Startseite > 2012Spirit/Gehvoran, Allgemein > Nach Organspende: „Ich erlebe in mir die Gegenwart eines anderen Wesens“

Nach Organspende: „Ich erlebe in mir die Gegenwart eines anderen Wesens“

27/06/2016

Organe-Bewusstsein-Herzfrequenz-Beitragsbild-Fotolia-_77942192-©-SalomeLeben mit dem eigenen Organspender:

Die Amerikanerin Claire Sylvia, eine 48-jährige Frau, erhielt eines Tages ein neues Herz und neue Lungen, beides vom selben Spender. Claire ist eine spirituelle Frau, die regelmäßig meditiert. Dadurch hat sie gelernt, sorgfältig darauf zu lauschen, was in ihrem Inneren mit ihr geschieht. Gleich nach der Transplantation nimmt sie vier Veränderungen wahr: Sie hat direkt nach der Operation das Gefühl, dass jemand anders bei ihr ist. Es fühlt sich für sie sogar so an, als würde eine zweite Seele in ihr leben. Oder, wie sie es selbst formuliert: „Ich erlebe in mir die Gegenwart eines anderen Wesens.“
Veränderte Gewohnheiten
Sie merkt, dass ihre Gefühle intensiver und stärker sind als vorher, weshalb sie, anders als früher, stärker auf alles reagiert. Sie entwickelt auch andere Gewohnheiten: Als sie direkt nach der Operation gefragt wurde, wonach ihr der Sinn stünde, verlangte sie zu ihrer eigenen Verwunderung nach Bier. Und das, obwohl sie niemals Bier getrunken hatte und sich nichts daraus machte….

Quelle und weiter: Nach Organspende: „Ich erlebe in mir die Gegenwart eines anderen Wesens“