Startseite > Allgemein, Transinformation > Wie Nikola Tesla „Spiritualität“ und Philosophie nutzte, um über die Realität, unbegrenzte Energieressourcen und Wissenschaft zu lernen

Wie Nikola Tesla „Spiritualität“ und Philosophie nutzte, um über die Realität, unbegrenzte Energieressourcen und Wissenschaft zu lernen

18/09/2016

nikola-tesla-243x300gefunden bei stillnessinthestorm, geschrieben von Arjun Walia, übersetzt von Antares

Die Eigenschaften des Raumes

Die Wissenschaft funktioniert am besten, wenn sie in Einklang mit der Natur ist. Wenn wir diese beiden zusammenfügen, können wir

grossartige Technologien entdecken, die nur dann zustande kommen können, wenn das Bewusstsein des Planeten bereit ist, sie zu integrieren. Ein Beispiel dafür ist die „Freie Energie“, auch bekannt als „Nullpunktenergie“, welche die feinstoffliche Substanz ausnutzt, die um uns herum existiert und sie in nutzbare Energie wandelt. Dies würde uns eine unbegrenzte Energiequelle zur Verfügung stellen und würde praktisch alle Armut auf dem Planeten eliminieren.

Die Eigenschaften des Raumes wurden von vielen postuliert, wir finden sie in der alten vedischen Philosophie, den östlichen Mysterien, verschiedenen alten Zivilisationen der Geschichte der Menschheit … bis hin zu Descartes, Einstein, Newton und vielen anderen. Die Menschen sind neugierige Wesen, und unsere Suche nach dem „Entdecken, was ist“ wird nie zu Ende gehen…..

Quelle Text und weiter: Wie Nikola Tesla „Spiritualität“ und Philosophie nutzte, um über die Realität, unbegrenzte Energieressourcen und Wissenschaft zu lernen

Advertisements