Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

11/06/2016

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!


PC Foto.jpgHinweis an alle Leser:

bis 26.06.16 erfolgt nur ein sporadischer bzw. reduzierter Eintrag von neuen Blogbeiträgen


Kategorien:Allgemein
  1. 11/06/2016 um 02:10

    Veil of Invisibility
    Alexander Putney

    “The Grand Conspiracy”
    The Bush Family Nazi Crime Syndicate

    Freier Buch-download (englisch) – 78 Seiten
    http://thepromiserevealed.com/wp-content/uploads/2014/03/Veil_of_Invisibility-copy.pdf

    Schleier der Unsichtbarkeit

    „Die große Verschwörung“
    Bush-Familie-Nazi-Verbrechens-Syndikat

  2. 11/06/2016 um 04:51

    Am Anfang stand die lange Nase des Sultans:

    And SO ON

    M e iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin Bedarf ist gedeckt
    HAMSTERRAD lang genug.

    ENDE sollte schon WIE OFT sein.
    Immer mehr Englisch KEIN PROBLEM darstellen zwar
    DOCH ist das NICHT NOTwendig.
    Man SIEHT genug
    Man kann LESEN
    Man kann sich INformieren.
    WENN MANn will
    Ich wünsche Allen h ier alles Gute.
    Es war nett,Euch kennengelernt zu haben

    Lieben Gruß

    Cornelia Vogt

    Ps.:Es gibt FÜR JEDES Problem eine Lösung.
    EINMAL drüber schlafen,DANN LOS.

    UND GOTT
    Mein li……………..bba
    Wenn NICHT ER((wer DANN

    Ich forder NICHTS ein.
    Ich hab einfach die Nase voll.PUNKT

  3. 11/06/2016 um 08:47

    Wir müssen die Veränderung SEIN die wir im ‚außen‘ sehen wollen
    Mahatma ghandi

    Where you lookig from ,is already what you are looking for

    Schwer zu ‚verdeutschen’…. von wo aus du schaust (vom innersten sein,ist schon das,was du suchst..)

  4. 11/06/2016 um 08:47

    Are looking from….

  5. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 11:23

  6. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 11:24

    In diesem Spiegelkabinett siehst du eine Menge Dinge. Reibe dir die Augen! Nur du allein bist da.

    Rumi

  7. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 11:29

    Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit.

