Startseite > Allgemein > Die Traumfrau

Die Traumfrau

28/09/2016

traufrauGuten Morgen geliebter Wolf,

Die Traumfrau

Die Reise zur Selbstfindung.

Ein schamanisches Essay von Changes the world.

Geliebter Freund, geliebter Bruder,

eine lange abenteuerliche, aber auch beschwerliche Reise liegt hinter uns. Getragen von der inneren Gewissheit irgendwann ein Ziel zu erreichen, für das es sich lohnt, diesen Weg der Trennung zu gehen. In meinem letzten Schreiben an Dich, Der Mann und die Blume des Lebens, habe ich mit 8samkeit die verschieden Segmente beleuchtet, die es zu verstehen gilt. Mit dieser Abhandlung ist es mein Wunsch, meine Großvater Erfahrungen mit Dir zu teilen um Licht in die kollektive, männliche Ungewissheit zu bringen. Mögen diese Worte Dir eine neue Haltung und einen neuen Stand erschaffen, die entscheidend sind, Deinen inneren Traum im Außen zu manifestieren.

Als geschätzte und geliebte Leserin dieser Abhandlung bitte ich Dich, das Besagte mit Deinem inneren magischen Mann zu lesen. Er wird sich freuen, sich Durch diese Worte berühren zu lassen.

In jungen Jahren habe ich mich für das Medium – Kunst – entschieden, mich und meine Familien zu tragen. Geist zu manifestieren und Materie zu vergeistigen waren und ist mein Betriebsmodus. Das Sehnen nach einer heilen und sinnlichen Welt war ebenso geprägt von einem inneren Bild einer Traumfrau. Ich gehe davon aus, dass in Dir eine ähnliche Vision schlummert, ein Bild der Vereinigung in der Einheit. Als Männer haben wir gewählt, den weiblichen Teil im Außen zu reflektieren und zu finden. Die Konsequenz davon war, dass wir Suchende wurden und dadurch auf unserem langen Weg durch die Verwerfungen der Zeit, durch unzählige Süchte gewandert sind. So haben wir ihnen Türe und Tor geöffnet, damit aus diesen Erfahrungen, das Wissen generiert wird, um den Weg „nach Hause“ nicht zu verlieren. Diese Suchterfahrungen haben unzählige Schmerzkörper erschaffen, die durch die Täuschungen genährt wurden, bis zum heutigen Tag. Die Umkehr findet dann statt, wenn der Schmerzpegel erreicht ist, der besagt: ES IST GENUG…von heute an entscheide ich mich durch die Freuden des Lebens zu lernen und NICHT durch die Schmerzen! SO IST ES! 

Der Lehrer des Schmerzes lehrt die 8samkeit für alles Leben, was Freude und Dankbarkeit einen neuen Stellenwert einräumt. 

Quelle Text und weiter: Die Traumfrau

Kategorien:Allgemein