Startseite > Allgemein > Suzy Ward und Mike Quinsey über „seismische Umbrüche“

Suzy Ward und Mike Quinsey über „seismische Umbrüche“

01/04/2012

Übersetzerin Luisa Vasconcellos bat Suzy Ward und Mike Quinsey die zwei Nachrichten von Greg Giles zu kommentieren in denen er seismische Umbrüche und Umsiedlung der Menschen in sichere Zonen vorhersagte. Hier sind Suzys und Mikes Antworten.

——————————————————————————————————————–

Liebe Luisa,

die untenstehenden Nachrichten [von Greg] wiedersprechen Allem, was ich von meinen Quellen durchgesagt bekam. Vor zwei Jahrzehnten, oder vielleicht noch früher, barg diese Art der Zerstörung der Erde eine potentielle Möglichkeit im Kontinuum in sich, aber die riesige Menge an Licht, das von anderen Zivilisationen kombiniert mit dem Licht, dass von den Menschen hier hervorgebracht wird, hat diese Möglichkeiten eliminiert.

Ich dachte bei mir, dass diese Nachricht gar nicht danach klingt was mir Ashtar je gesagt hatte, er erschien und sagte, dass diese Nachricht nicht von ihm stamme. Er würde nie eine Nachricht übermitteln, die nicht wahr ist.

Liebe und Frieden…

Suzy
__________________________________________________________________________

2012/3/29 Michael Quinsey <michael.quinsey@mypostoffice.co.uk

>

Hi Luisa,

intuitiv fühle ich, dass jegliche physikalischen Veränderungen wie seismische Aktivitäten nicht so zerstörerisch sein werden, wie die Katastrophe, die eintrat als Atlantis versank. Ich fühle, dass wir nach der Enthüllung mehr direkten Kontakt mit unseren Weltraum Freunden haben werden, und sie würden Menschen in Gefahrengebieten warnen und sie an sichere Plätze bringen.

So wie ich es sehe, es gibt keinen Grund ängstlich zu sein. Und dass Veränderungen nicht massiv oder weitverbreitet sein werden, und nur auf Gebiete beschränkt, die für Aktivitäten dieser Art bekannt sind. Sie sagten uns, es gibt nicht zu befürchten und ich glaube, so sollte man es auch lesen.

Dennoch bin ich verwirrt bei ihrer Eröffnungs-Beschreibung, die darauf hinzielt, dass sie die Zerstörung von Atlantis wieder spielen würden, bei der Millionen von Leben verloren gingen. Das fühlt sich nicht richtig an für mich, und es bringt mich dazu, zu denken, es ist maßlos übertrieben.

Das ist mein Beitrag zu dieser Geschichte.

In Licht und Liebe. Mike Quincey.

Übersetzung: Arameus 
Veröffentlicht am 31. März 2012 by arameus
eingestellt von Steve Beckow am 30.03.2012
Quelle Text: Suzy Ward und Mike Quinsey über „seismische Umbrüche
About these ads
Kategorien:Allgemein
  1. Lara'Sharina
    01/04/2012 um 10:20

    Ich sehe das so: der Ausdruck “Atlantis noch einmal durchspielen” ist hier falsch verstanden oder ausgedrückt worden. Da Zeit und Raum nicht wirklich existent sind, gibt es sehr leicht Mißverständnisse, denn Atlantis gibt es ja immer noch, und zwar in der nicht liebevollen Art, die zum Untergang geführt hat, als auch in der “perfekten” Art, wie es Atlantis bereits als wunderbare Hochkultur gegeben hat. Das “Durchspielen” bedeutet für mich, dass wir zur Zeit, die Dinge, die nicht so gut nach dem Göttlichen Plan gelaufen sind, in dieser jetzigen Zeit korrigieren können und werden. Deshalb haben wir uns diesen Dingen, die “damals” geschehen sind, voll und ganz noch einmal zu stellen, um sie zu überwinden, um sie wirklich zu verabschieden, loszulassen, zu heilen. Diese Themen sind an sich schon sehr heikel, und erst recht, wenn sie durch Ängste verzerrt werden, spätestens beim Lesen oder Übersetzen. Dennoch halte ich es für wertvoll, solche Informationen zu erhalten. Für mich sind sie nicht beängstigend. Spielt es wirklich eine Rolle wie genau uns bestmöglich geholfen wird, wenn wir bereit sind uns selbst zu helfen (sinngemäß sagte uns die GFdL: … put the fear aside, … it’s the greatest obstacle for you now….), indem wir mutig unser Herz öffnen und vertrauen – letztlich uns selbst vertrauen?
    Liebes- und Lichtsegen!
    Eva

  2. Antaura
    01/04/2012 um 10:52

    We are Legion. We do not forgive. We do not forget.