    Heinz Erhardt

  8. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 11:31

    Wirkliche Veränderung kann nicht nur eine Veränderung des Ortes sein. Wirkliche Veränderung kann nicht außen sein. Wirkliche Veränderung geschieht im Inneren. Und was meine ich mit »wirklicher Veränderung«? Damit meine ich nicht, dass du besser werden musst, denn jede Verbesserung wäre auch nur wieder eine Lüge.
    Verbesserung bedeutet, dass man seine Persönlichkeit nur aufpoliert. Man kann seine Persönlichkeit ungeheuer attraktiv machen – aber bedenke: je attraktiver, umso gefährlicher, denn umso schwieriger wird es, auf die Persönlichkeit zu verzichten.
    Darum kann es manchmal vorkommen, dass aus einem Sünder ein Heiliger wird. Doch diese so genannten »angesehenen« Leute werden es nie. Sie können es nicht werden ihre Persönlichkeit ist zu kostbar; sie haben sie so sehr dekoriert und poliert und darin so viel investiert. Ihr ganzes Leben diente nur der Fassadenkosmetik. Jetzt können sie es sich nicht leisten, auf ihre schöne Persönlichkeit zu verzichten. Ein Sünder kann darauf verzichten; er hat nichts investiert. Im Gegenteil, er hat so genug davon; sie ist so hässlich. Aber wie könnte ein angesehener Mensch so leicht auf seine Persönlichkeit verzichten? Er hat einen solchen Nutzen daraus gezogen; sie war ein solcher Gewinn! Sie hat ihm immer mehr Ansehen gebracht; er steigt dadurch immer höher und ist auf dem besten Weg, den Gipfel des Erfolges zu erreichen. Für ihn ist es sehr schwierig, damit aufzuhören, auf der Erfolgsleiter immer höher zu klettern. Diese Leiter endet niemals; auf ihr kann man ewig so weiterklettern.
    Jemand fragte Henry Ford, als er im Sterben lag – er lag auf dem Sterbebett, aber er plante immer noch neue Fabriken, neue Firmen … da fragte ihn jemand: »Sie liegen im Sterben und die Ärzte sagen, Sie hätten nur noch wenige Tage zu leben, aber nicht mal das ist sicher. Sie können heute oder morgen sterben! Warum also …? Sie haben Ihr Leben lang nichts anderes getan! Sie haben so viel Geld – mehr, als Sie je ausgeben können, mehr, als Sie je verbrauchen können. Es ist nutzloses Geld. Warum planen Sie immer noch neue Unternehmungen?«
    Für einen kurzen Augenblick muss Henry Ford wohl seine Planungen unterbrochen haben, und er sagte: »Wissen Sie, ich kann nicht aufhören. Das geht nicht. Nur der Tod kann mich zum Aufhören zwingen. Ich kann nicht aufhören. Solange ich lebe, werde ich immer weitermachen und die nächste Sprosse erklimmen. Ich weiß, dass es sinnlos ist, aber ich kann nicht aufhören!«
    Wenn man in der Welt Erfolg hat, ist es schwer aufzuhören. Wenn man reich wird, ist es schwer aufzuhören, wenn man berühmt wird, ist es schwer aufzuhören. Je dekorierter die Persönlichkeit ist, desto mehr hängt man an ihr.
    Ich sage also nicht, dass du besser werden sollst. Keiner der großen Meister, von Buddha bis Hakuin, hat je gesagt, dass man besser werden sollte. Hüte dich vor all diesen Büchern zur Persönlichkeitsverbesserung. Der amerikanische Markt ist voll von diesen Ratgebern – hüte dich davor! Keine Verbesserung wird dich irgendwohin bringen. Es ist keine Frage von Verbesserung, denn jedes Besserwerden verbessert nur die Lüge. Es verbessert die Persönlichkeit – sie wird geschliffener, ausgefeilter, subtiler, wertvoller, edler -, aber das hat nichts mit Transformation zu tun. Transformation kommt nicht durch Besserwerden, sondern durch das Aufgeben der Persönlichkeit.
    Aus einer Lüge kann nie die Wahrheit werden. Es ist unmöglich, eine Lüge so zu verbessern, dass aus ihr die Wahrheit wird. Sie bleibt eine Lüge. Vielleicht wird sie immer mehr den Anschein der Wahrheit erwecken, aber sie bleibt eine Lüge. Und je mehr sie den Anschein der Wahrheit hat, umso mehr wirst du davon gefesselt sein, umso mehr wirst du darin verwurzelt sein. Die Lüge kann so sehr den Anschein der Wahrheit haben, dass du die Tatsache völlig vergisst, dass es nur eine Lüge ist.
    Die Lüge sagt dir: Suche nach der Wahrheit! Verbessere deinen Charakter, deine Persönlichkeit! Suche nach der Wahrheit! Werde dies, werde jenes! Die Lüge gibt dir ständig ein neues Programm: Wenn du das tust, wird alles gut, und dann wirst du für immer glücklich sein! Tu dies, tu jenes! Mit diesem bist du gescheitert? Keine Sorge, ich habe neue Pläne für dich! – Die Lüge gibt dir ständig neue Pläne, und immer wieder gehst du diesen Plänen nach und verschwendest damit dein Leben.
    Tatsächlich beruht auch die Suche nach der Wahrheit auf dieser Lüge. Das ist vielleicht schwer zu verstehen, aber man muss es verstehen: Die Suche nach der Wahrheit beruht auf genau dieser Lüge. Es ist die Methode, mit der die Lüge sich selbst absichert. Sie liefert dir sogar die .Suche nach der Wahrheit. Wie kannst du deiner Persönlichkeit da böse sein? Wie kannst du sie als Lüge bezeichnen? Sie treibt dich an, sie motiviert dich, sie bestärkt dich darin, nach der Wahrheit zu suchen.
    Aber zu suchen bedeutet, sich von der Wahrheit zu entfernen. Denn die Wahrheit ist hier, und die Lüge treibt dich weg, von hier nach dort.
    Die Wahrheit ist jetzt, doch die Lüge sagt »dann« und »dort«. Die Lüge spricht immer entweder von der Vergangenheit oder von der Zukunft, aber sie spricht nie von der Gegenwart. Doch die Wahrheit ist in der Gegenwart. In diesem gegenwärtigen Augenblick! Sie ist hier und jetzt.
    Das erste Ich ist also die Lüge, die Show, die du abziehst, die Pseudopersönlichkeit, mit der du dich umgibst. Dein Gesicht für die Öffentlichkeit, deine Scheinheiligkeit. Es ist ein Schwindel, ein Täuschungsmanöver. Aber die Gesellschaft hat es dir aufgezwungen, und du hast es mitgespielt.
    Du musst deine Mitwirkung an dieser gesellschaftlichen Lüge aufkündigen, denn nur wenn du völlig nackt bist, kannst du sein, wer du bist. Alle Kleider sind gesellschaftliche Verkleidungen. Alle Ideale und Identitäten, für die du dich hältst, sind gesellschaftliche Leihgaben, die andere dir verliehen haben. Sie haben ihre eigene Motivation, dir diese Ideen einzugeben. Es ist eine subtile Ausbeutung.
    Die wahre Ausbeutung ist weder ökonomisch noch politisch, die wahre Ausbeutung ist psychisch. Darum sind auch bisher alle Revolutionen gescheitert. Bis heute war noch keine einzige Revolution erfolgreich. Und der Grund? Sie haben die tiefstgehende Ausbeutung außer Acht gelassen – die psychische. Sie haben immer nur die Dinge an der Oberfläche verändert. Ob eine kapitalistische Gesellschaft kommunistisch wird, macht im Grunde keinen Unterschied. Ob eine Demokratie zur Diktatur wird oder eine Diktatur zur Demokratie, macht im Grunde keinen Unterschied. Das sind nur oberflächliche Veränderungen – ein neuer Anstrich, aber die Grundstruktur auf der tieferen Ebene bleibt gleich.
    Worin besteht diese psychische Ausbeutung? Die psychische Ausbeutung besteht darin, dass niemand so sein darf, wie er ist. Dass niemand so akzeptiert wird, wie er oder sie ist. Dass niemand respektiert wird. Wie kann man die Menschen respektieren, wenn man sie nicht so akzeptiert, wie sie sind? Wenn man jemanden nur respektiert, wenn er bestimmte Dinge befolgt, die man ihm aufgezwungen hat, dann respektiert man ihn nicht in seiner Ursprünglichkeit. Dann respektiert man ihn nicht in seiner Natürlichkeit, respektiert ihn nicht in seiner Spontaneität, respektiert nicht sein echtes Lächeln und seine echten Tränen. Dann respektiert man nur seine Unechtheit, seine Scheinheiligkeit, seine Schauspielerei. Nur sein Theaterspielen wird respektiert.

