Geliebte Kinder Gottes!

Es hilft nicht, zu leugnen, dass es mich gibt.
Zu leugnen, dass mir alles zugrunde liegt, dass ich alles bin und in allem
– jetzt, wo ich mich zu offenbaren beginne.
Bisher, so kann festgestellt werden, lebtet ihr in einer gottlosen Gesellschaft. Nahezu nichts erinnerte an eure wahre Herkunft. Das ist leicht festzustellen, denn eine gottlose Gesellschaft zeichnet sich im Mangel an Gerechtigkeit und Einheit aus.
Dort, wo die Eigensucht das oberste Prinzip abgibt, ist von Gott keine Spur.
Diese Gesellschaften sind weit entfernt von der Urquelle, von Gott, und erfahren sich als „gottlos“.
Dabei ist es von geringer Bedeutung, dass die Religionen an Gott erinnern. Denn in ihren Handlungen sind sie jenen gleich, die den Eigennutz, den eigenen Vorteil, die Absicherung der eigenen Macht betreiben.
Eine erwachte Gesellschaft ist sich der Wirklichkeit Gottes bewusst, und jeder Mensch ist in seiner Göttlichkeit lebendig.
Gottlosigkeit ist also leicht zu erkennen.
Nun aber verändern sich die Bedingungen dieser Erde.
Ihr beginnt euch nach „oben“ auszurichten, und im selben Ausmaß gesundet Mutter Erde, und es erwächst eine neue Gesellschaft.
Die Anbindung an die göttliche Kraft garantiert, dass ein Mensch seine göttlichen Attribute ausagieren kann.
Ohne diese Anbindung unterliegt ein Wesen der Willkür des Egos;
und was dabei herauskommt, erzählt euch die bisherige Geschichte der Menschheit.
Ich offenbare mich nun, bedeutet, dass ich durch das göttliche Licht, das jetzt zu euch fließt, euer Umfeld vom Unrat vieler Zeiten löse und euch einen freien Blick auf meine Wirklichkeit ermögliche.
Diese Gnade wird allen Menschen gegeben, doch wie ihr wisst, ist nicht jeder bereit dafür.
Der größte Umbruch dieser Zeit besteht darin, dass aus einer von Gott abgewandten eine Gott zugewandte Gesellschaft entsteht.
Und das verändert das Zusammenleben der Menschheit nachhaltig.
Und dieser Wandel wird durch mein Licht bewirkt.
Vertraut also darauf, dass das Licht Gottes alles verändert, und selbst den beharrlichen Leugnern meiner Wirklichkeit geht nun ein Licht auf, da auch sie der Wirkung dieser Berührung ausgesetzt sind und es auch bleiben – bis zum Ende der Zeit.
Die Urquelle allen Seins
GOTT
siehe auch - BABAJI EA’H SAT NAM’:
http://lichtweltverlag.blogspot.com/2011/02/das-geschenk-babaji-eah-sat-nam.html
EINGESTELLT VON LICHTWELT VERLAG UM 10.7.11
LABELS: 
About these ads