Startseite > 2012Spirit/Gehvoran, Allgemein > Dakota Indianer protestieren für ihren „Baum der Seelen“

Dakota Indianer protestieren für ihren „Baum der Seelen“

20/09/2016

indianer-und-baum-der-seelen-1920-718x400Dieses Land ist die Ruhestätte unserer Vorfahren“, so die Sioux-Indianer. Seit April 2016 wehrt sich der Stamm der Rock Sioux, Ureinwohner North Dakotas, gegen den Bau einer 1879 Kilometer langen Öl-Pipeline, die vom Westen Nord-Dakotas bis nach Illinois führen und Ende des Jahres fertig gestellt werden soll. Eine Vielzahl von Aktivisten, die meisten davon indianischer Herkunft, schlagen seit Monaten Camps auf, um gegen den Bau zu protestieren. Die Rock Sioux Indianer klagen, weil sie befürchten, dass der Öltransport, der auch Flüsse unterquert, die Wasserressourcen des Landes schädigt. Sie prophezeien eine Bedrohung für das Trinkwasser, von dem aber auch Millionen anderer Amerikaner abhängig sind. Zudem sorgen sie sich um das unschätzbare und kostbare Erbe ihrer Urahnen, dass von der Symbolik her mit dem „Baum der Seelen“ aus dem Film Avatar vergleichbar ist.

Grabstätten der Urahnen ….

Quelle und weiter: Dakota Indianer protestieren für ihren „Baum der Seelen“

Advertisements