Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

08/09/2016

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!



Lieber Wolf,
möchtest Du die anliegende Botschaft deinen Lesern zukommen lassen?
08-botschaft_an_alle_voelker_-_spiritualitaet_und_kultur

Ich danke Dir.

Alles Liebe
Freimann Leuchter


ANDREA RIEMER. WAS ICH IHNEN SAGEN WILL … Reisen auf den Berg

Ich mache mich auf, auf den Weg hinauf zum Berg und dann auf den Berg. Ein Reisejournal, ein kleines, rotes Buch, begleitet mich auf diesem Weg. Persönlich sind die Einträge, schräg, manches Mal ausformuliert, die Stimmungen und ihre Schwankungen wiedergebend, das Ego beschreibend und die unverstellte innere Nacktheit zeigend.

Ich beginne mit meinen Einträgen, ein paar Gedanken hinzuwerfend, einiges geschliffener formulierend, so wie es gerade kommt und somit auch passt. Ich schreibe ja keinen Reiseroman, sondern ein Reisejournal der anderen Art. Und so spiegelt sich die andere Art auch in meinen Gedanken und Ausführungen, inspiriert von Bergsteigergrößen aller Art, wider.

Weiter unter http://www.andrea-riemer.de/2016/09/07/was-ich-ihnen-schreiben-will-reisen-auf-den-berg/


Ein neues Feld geht auf

https://lichtrose2.wordpress.com/2016/09/07/ein-neues-feld-geht-auf/
LICHTROSE


hallo lieber wolf…ein neuer eintrag auf qnb…magst du ihn bitte auf deine seite setzen…

alles liebe…ch.

https://quantumnatureblog.wordpress.com/2016/09/08/als-freie-wesen-seid-ihr-erschaffen-zu-entscheiden-und-zu-lieben/

Advertisements
Kategorien:Allgemein
  1. tulacelinastonebridge
    08/09/2016 um 10:30

  2. tulacelinastonebridge
    08/09/2016 um 10:31

  3. P X
    08/09/2016 um 20:33
  4. tulacelinastonebridge
    08/09/2016 um 23:04

    Eines
    Tages kam eine Schülerin zum Meister. Sie
    hatte schon so viel von dem weisen Mann
    gehört, dass sie unbedingt bei ihm studieren
    wollte. Sie begrüßte den am Boden
    sitzenden und Tee trinkenden Meister
    überschwänglich und erzählte ihm, was
    sie schon alles gelernt hatte. Dann bat
    sie ihn, bei ihm weiterlernen zu dürfen.
    Der Meister lächelte freundlich und sagte:
    „Komm in einem Monat wieder.“ Von dieser
    Antwort verwirrt ging die junge Frau
    zurück ins Tal. Sie diskutierte mit Freunden
    darüber, warum der Meister sie wohl
    zurückgeschickt hatte. Einen Monat später
    erklomm sie den Berg erneut und kam zum
    Meister, der wieder Tee trinkend am Boden
    saß. Diesmal erzählte die Schülerin von all
    den Hypothesen und Vermutungen, die sie
    und ihre Freunde angestellt hatten, warum
    sie fortgeschickt worden war. Und wieder
    bat sie ihn, bei ihm lernen zu dürfen. Der
    Meister lächelte sie freundlich an und sagte:
    „Komm in einem Monat wieder.“ Dieses
    Spiel wiederholte sich einige Male. Nach
    vielen vergeblichen Versuchen machte sich
    die junge Frau erneut zum Meister auf. Als
    sie diesmal bei ihm ankam und ihn wieder
    Tee trinkend vorfand, setzte sie sich
    ihm gegenüber, lächelte und sagte nichts.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.