    Zurück zum Ursprung, zurück nach Atlantis, zurück nach Lemurien,
    zurück nach Hyperborea, zurück zur ersten Hochkultur, die auf Terra ihren Samen legte!

    ϞϞ LuXLegion333 ϞϞ

    • 01/04/2012 um 11:13

      Namasté

      Moin Antaura

      Ich hab dich hier schon vermisst. :)

      “Worten sollten Taten folgen.”

      Allein der Ehre wegen,
      dass aber die Systemdiener dieser nicht folgen,
      sollte hoffentlich bald allen klar sein.

      Ihr Lieben
      Seid gesegnet
      Auf all euren Wegen.

      IXI
      SiRo7

      Es ist der Segen Unser

      THOR
      AMOR

    • Pusteblume
      01/04/2012 um 21:14

  3. Nk
    01/04/2012 um 10:55

    Wir werden sehen,nicht Worte zählen sondern Taten und Aktionen

  4. Alpp
    01/04/2012 um 11:33

    Einfach Vertrauen haben, egal was passiert—sie werden uns DANN schon sagen ob wir umziehen müssen oder nicht…

  5. onlywhenidream
    01/04/2012 um 13:39

    Rein logisch betrachtet würde eine größere Katastrophe ein weiteres Trauma setzen, was dann wieder geheilt werden müsste. In einer Zeit der liebevollen Generalheilung und des Aufstiegs und der Freude doch reichlich deplatziert und absurd. Der Fahrplan mit der Katastrophe war dafür gedacht, falls sich die Dinge NICHT zum Positiven ändern. Es ist eine völlig andere Strasse, von der wir schon seit Jahrzehnten abgebogen sind und die auch ein ganz anderes Szenario 2012/13 erschaffen hätte, siehe Weltuntergangsbücher und -filme. Man kann die Strasse als Möglichkeit noch sehen, bis der Zeitraum überschritten wurde und mit dessen Überschreiten werden diese und alle andere Möglichkeiten, die es auch noch gab und die nun nicht passieren, einfach eingesogen, als wieder reine Energie in den großen Pool zurückgeschüttet. So wie wenn man ein Lied schreibt und an einer Stelle mehrere Möglichkeiten der weiteren Melodieführung hat und sich dann für eine entscheidet und sie zu Papier bringt, weil sie am besten klingt. Die anderen Möglichkeiten kehren dann ungebunden als Töne und Rhythmen wieder in die Kreativität zurück. Und die Carmina-Burana-Version unserer Zukunft ist jetzt offline. ;-)

  6. Waldfee
    01/04/2012 um 19:45

    @Antaura

    War das ironisch gemeint? Wenn nicht: zurück geht nicht. Wie toll die Kulturen auch damals gewesen sein mögen, es fehlen ihnen die Jahrtausende an Erfahrungen, seien sie subjektiv betrachtet gut oder schlecht. Eine Weiterentwicklung hat statt gefunden. Evolution.

    • Evi H.
      01/04/2012 um 20:02

      Atlantis und Lemurien sind nach ihrem Untergang in die InnerErde gegangen. Sie haben dort die ganze Zeit existiert und werden uns bestimmt auch bald besuchen.

      • 01/04/2012 um 21:21

        Namasté

        Atlantis war ein ganzes Zeitalter,welches linear betrachtet,
        definitiv zu ende ist,
        und auch nicht wieder kommt.

        Wenn man Atlantis und Lehmurien als eigenenständige Kulturen betrachten möchte,geht das ebenso.

        Diese sind mindestens in 5D verankert,
        ausserhalb der Zeit und des Raumes.

        Sie sind nie untergegangen,
        nur wir zur 3D Welt.

        IXI
        SiRo7

        Es ist der Segen Unser

        THOR
        AMOR

      • Evi H.
        01/04/2012 um 21:26

        Du hast vergessen zu sagen, daß die Wesen aus der InnerErde sich genauso hier auf der 3 D Erde bewegen können. Die fahren hier in der U-Bahn rum.

