Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

05/06/2016

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!


Unterstützen wir die Schweiz geistig bei der Abstimmung für das Grundeinkommen


Lieber Wolf – ich bitte um Veröffentlichung folgender Fragestellung: Wer gibt Ihnen das Recht Frau Merkel?

http://unser-mitteleuropa.com/2016/06/02/wer-gibt-ihnen-das-recht-frau-merkel-2/

Mit bestem Dank! – Gabriele


Projekt der Neuen Zeit: Die kleine Kristallkammer

Alternative Heilkunst und der Musikraum

die drei Standbeine der Eheleute Manuel und Gesina Fernandes Sampaio im südlichen Niedersachsen


Das Manuskript des Lebens / Neuer Eintrag / Magda Wimmer

https://dasmanuskriptdeslebens.wordpress.com/2016/06/04/magda-wimmer/

und

Lauren Gorgo, „Verkörperung der Liebe“ …


Bildschirmfoto 2016-06-05 um 14.07.29Plejaden-Technologien

TACHYONIS – ERWEITERTE PLEJADEN TECHNOLOGIEN HEILUNG

.


2409tuerBotschaft von den Elohim:
Das „Herrliche und dramatische Ereignis“ am Mai 30, 2016 war eine volle Öffnung und der Übergang von Gaia und der Menschheit in das Licht

Quelle Text: Dr. Stankov


Advertisements
Kategorien:Allgemein
  1. 05/06/2016 um 10:42

    Ich bin geschockt seit gestern
    Unfähig,etwas AUFbauendes allein zu denken
    Doch
    es k a n n nicht angehn,alles abhaken zu sollen.
    Ich schrieb zum Vatikan.
    In meiner Aufgabe als Medium,Unter ANDEREn DIVERSEn.
    Ich habe NIE gechannelt.
    Alles ist NICHT von MIRAUS gekommen.

    Fritz
    ER ist unser HIRTE.
    DESSEN bin ich im MOMENT ENHOBEN..seit gestern immer noch.
    Doch GOTT wird ES KLÄren

  2. tulacelinastonebridge
    05/06/2016 um 10:53

    https://iambidextrous.files.wordpress.com/2011/05/rain_thumb.jpg?w=1272&h=849

    Rama

    Einst lebte ein König, der der Meinung war, er habe jetzt schon lange genug regiert. Deshalb wollte er seinem Sohn Rama die Regierungsgewalt und das Königreich übergeben.

    Rama, obwohl erst sechzehn Jahre alt, stimmte zu. Vor der Krönung wollte er sich aber erst einmal im Reich umschauen und die Wallfahrtsorte, heiligen Flüsse und Haine sehen. Mehrere Wochen und Monate reiste er durch alle Teile des Königreiches. Als er zurückkam, sprach er kein Wort. Er war zutiefst niedergeschlagen, zog sich in seine Kammer zurück und aß kaum.

    Der König befahl die besten Ärzte zu sich. Sie sollten herausfinden, was mit Rama los sei. Sie prüften die Temperatur und den Puls, hießen Rama den Mund öffnen, um in den Rachen zu schauen; aber soviel sie auch untersuchten, sie fanden keine Krankheit. Rama ließ alles still und teilnahmslos über sich ergehen.

    Da die Ärzte ihn nicht heilen konnten, ließ der König die Weisen des Landes rufen. Sie kamen, und unter ihnen befand sich Vishvamitra, einer der weisesten. In Anwesenheit des gesamten Könighofes und aller anderen Weisen sollte er Rama nach den Gründen für seinen Zustand befragen.

    Vishvamitra fragte Rama direkt: „Was ist los mit dir?“ Wer würde als sechzehnjähriger in dieser Situation ein Wort herausbringen?

    Aber, oh Wunder, Rama sprach zum ersten Mal wieder. Er sagte: „Im ganzen Königreich bin ich herumgereist und habe viele heilige Stätten und Einsiedeleien besucht, und auch wenn meine Worte töricht klingen mögen, will ich mich dennoch äußern. Folgende Gedanken gehen mir durch den Kopf: Unser Tun und Treiben und die ganze Welt sind ohne Bestand. Wir werden geboren, um zu sterben und sterben, um wieder geboren zu werden. Was soll ich mit einem Königreich? Überall hetzen die Menschen Gold und Gütern hinterher.

    Aber Gold und Güter zu besitzen, kann doch nicht der Sinn des Lebens sein! Was soll ich mit schönen Dingen? Wozu das alles? Wer bin ich? Was bin ich? Wie kann das Unglück enden? Wenn ich über all das nachdenke, fühle ich mich unwohl und niedergeschlagen wie ein Wanderer, der eine Wüste durchqueren muss.“

    Die Antwort genügte Vishvamitra, den Grund für Ramas eigenartiges Verhalten zu erkennen. Nach der Anamnese, der Untersuchung der Krankengeschichte, folge also die Diagnose und gleich auch die Therapie. Vishvamitra wandte sich dem Herrscher zu und sagte: „O König, freue dich. Dein Sohn ist nicht krank, sondern er hat die erste Stufe des Wissens erreicht, die in der heiligen Sprache Subecha, Verlangen nach Wahrheit, genannt wird. Erkennen will er, was wirklich ist. Er will den Sinn des Daseins verstehen. Nicht dadurch wirst du ihn zur Fröhlichkeit zurückführen, indem du ihm immer großartigere Vergnügungen und Zerstreuungen anbietest, sondern dein Sohn dürstet nach Wissen, nach tiefem Wissen; er muss anfangen zu meditieren. Um ihn aber in die Meditation einzuführen, o König, braucht er spirituelle Unterweisung.“

    Vishvamitra sah sich unter den anwesenden Weisen um, und wie ein guter allgemeiner Arzt seinen Patienten an einen guten Facharzt überweist, sagte er: „Vasishtha, der Kenner des Yoga, ist der geeignete Lehrer.“

    Vasishtha, der große Weise, lehrte den Königssohn Rama nun Abend für Abend die Weisheit des Selbst. Nicht in philosophischen Abhandlungen lehrte er, sondern in vielen Geschichten.

