Startseite > Allgemein, Transinformation > Metaphysik für Anfänger – Teil 2: Östlicher Mystizismus – Taoismus, Buddhismus und Hinduismus

Metaphysik für Anfänger – Teil 2: Östlicher Mystizismus – Taoismus, Buddhismus und Hinduismus

15/07/2016

Bildschirmfoto 2016-07-15 um 09.22.27gefunden auf thelastamericanvagabound, übersetzt von Pippa

Der östliche Mystizismus kann mehr oder weniger in drei Hauptrichtungen unterteilt werden: Taoismus, Buddhismus und Hinduismus. Deren Vorläufer war, generell betrachtet, der antike indische Mystizismus, Jainismus genannt, der der Ausgangspunkt der Swastika als Symbol der Einheit mit dem Kreis des Lebens bildete. Diese ist eine der ältesten aufgezeichneten Religionen auf dem Planeten. Der Jainismus bildete sich schnell heraus und entwickelte sich unter der Vielzahl der östlichen Metaphysiken, die es heute in der Gesellschaft gibt. Wie viele Ideologien lassen Taoismus, Buddhismus und Hinduismus viele Interpretationen zu. Im Fall des Buddhismus zum Beispiel wurde er als Protest gegen das „religiöse Auflodern“ entwickelt, den der Hinduismus mit seinem Ritualismus und der Vielzahl von Göttern unter verschiedenen menschlichen Inkarnationen mit sich brachte….

Quelle und weiter: http://trans-information.net/metaphysik-fuer-anfaenger-teil-2-oestlicher-mystizismus-taoismus-buddhismus-und-hinduismus/