    Osho

  9. 11/06/2016 um 11:47

    Anssi liest aus’die einweihung’von Elisabeth Hauch
    YouTube
    Genialstens …

  10. 11/06/2016 um 11:48

    Haich. ..vertipperli 😮

  11. 11/06/2016 um 11:50

    Rumi ist schon phantastisch…
    Nicht:ich bin alleine sondern
    Ich ALL-EINE BIN

  12. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 12:45

    https://www.findyournose.com/unterschied-oestliche-meditation-christliche-meditation

    Wenn der (frühere) Papst meditiert, dann geht er – nach Aussagen von Zenit „ins Gebet in Gemeinschaft mit Vätern und Müttern der Kirche.“ Des Papstes Verständnis von Meditation unterscheidet sich damit grundlegend von dem der östlichen Traditionen, Buddhas Verständnis von Meditation beispielsweise.

    Der wesentliche Unterschied liegt in der Erfahrung von Gott, bzw. Göttlichkeit. Ist im Christentum Gott eine Einheit außerhalb des Meditierenden – etwas Großes, Allmächtiges, was so viel größer als der kleine Mensch ist – so erfährt sich im östlichen Verständnis der Meditierende als göttliches Leben, als reine Göttlichkeit, als universelle Einheit. Der große Gott schmilzt innen und wird zum reinen Sein.

