Startseite > Allgemein > Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

Kommentare: Kurzinfos – Links – Leserhinweise

03/06/2016

briefunabhängige Blog-Diskussionsabteilung die für alle freigeschaltet ist, und für deren Inhalt nur die Schreiber persönlich verantwortlich sind !!!


Gemeinsam schaffen wir das

hallo kannst du das bitte publizieren

https://handsonicblog.wordpress.com/2016/06/03/gemeinsam-schaffen-wir-das/

danke


L’Aura, Neumond am 5. Juni 2016 

Sonne-Konjunktion-Mond. Ein neuer 28-Tage-Zyklus. Der Neumond im Zwilling, am 5. Juni, um 03:59 Uhr. Dieser Zwillinge-Neumond ist nah zur schönen Venus ausgerichtet. Zudem ist dieser Zwillinge-Neumond eingebettet in zwei Zwillinge-Vollmonde. Jupiter, Saturn und Neptun, die ein großes Kreuz am Himmel bilden, aktivieren möglicherweise Furcht, Sinnestäuschungen, Wahnvorstellungen, Selbstmitleid und mehr … (in dir). Was auch immer sich da in dir zeigt sind die letzten Hindernisse (in dir) zur wahren Liebe.


Bitte helft Swetlana!

Bestimmt kennt ihr sie alle, die Russianmoscowlady, die uns über lange Zeit mit den neusten Nachrichten und Videos aus der Ukraine versorgte, mit einem erheblichen Teil an eigenen Übersetzungen. Dies tat sie mit viel Herz und Schwung, neben ihrer eigentlichen Arbeit als Pflegeschwester. Und wir haben uns alle gewundert, warum ihre Nachrichten seit einigen Monaten ausblieben. weiter

Heute Freitag der 03 Juni 2016
„ Hört, Hört, Hört: Das Zeitfenster des Annehmens wird kürzer, vergesst eure menschlichen `Egos´, handelt Zeitgemäss in Liebe und Wahrheit“ ~Yeshua~
Ein ZURUF Yeshua´s, der uns zum Nachdenken anregen sollte!

Ein bewegtes Wochenende erwartet uns.

In Freude und Liebe und absolutem Vertrauen grüsst euer Messteam.


Kategorien:Allgemein
  1. tulacelinastonebridge
    03/06/2016 um 12:14

  2. tulacelinastonebridge
    03/06/2016 um 12:32

    Der Aspirant und der Satguru

    Es war einmal ein junger Aspirant, der wollte wissen: „Was ist Gott?“ Darüber dachte er nach und kam zu keinem Ergebnis. Da fragte er viele Menschen und jeder gab ihm eine andere Antwort. Darauf las er fünfundzwanzig verschiedene Bücher und aus ihnen erhielt er fünfundzwanzig unterschiedliche Antworten.

    Da dachte er: „Ich muss zu jemandem gehen, der mir eine überzeugende Antwort geben kann. Und wer kann das sein? Nun, bestimmt nicht jemand, der nur von Gott gehört oder nur über ihn spekuliert hat. Nein, ein selbstverwirklichter Guru muss es sein, der eins ist mit Gott.“

    Er erkundigte sich nach einem solchen Meister. Im Dschungel sollte so ein Lehrer leben, vier Tagesreisen entfernt. Also nahm er zehn Tage Urlaub und begab sich auf den Weg. Flüsse musste er durchschwimmen, Moraste durchwaten und fünftausend Mücken stachen ihn. Nach vier Tagen erreichte er die Hütte des Meisters. Er klopfte an die Tür, doch niemand öffnete. Er klopfte noch einmal, immer noch blieb es still. Er wartete eine ganze Stunde vor der Hütte, doch niemand kam. Da öffnete er vorsichtig die Tür und sah in das Halbdunkel hinein. Er sah den Meister meditierend dort sitzen. Leise setzte er sich zu ihm und meditierte ebenfalls. Nach einer weiteren Stunde öffnete der Meister die Augen. Vor ihm saß ein Fremder, der ihn fragend anschaute.

