterte zum Dachboden hinauf, er stieg in den Keller hinunter.
    Er sah sein Haus mit anderen Augen.

    „Unmöglich!“ schrie er. „In diesem Sauhaufen kann man keinen Besuch empfangen. Alles verdreckt. Alles voller Gerümpel. Kein Platz zum Ausruhen.
    Keine Luft zum Atmen.“

    Er riß Fenster und Türen auf.
    „Brüder! Freunde!“ rief er. „Helft mir aufräumen – irgendeiner!
    Aber schnell!“ Er begann sein Haus zu kehren.

    Durch dicke Staubwolken sah er, daß ihm einer zu Hilfe gekommen war. Sie schleppten das Gerümpel vors Haus, schlugen es klein und verbrannten es.
    Sie schrubbten Stiegen und Böden. Sie brauchten viele Kübel Wasser um die Fenster zu putzen. Und immer noch klebte der Dreck an allen Ecken und Enden.

    „Das schaffen wir nie!“ schnaufte der Mann.

    „Das schaffen wir! “ sagte der andere.

    Sie plagten sich den ganzen Tag.
    Als es Abend geworden war gingen sie in die Küche und deckten den Tisch.
    „So“ sagte der Mann, jetzt kann er kommen mein Besuch!
    Jetzt kann Gott kommen. „Wo er nur bleibt?“

    „Aber ich bin ja da!“ sagte der andere und setzte sich an den Tisch.
    „Komm und iß mit mir!“

    Lene Mayer-Skumanz

  3. tulacelinastonebridge
    30/09/2016 um 09:45

    „Ein Weiser wurde gefragt, welches die wichtigste Stunde sei,
    die der Mensch erlebt, welches der bedeutendste Mensch,
    der ihm begegne und welches das wichtigste im Werk sei.
    Die Antwort lautet: Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart,
    der bedeutendste Mensch immer der, der dir gerade gegenübersteht
    und das notwendigste Werk ist immer die Liebe.“

  4. 30/09/2016 um 12:35

  5. 30/09/2016 um 13:29

    Danke @alpp. Wirklich toll 🙂

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.