Liebe Lichtwesen auf meinem Blog,

das, was wir als dunkel und negativ sehen und auch so sehr oft verurteilen, ist nur dafür da, dass das Licht als solches wahrgenommen wird, was nur für die Dualität in den unteren Dimensionen so erfahrbar ist. Beide Extreme sind eins, sind Gott und er führt das Dunkle genauso wie das Helle, um so seinen Kindern die Möglichkeit zu geben, zu erfahren, wie es sich anfühlt diese Emotionen der Angst, Wut, Ohnmacht, Zorn, Hass, Häme von anderen, Gefühllosigkeit, u.s.w zu erleben. Wir inkarnieren hier auf der Erde um nur diese Emotionen und was es aus uns macht, bzw. wie sehr es uns belegt, runter zieht oder lahmlegt, zu erfahren.

Wenn wir dies für uns annehmen können, dass wir nur dafür da sind Gefühle zu erfahren und wie wir lernen, damit umzugehen, um sie anschließend transformieren zu können, kommen wir immer mehr dahinter, dass wir alle Gefühle gar nicht so heftig mehr erfahren brauchen, wenn wir die richtige Einstellung dazu haben. Daher ist es immer wieder wichtig aus einer Beobachterrolle heraus, sich das anzusehen und innerlich zu sagen, das ist aber interessant, dass ich das fühle und nach zu fragen, warum es sich jetzt hier  bemerkbar macht.

Der Grund für alles, was sich in uns offenbart und im außen (Politik, Wirtschaft, u.s.w), will noch einmal gewürdigt und geliebt werden, da wir es selbst zum großen Teil mit erschaffen haben, um jetzt auf zu wachen und zu erfahren, dass wir nicht nur Mensch sind, sondern auch ein geistiges Wesen, was menschliche Erfahrungen sammelt. Der Geist verurteilt nicht, das macht nur unser selbst durch Gedanken und Gefühle erschaffenes Ego, was jetzt immer mehr Urlaub nehmen darf.

Alle die aufsteigen, sind auf dem Weg der Erkenntnis, dass sie Geist sind und damit ein Teil des unendlichen Bewusstseins, das wir Gott, Höchste Schwingung, Urquelle oder höchste Energie nennen. Es ist eine spirituelle Energie, die keine Gefühle in diesem Extremen, wie es auf der Erde erlebt wird,kennt und erst durch uns Menschen  für Gott erfahrbar wurde und wird.  Es wurde hier auf der Erde  zugelassen, um hier unsere Meisterprüfung im täglichen Leben zu erlangen.

Für Gott und das Universum ist es wichtig, dass wir Menschen erkennen, dass er alles ist und dass wir die Dunkelheit als ein Teil von ihm annehmen, es lieben und darum bitten, dass alles, was uns mit diesem Anteil verbindet in Liebe transformiert wird, damit das dahinter befindliche Licht sich wieder entfalten kann. In meinem Leben spielte mein Mann die dunkle Seite, weil ich es mir selbst nicht zu gestand, dieses zu leben. Als ich dies erkannt habe, habe ich ihm vergeben und Gott gebeten, all sein Karma zu erlösen, welches er auf Seelenebene in Liebe zu mir auf sich nahm, damit ich meinen spirituellen Weg gehe. Jetzt  ist auch er immer mehr auf dem Weg, auf zu wachen und langsam seine alten Verhaltensweisen zu ändern.

Wenn wir dies auf alle Menschen übertragen, wo wir meinen, dass sie uns das zeigen/spiegeln, was wir nicht leben wollen und es verurteilen,  dürfen wir jetzt auf Seelenebene ihnen zutiefst danken, sie in die Arme nehmen und Gott bitten, dass er ihnen alles Karma erläßt, damit sie auch ihren spirituellen Weg jetzt gehen können. Das trifft auch in allen anderen Bereichen zu und so bitte ich Euch dies jetzt jeden Tag für Euch durch zu führen, denn erst dadurch kann sich das Dunkel in Licht transformieren und wir werden frei. Das ist die bedingungslose Liebe, die wir jetzt immer mehr leben dürfen, um so das Neue hier auf der Erde zu manifestieren.

In Liebe zu Euch herzlichst von Charlotte in Zusammenarbeit mit Christ Michael

Quelle Text: http://einfachemeditationen2.wordpress.com/2012/03/31/warum-tritt-das-dunkle-jetzt-uberall-so-stark-hervor/

About these ads