    „Die Welt“, so sagte er, „obwohl scheinbar gegenständlich, ist unwirklich. Schein, Maya, die Dinge und deine Wünsche umgeben dich wie ein Urwald, in dem tief drinnen das unsterbliche Selbst, das göttliche Bewusstsein, der Tropfen des Brahman als tiefer, klarer See der Wildgänse liegt (Hamsa, die Wildgans, gilt als Symbol der Befreiung). Um zu diesem See zu gelangen, musst du dir durch das Dickicht einen Weg schlagen. Das ist deine alltägliche Pflicht, die du erfüllen musst. Nur so erreichst du den See, kannst aus ihm trinken oder auf seinen Grund schauen oder in ihn eingehen.

    Hast du verstanden?“

    „Ja“, antwortete Rama, „ich habe verstanden.“

    Vasishtha sah ihn streng an und sagte: „Nichts hast du verstanden, denn niemand hat etwas gesagt, niemand hat zugehört, folglich gibt es niemanden, der etwas verstanden haben kann, denn alles in der Welt ist nur Maya, Illusion. In Wirklichkeit ist alles nur Brahman, Bewusstsein, und nichts passiert.

    Rama wurde gekrönt. Während seiner langen Regierungszeit überwand er viele Schwierigkeiten und wurde ein glorreicher König.

  3. tulacelinastonebridge
    05/06/2016 um 11:12

  4. 05/06/2016 um 11:19

    Abstimmung für das Grundeinkommen

    Kommentar: Von meiner Warte aus gesehen gehe ich einmal davon aus, wenn montagmorgens der Wecker klingelt und ich zur Arbeit muss, wird mir sicherlich vor diesem Aufstehen das Grundeinkommen einfallen und meine Seele in Glückseligkeit verfallen.

  5. 05/06/2016 um 11:43

  6. Ella
    05/06/2016 um 12:49

    „DIESES BILD IST ENERGETISIERT“

    Würde ich nie machen, über Dritte die Energie holen…wer weiß… was da an Energiemüll drin ist… Holt sie euch direkt von oben, diese ist sauber und rein.

  7. tulacelinastonebridge
    05/06/2016 um 13:38

    Ella die ewige Widersacherin!

  8. tulacelinastonebridge
    05/06/2016 um 13:45

    Moralische Entrüstung besteht in den meisten Fällen zu 2 Prozent aus Moral, 48 Prozent aus Hemmung und 50 Prozent Neid.

  9. tulacelinastonebridge
    05/06/2016 um 13:47

  10. 05/06/2016 um 13:55

  11. mecom9
    05/06/2016 um 15:10

    @ Ella, Du tust Dir gut damit.
    Wenn ich jetzt jemand anderes wäre, würde ich sagen:
    „Graul, halt einfach die Fresse“, aber ich würde so etwas nicht sagen.

  12. Ella
    05/06/2016 um 17:30

    Liebe Tula, denke was du willst und ich schreibe was ich will, ( freier Wille ) wenn es dir nicht passt, dann solltest du damit leben lernen…

    Der Gio ist so was vom überflüssig und auf so etwas soll ich neidisch sein. Deine Menschenkenntnis lässt zu wünschen übrig, aber es ist ja auch kein Wunder, seid du nur Bildchen postest hat du bestimmt das eigenständige denken verlernt und mit solchen macht der Gio bambule….

  13. Ella
    05/06/2016 um 17:47

    Hallo mecom, denke ich auch. Schaue mir gerade den Film astral City von Chico Xavier an, toller Film..
    Das mit dem Gio, wenn einer für sein Energieflow Geld verlangt, sagt doch eigentlich alles und das dumme Gegenüber macht noch mit. Wie soll sich da was auf der Welt ändern können, er hält doch die Menschen auch dumm und auf so etwas soll ich neidisch sein!?!
    Der Frau ist so etwas von matt, die schnallt es nie.

  14. 05/06/2016 um 19:29

    tula
    hervorRAGEND passend
    AUF YOUtube
    MAN RIECHT SIE
    NACH DEM gEWITTER ist die LUFT REIN

    Gio
    MIR GIBT DEIN gePOSTeTES
    auf ANHIEB EXTREMKRIBBELN IM OBERKÖRPER KOMPLETT
    HAB ES AUF DEM deskTOP

  15. 05/06/2016 um 20:38

    Heute gibt es zeitgleich mit der Konferenz auf Kreta eine sehr starke planetare Ausrichtung (englisch).

    http://prepareforchange.net/2016/06/04/powerful-astrology-today-moon-conjunct-sun-fixed-grand-cross-grand-trine-in-fire-pluto-sextile-neptune-square-uranus/

  16. 06/06/2016 um 02:20

    Ganz schön was los in DEUTSCHEN Landen

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.