    Meditation in der katholischen Kirche

    Im Artikel: Wie meditiert der Papst? Benedikt erklärt seine Erfahrungen!, beschreibt der Papst die grundlegenden Elemente seiner Meditation. Diese sind:
    ◦Gebet
    ◦Gemeinschaft der Heiligen, die Gottesmutter
    ◦Rückzug von der Welt
    ◦Innere Sammlung
    ◦Kein Mensch ist in sich vollkommen, der Mensch bedarf der Beziehung
    ◦Hören auf den anderen: Gott!
    ◦Meditation als Empfängnis des Lebens über den Heiligen Geist
    ◦Priester dienen als Vorbilder
    ◦Der Herr steht uns bei – das menschliche Tun hängt von seiner Gnade ab.

    Die Meditation der östlichen Welt

    Seit Jahrtausenden von Jahren haben die östlichen Religionen die vielen Dimensionen des menschlichen Wesens erforscht. Sie fanden in ihren Experimenten heraus, dass der Mensch selbst die Göttlichkeit ist, die er – in seiner Unwissenheit – nach außen auf einen Gott überträgt.

    Missverständnisse der westlichen Welt

    Das größte Missverständnis des Westens aus östlicher Sicht ist die Trennung zwischen dem Individuum und Göttlichkeit. Sehen wir uns die Meditationspraxis des Papstes einmal genauer an:
    ◦Gebet
    Meditation im östlichen Verständnis kennt kein Gebet in dem Sinne, dass jemand anderes angerufen wird bzw. ihm zugehört wird. Göttlichkeit ist eins, da gibt es keine Trennwände von ‚ich hier – Gott dort‘.
    ◦Gemeinschaft der Heiligen, die Gottesmutter
    Da Meditation ohne Trennung ist, gibt es auch keine Gottesmutter und keine Heiligen. Jeder Mensch ist gleich göttlich. Jedes Lebewesen ist göttlich.
    ◦Rückzug von der Welt
    Da Meditation keine Trennung bedeutet, ist sie ebenfalls nicht auf einen Ort beschränkt. Meditation ist überall zu erfahren, im ‚weltlichen‘ Alltag wie im Kloster.
    ◦Innere Sammlung
    Innere Sammlung ist der westliche Ansatz, die eigene Hölle im Kopf in eine angenehmere Ordnung zu verwandeln. Meditation im östlichen Sinne ist Entspannung und die Wahrnehmung der inneren Hölle, ohne sie verändern und sammeln zu wollen.
    ◦Kein Mensch ist in sich vollkommen,
    der Mensch bedarf der Beziehung.
    Beziehung setzt zwei Wesen voraus, die sich aufeinander beziehen. In Meditation gibt es keine zwei, nur eins (und nicht einmal das).
    ◦Hören auf den anderen: Gott!
    Wieder ist hier die Trennung zu fühlen, ich und der andere, ich und Gott. Meditation im Sinne Buddhas ist Göttlichkeit, ohne ich und ohne den anderen.
    ◦Meditation ist die Empfängnis des Lebens über den Heiligen Geist
    Auch das Wort Empfängnis spiegelt wider, dass jemand empfängt und jemand austeilt, in diesem Fall der Heilige Geist. Das Leben braucht nicht empfangen zu werden, es ist schon da. Jetzt in diesem Moment.
    ◦Priester als Vorbilder
    Meditation braucht keine Vorbilder. Jeder Weg ist einzigartig und formt sich in einer mysteriösen ureigenen Weise. In der Welt der Meditation gibt es keine Vorbilder, nur Meister, die Mut machen, seiner eigenen Intelligenz zu folgen.
    ◦Der Herr stehe uns bei –
    das menschliche Tun hängt von der Gnade ab
    Wer ist der Herr? Und wem steht er bei? Meditation trennt nicht zwischen dem Göttlichen und dem Profanen, dem Heiligen und dem Menschlichen.

