Startseite > Allgemein, Transinformation > Megalith-Standorte sind mehr als nur Steine: Sie leben!

Megalith-Standorte sind mehr als nur Steine: Sie leben!

08/08/2016

Bildschirmfoto 2016-08-08 um 08.26.10Es braucht nicht viel, um die elektromagnetischen Schaltkreise des menschlichen Körpers zu stimulieren. Tatsächlich reichen kleine Veränderungen im lokalen Umfeld aus, um eine Veränderung des Bewusstseins herbeizuführen.

Menschen, die alte Tempel und Megalith Stätten besuchen, beschreiben oft solche Erlebnisse. Die standardisierte Erklärung ist, dass diese Empfindungen nichts mehr sind als ein „Wow“ – Faktor. Das Ergebnis eines visuellen Reizes von den überwältigenden Eindrücken durch Megalith-Formationen wie eben Steinkreisen, alten Tempelanlagen oder Pyramiden.

Die gehäuften Hinweise belegen das Gegenteil: dass Megalithen und andere alte heilige Plätze tatsächlich Energie anziehen, sie speichern und sogar ihr eigenes Energiefeld generieren, eine Art von Umfeld schaffen, in dem man in einen veränderten Bewusstseinszustand eintreten kann.

Energiefelder generieren

Im Jahr 1983 wurde eine umfassende Studie von dem Ingenieur Charles Brooker durchgeführt, um Magnetismus in heiligen Stätten zu finden. Das Testobjekt war der Rollright Steinkreis in England.

Eine Magnetometer Untersuchung des Gebietes enthüllte wie ein Band von magnetischer Kraft durch eine enge Spalte, welche als Eingang dient, in den Steinkreis hineingezogen wird. Das Band verlief spiralförmig in Richtung der Mitte des Kreises, jedoch hinunter absteigend einem Kaninchenbau ähnlich….

Quelle und weiter: http://transinformation.net/megalith-standorte-sind-mehr-als-nur-steine-sie-leben/