Mitteilungen der Galaktischen Föderation (GF) 

Präsident Eisenhower hatte drei geheime Meetings mit Außerirdischen, behauptet früherer Pentagon-Berater  

Früherer amerikanischer Präsident Dwight D. Eisenhower hatte drei geheime Meetings mit Außerirdischen, behauptete ein früherer US Regierungsberater.
Der 34te Präsident der Vereinigten Staaten traf 1954die Außerirdischen auf einem abgelegenen Luftwaffenstützpunkt in New Mexico nach den Angaben des Autors Thimothy Good. Wie man sagt, Eisenhower und Andere FBI Beamte haben eine Kraftprobe mit den Weltraumwesen durchgeführt durch Senden von „telepathischen Nachrichten“.
Beide Parteien trafen schließlich bei drei getrennten Anlässen auf der Hollman Air Force Base wo ‚viele Zeugen’ dabei waren.
Konspirationstheoretiker haben vermehrt Gerüchte in letzten Monaten in Umlauf gesetzt, dass das Meeting zwischen dem Oberbefehlshaber und Menschen von anderen Planeten stattgefunden hat. Aber die Behauptungen von Mr. Good, einem früheren US Kongress- und Pentagon-Berater, sind die ersten, die von einem prominenten Akademiker öffentlich gemacht wurden.
In der Frank Skinner BBC2 Zeitgeschehen Radiosendung, Opinionated, sagte er, dass Regierungen auf der ganzen Welt im regulären Kontakt mit Außerirdischen seit Jahrzehnten stehen.
„Außerirdische haben beides gemacht; formelle und informelle Kontakte mit Tausenden von Menschen aus allen Gesellschaftsschichten auf der ganzen Welt, fügte er hinzu.
Auf die Frage, warum die Außerirdischen nicht auf jemand „wichtigen“ wie Barak Obama zugehen, sagte er: „Nun, sicherlich kann ich sagen, dass 1954 Präsident Eisenhower drei festgesetzte Begegnungen mit Außerirdischen, die an einem bestimmten Luftwaffenstützpunkt, inbegriffen Hollman Air Base in New Mexico, hatte.“
Er fügte hinzu, dass es „viele Zeugen“ gab.
Eisenhower, der von 1953 bis 1961 Präsident war, war davon fest überzeugt, dass es Leben auf anderen Planeten gibt.
Der früherer Fünfsternegeneral der US Armee, der die alliierten Kräfte in Europa während des II Weltkrieges kommandierte, war auch sehr eifrig dabei das US Raumprogramm nach vorne zu bringen. Es wird gesagt, dass sein Treffen mit den Kosmischen Lebensformen
stattgefunden haben soll, während den Regierungsmitgliedern gesagt wurde, er befände sich auf Urlaub in Palm Springs, Kalifornien, in Februar 1954.
Die Eröffnungssitzung soll mit Außerirdischen stattgefunden haben, die eine „Nordische“ Erscheinungsform hatten, aber das Abkommen wurde schließlich mit der so genannten Rasse der „Grauen“ abgeschlossen.
Mr. Good fügt hinzu: „Wir wissen, dass bis zu 90 Prozent alle UFO Berichte auf herkömmliche Weise erklärt werden können. Aber, ich würde sagen, Millionen von Menschen weltweit, haben schließlich die wirklichen Dinge gesehen.“
Nach geheimen Dokumenten, die von dem Verteidigungsministerium 2010 freigegeben wurden, Winston Churchill kann befohlen haben, dass UFO Sichtung geheim gehalten wird.
Das UFO wurde über der Ostküste von England von einen Aufklärungsflugzeug der RAF, das von einer Mission in Frankreich oder Deutschland gegen Ende des Krieges zurückkehrte, gesehen.
Wie man sagt Churchill hatte mit Eisenhower besprochen wie man sich bei UFO Sichtungen zu verhalten hat.

14.02.2012
Gepostet durch Greg Giles  
Quelle Text: http://beyondmainstream.de.tl/Galktische-F.oe.deration.htm
About these ads