      • 01/04/2012 um 21:33

        :)

  7. Waldfee
    01/04/2012 um 21:30

    Also, was ich ziemlich verblüffend finde: So viele sagen, dass sie endlich mal Beweise haben möchten, was die Außerirdischen und ihre Pläne etc betrifft.
    Aber Atlantis, Lemurien, Innererde, 5D Status wird unbesehen geglaubt. Wo sind die Beweise?

    • Evi H.
      01/04/2012 um 21:40

      Ich fang jetzt an Beweise zu sammeln. Ich kauf mir den Knipsapparat und knips die Ufos die hier immer rumfliegen. Und wenn mir jemand aus der Innererde begegnet, laß ich mir den Ausweis zeigen.

    • 01/04/2012 um 21:40

      Namasté

      Liebe Waldfee

      Natürliche Physik,ist mir “Beweis” genug.

      Hohle Erde Beispiel:

      Trägheit lässt die bewegliche Masse sich nach aussen bewegen,
      so wie bei einer sich drehenden vollen Waschmaschienentrommel,
      ist auch die Erde innen hohl. ;)

      IXI
      SiRo7

      Es ist der Segen Unser

      THOR
      AMOR

      • Evi H.
        01/04/2012 um 21:45

        Die Physik funktioniert aber nur auf 3 D. In anderen Dimensionen sind die physikalischen Gesetze außer Kraft.

  8. Waldfee
    01/04/2012 um 22:00

    Lieber Sion,

    meinst du, du müsstest mich tatsächlich über Physik belehren? Natürlich ist die Erde hohl. Aber das sagt ja noch nichts über Bewohner.

    An Evi H.: Die physikalischen Gesetze sind nie außer Kraft. Höchstens die von Newton.

    • 01/04/2012 um 22:17

      Namasté

      Liebe Waldfee

      Nein,
      ich meinete das mir das Beschriebene als Beweis reicht.

      Ich vertraue meiner Inneren Stimme und meinem logischem Verständnis dieser Realität,was die Bewohner der inneren Erde und anderes angeht.

      Beweise,
      zum in der Hand halten,hab ich keine,
      aber ich vertrau meinen Gefühlen.

      Mein Name ist übrigens SiRo,
      auch wenn du mich in einem vielleicht anderem speziellem Licht sehen willst,was dir natürlich frei steht zu tun.

      IXI
      SiRo7

      Es ist der Segen Unser

      THOR
      AMOR

  9. Waldfee
    01/04/2012 um 22:36

    Hallo SiRo,

    ich schreib ja nicht immer, was meine wirklichen Überzeugungen sind. Mir stößt nur oft diese Diskrepanz unangenehm auf. Natürlich versuche ich auch mich an meiner inneren Stimme zu orientieren, leider ist sie manchmal ziemlich leise. Ich meine aber auch, man sollte seinen Denkapparat nicht ganz ausschalten. Der passt sich mit der Zeit nämlich recht gut an.
    Etwas, was dich eigentlich nicht betrifft, ist, dass etliche Kommentatoren sich nur auf einen kleinen Teil des jeweiligen anderen Beitrags beziehen und darauf entsprechend – häufig negativ – reagieren. Man sollte doch über den ganzen Beitrag nachdenken. Dann lernt man auch noch daraus. Geht mir wenigstens so.

  10. 03/04/2012 um 19:26

    Wenn es zu vergleichsweise geringfügigen seismischen Aktivitäten kommt, die eine Evakuierung unnötig machen, stellen sich mir 3 Fragen, für die ich keine Antwort habe:

    1. Was geschieht mit den Menschen, die nicht für 5D bereit sind? Heute sind dies noch 86%. Es werden bestimmt noch erheblich mehr werden, aber alle Menschen (23%) mit versiegelten Blockaden haben keinen Platz in 5D!

    2. Was geschieht mit den Tieren der negativen Schöpfung, wie Haien, Krokodilen, Giftschlangen, …

    3. Was geschieht mit den Pflanzen der negativen Schöpfung, wie Knollenblätterpilz, Engelstrompete (Datura), Eisenhut, Fingerhut, Clematis, Efeu…

    In den heutigen Gärten befinden sich mehr Pflanzen der negativen Schöpfung, als Pflanzen der Göttlichen Schöpfung. Auch unter den landwirtschaftlich genutzten Pflanzen befinden sich viele Pflanzen der negativen Schöpfung, wie Weintrauben, Erdbeeren, Tomaten, Feldsalat, Tabak, Mohn…

    Die Schwingung der negativen Schöpfung ist zu niedrig für 5D!

    GOTT zum Gruß,

    Peter

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 470 Followern an