    Der neue Gott heißt All-Eins-Sein…
    und es hat sich nichts geändert

    Heutzutage pfeifen es die Spatzen von den Dächern:
    Wir sind eins, wir sind göttlich, es geht nur darum, im Hier und Jetzt zu sein…

    Auch wenn es anders klingt, die Spatzen pfeifen letztendlich doch vom gleichen Gott, der er immer war: Jetzt heißt er All-Einssein, Existenz, Universum, Kosmos, die Einheit… und immer noch ist er getrennt und außerhalb vom Meditierenden. Ich hier – der Kosmos dort… Der Westen versteht es, sich ein zeitgemäßes und doch altes Konzept von Gott wieder neu zu erfinden. Die Prägung, auf einen übermächtigen Gott zu vertrauen, steckt tief in uns.

    Im Osten warfen Meister ihre Schüler aus dem Fenster, wenn sie Fragen mit Theorien und Konzepten beantworteten. Ein Test für das Verständnis des Schülers bestand zum Beispiel in der Frage:
    „Wo hast du deine Schuhe hingestellt?“

    Jede Antwort, die sich auf die Vergangenheit bezieht, wird dem Schüler um die Ohren gehauen. Im wahrsten Sinne des Wortes.

    Es gibt einen Weg zu Göttlichkeit (Gott):
    selbst göttlich zu werden!
    Wie?
    Probiers mal mit meditieren.

    Samarpan P. Powels

    By Samarpan P. Powels

    Ein Beitrag von Samarpan, Meditationslehrerin, Herausgeberin von FindYourNose, Herzschmerz Tipps, FindYourNose Nasenspitzen und FindYourNose Online Marketing.

  13. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 12:51

  14. 11/06/2016 um 13:35

    WER soll das alles in sich AUFnehmen
    I c h wurde EINGEATmet*
    REAL in einem Raum
    in meiner Wohnung
    KEIN GERING ER ER als ER
    Keine Ahnung hatte ich
    WAS dies beDEUTE TE
    zu d e r Zeit
    VIELleicht könnt IHR
    HIER DAR ÜBE r BERICHTEN

  15. 11/06/2016 um 13:40

    Da wir schon bei ÜBERnatürlicheM sind
    WARUM brach ER ZWEI meiner RIPPEN
    sozusagen IM STURZflug
    R E AL ÜBER mir
    VERBOT Röntgen usw
    Ich sei HÄRT ER zu BEhandeln
    SO E RR HEBET EUCH

  16. 11/06/2016 um 14:05

    😨
    Gott bricht dir keine Rippen 100%

  17. 11/06/2016 um 14:12

    millionen % JA++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  18. 11/06/2016 um 14:14

    beweis IN DER Brustkorbmitte(((
    knochenERHÖHUNG
    EINSAM UND ALLEIN steht DIESER HOCH

  19. 11/06/2016 um 14:21

    Ich töte Dich
    sagte MANN REINER ebenso

    DOCH AUCH
    Du stehst unter Denkmalschutz
    ich tu Dir nichts

    WARUM soll ich das JETZT HIER
    WIEDERKÄUEN(((
    Keinen HAUCH von Ahnung darüber hab ich

  20. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 14:23

    Das war Reiner und nicht Gott beim ……. , du hast es ja nicht nur einmal erwähnt, wir alle wissen es nun und fertig.

  21. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 14:45

    Conny, schlaf ein bisschen, wies scheint ist dein Verstand zur Zeit „gestresster“ als sonst.

  22. 11/06/2016 um 16:24

    Na Gott sei DANK
    Ja,ich entspann

  23. 11/06/2016 um 16:27

    (WEIL ES REINER WAR

  24. 11/06/2016 um 18:34

    tula
    LASS DIR NIE MEHR EINFALLEN
    mich BLOßZUSTELLEN
    KANN SEIN
    daß GOTT mich REHABILLITIERT
    Nicht REHA
    um DIR ZUVOR zukommen

    Gleich zu setzen mit WAHRHEIT rauslassenj
    Oder danach erst
    wie HEUT ARTHOS (Wilfried)
    oder GARNICHT
    I ch bin ja eh weg

    Mehr gestresst als sonst meinst

    Na dann schaun wir mal
    was NOCH so passiert HEUT+

  25. 11/06/2016 um 19:43

    Zitat vom 08.06.2016: „…Am 10. Juni haben die ehrlichen Streitkräfte die Aufgabe die Verräter und ihre Komplizen, die den Elyséepalast besetzen, zu verhaften. Das gesamte Volk ist aufgerufen, die Streitkräfte ab 10 Uhr auf dem Place de la Concorde zu unterstützen….16.30 Das ist eindeutig. Die juristischen Einzelheiten, die am 10.Juni bekanntgegeben werden kann jeder von euch nachprüfen; der Haftbefehl gegen diese Übeltäter ist durchaus dadurch legitimiert, dass er dem Willen des französischen Volkes entspringt…“