    Sitzend verneigte sich der Schüler und sagte: „Oh großer Meister, ich würde gern wissen: ‚Was ist Gott? Wo ist Gott?’ Die einen sagen: ‚Gott ist im Himmel.’ Die anderen sagen: ‚Gott ist in der Erde.’ Noch andere sagen: ‚Gott ist im Herzen.’ Dann heißt es: ‚Gott ist immanent.’ Und es wird gesagt: ‚Gott ist transzendent.’ Und wiederum andere meinen: ‚Gott ist sowohl immanent als auch transzendent.’ Dann gibt es Menschen, die sagen: ‚Gott ist männlich.’ Andere sagen: ‚Gott ist weiblich.’ Und die nächsten sagen: ‚Gott ist sowohl männlich wie auch weiblich.’ Die einen schwören: ‚Gott hat einen Bart.’ Die anderen sind überzeugt: ‚Gott hat Stoßzähne.’ Oh Meister, bitte sage mir: Wer ist Gott? Was ist die Wahrheit?“

    Der Meister, der seit Stunden meditiert hatte, hörte dem Aspiranten mit Mühe zu. Ruhig saß er da und schließlich antwortete er: „Prajnanam brahman – Bewusstsein ist Brahman, Bewusstsein ist Wahrheit“ und er schloss wieder die Augen.

    Das war alles. Eine ausführlichere Antwort bekam der Schüler nicht. Also begab er sich auf den Rückweg. Flüsse musste er durchschwimmen, Schlangen ausweichen, ein Bär erschreckte ihn.

    Unterwegs dachte der Aspirant: „So weit musste ich reisen, so viele Gefahren auf mich nehmen und der Meister sagt mir nur einen Satz: ‚Prajnanam brahman – Bewusstsein ist Brahman.’ Ist das wirklich die Antwort, die ich suche? Und der Meister, ist er der Guru, den ich brauche? Ich brauche einen Guru, den ich verehren kann. Ich suche einen großen Guru, den idealen Guru.“

    Aber dann dachte er: „Und ich, bin ich denn der ideale Schüler?

    Und so viele Worte habe ich gesprochen, musste ich so viel reden? „Nun“, dachte er weiter, „in Büchern steht, der weise Dattatreya brauchte keinen menschlichen Guru. Eine unscheinbare Biene war seine Lehrerin. Von ihr lernte er, dass man bei schönem Wetter Nahrung sammeln muss, um im Winter nicht zu hungern. Und eine andere Biene lehrte ihn, den Sinnen nur mit Bedacht zu folgen, denn sie war abends bereits ziemlich beladen in eine Blüte gekrabbelt, um auch diesen Nektar in den Stock zu tragen. Aber die Blüte hatte sich geschlossen, ein Elefant war des Weges gekommen und hatte sie mitsamt der Biene zertrampelt.“

    „Ja, einen Satz nur hat der Meister zu mir gesagt. Was hat er mit ihm gemeint: ‚Prajnanam brahman – Bewusstsein ist Brahman?’ Ist das wirklich so? Wenn ich nun ohne Bewusstsein wäre?“ Er erschrak. „Oh“, rief er, „ohne Bewusstsein wäre ich ja tot! Und was wären die Tiere ohne Bewusstsein? Sie wären ebenfalls tot. Und was wären die Pflanzen ohne Bewusstsein? Sie wären abgestorben.“

    Er erkannte, dass die Erde ohne das Bewusstsein der Lebewesen ein entsetzlicher Ort wäre. Da schaute er plötzlich die Natur mit ganz anderen Augen an………………..

  3. 03/06/2016 um 13:35
  4. 03/06/2016 um 13:42

    auch schön Menschen und Hunde https://www.youtube.com/watch?v=VYiNMa_qjV0

  5. 03/06/2016 um 14:14

    Passt wackelt und hat Luft (nein, im Ernst schöne Gedanken von EE Michael)
    http://www.torindiegalaxien.de/eem16/lm0616.html

  6. 03/06/2016 um 16:37

    Ein bewegtes WE erwarte uns
    Laut Gio
    Na denne

  7. Ella
    03/06/2016 um 17:23

    Klar wird das WE bewegend schon alleine durch die Stürme und Unwetter, dass kann ich auch ohne Yeshua prophezeien…

  8. 03/06/2016 um 17:34

    Interview mit Cobra und Corey Goode durch Rob Potter | Teil 2 (englisch)

    … Cobra: wenn jemand von der Resistance zur Oberfläche kommt und dann wieder zurück will, dann muss er erst durch einen sehr intensiven Reinigungsprozess gehen, der auch die höheren Ebenen mit einschließt. Corey Goode äußert sich ähnlich…

    Cobra sagt, dass hier so sehr viele Kosmische Rassen herkommen, um am Auflösen der primeren Anomalie Anteil zu haben.

    http://prepareforchange.net/2016/06/03/cobra-and-corey-goode-joint-interview-by-rob-potter-part-2/

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.