    Und ? Was ist nun am 10.06.2016 passiert ?
    Bisher habe ich dazu noch nichts gelesen oder gehört.
    Wieder nur eine Taktik, um Zweifel zu säen ?
    Wieder nur Ankündigungen und danach nur irgendwelche Argumente für Verzörgerungen um immer wieder Zweifel zu säen ?
    Sorry, aber bei Ankündigungen von Verhaftungen der Kabale durch das Militär habe ich meine erheblichen Zweifel !

  26. 11/06/2016 um 19:46

    Richtig solche Ankündigungen haben keinen praktischen Nutzen–möchte echt mal wissen wer solchen Kram immer online stellt…

  27. tulacelinastonebridge
    11/06/2016 um 22:15

    Conny, du schreibst alle diese Dinge hier rein, die können im Prinzip Millionen von Menschen lesen.

  28. 11/06/2016 um 22:51

    Ja,tut mir leid.
    Warum bist DU SO zu mir

  29. 11/06/2016 um 23:00

    Wer liest schon hier,tula

  30. 11/06/2016 um 23:19

    WENN
    LÖSCH ES gern

  31. Ella
    11/06/2016 um 23:53

    Ich habe wirklich gehofft das die Tula mal was zu dir sagt, jetzt macht sie es und ich bitte dich Conny, höre auf sie, sie meint es wirklich gut mit dir. Die Seite hat so viel Zugriffe und jeder kann sich ein Bild von dir machen, willst das wirklich?
    Löschen kann man hier nichts, jetzt bist verewigtlich im Netz…

  32. 12/06/2016 um 03:14

    Conny,

    höre bitte auf Tula und Ella – auch ich möchte dich bitten dich etwas zurückhaltender zu verhalten.
    Es kann sonst passieren, daß halb Westerkotten deine privatesten Details kennt und dann womöglich schlecht über dich redet.
    Das möchtest du doch sicherlich nicht.

    fritz

  33. 12/06/2016 um 04:22

    fritz UND Ella
    wESTERkottCHEN+

    WER??KANN SO ?SPRECHEN??????????????????????????
    KEINE KOMMENTARE WEITER +
    ICH BIN++ARTHOS VON HOHENSTEIN!!!

    NICHT FÜR WAHR (HIEL TEN WOHL?WOLL(EN DE(((((((((((((((((
    PRÄ HISTORIE=ALT ES TEST AMEN T*

    CONNY STEHT UNTER MEINEM *JA M EI N EM SCHUTZ SOWIE
    SCHIRM*+
    ERBOST EUCH NICHT

  34. tulacelinastonebridge
    12/06/2016 um 09:32

  35. tulacelinastonebridge
    12/06/2016 um 09:39

  36. 12/06/2016 um 17:06

    Mann o Mann, das ist ja toll, habt ihr das Bild oben gesehen? Jetzt bekommt der groß Oktopus, von dem Cobra immer redet, auch noch Junge.

  37. tulacelinastonebridge
    12/06/2016 um 20:56

    😀 ja den hab ich heute auch live gesehen.

    bin extra dafür nach Salzburg gefahren aber nicht auf der A1, 😦 ich hab ihn trotzdem gesehen. ❤

  38. Koradhy
    12/06/2016 um 22:15

    „“Sorry, aber bei Ankündigungen von Verhaftungen der Kabale durch das Militär habe ich meine erheblichen Zweifel !““
    buerger67

    „“…–möchte echt mal wissen wer solchen Kram immer online stellt…““
    alpp

    Der war echt klasse alpp! 🙂

    „wer solchen Kram immer online stellt“ ?:
    na z. B. viele der uns hier allen bekannten „(Fake)-„Channels“ Moin ! 😉
    🙂

  39. 13/06/2016 um 10:55

  40. 13/06/2016 um 14:12

    Naja man muss schon zwischen echten und falschen unterscheiden 😉

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.