Startseite

SaLuSa – 21.März 2011

Kommentare deaktiviert

Die Ereignisse bewegen sich unvermeidlich auf den Wandel zu, der zeigen wird, dass eure Zukunft sich erfüllt. Es sind jetzt keine einfachen Zeiten, aber ihr wusstet eigentlich, dass diese Periode Bestandteil eurer Erfahrungen werden würde. Eure Zuversicht in den Ausgang der Dinge nährt sich aus eurem Vertrauen in uns und in den Schöpfer. Ihr wisst, dass nichts diese Tatsache ändern kann, und diejenigen, die den Wunsch haben, aufzusteigen, werden dies auch tun. Anders als zu früheren Zeiten, in denen sich solche Gelegenheiten ergaben, seid ihr jetzt dessen versichert, dass der Aufstieg auch wirklich geschehen wird. In der Tat ist dieser auf Universeller Ebene sorgfältig geplant, und das wird ein enormes Ereignis sein, das nur sehr selten vorkommt. Bis es so weit war, schien es für euch eine lange Zeit zu sein, doch in euch wurde eine bewusste Erinnerung an frühere Anlässe gespeichert. Im Muster dieser Dinge ist ’Zeit’ nicht linear, sondern alles ist im ’Jetzt’. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind da Eins, und ihr könnt euch nach Wunsch in jeden Aspekt bewegen. Die Zukunft ist voller Wahrscheinlichkeiten, weshalb euch zuweilen unterschiedliche Versionen von ihr vermittelt werden. Am Ende seid ihr selbst es, die diejenige Version der Zukunft zu sich ziehen, die durch euer Bewusstsein erzeugt wurde. Mehr

TÄTIGES MITGEFÜHL, MOHAMMED

1 Kommentar

Geliebte Brüder, Geliebte Schwestern,

des Einen Gottes.

Mein Herz weint, der Prophet sieht, was ihr tut, er sieht, was ihr fühlt, er sieht, was und wie ihr denkt. Er sieht es, und weiß, dass die Liebe fehlt, da wo das Trennende hervor gestrichen wird. Und immer noch, fassen sich zu wenige Anführer dieser Zeit ein Herz, um das die Menschen Verbindenden zu fördern.

Welche Welt habt ihr erschaffen, welche aufgebaut, und wie wenig hat sich das verändert, seit damals, als ich angekommen war, vom Vater selbst entsandt, in die Weite des Persischen Reiches zu einer Zeit, die voller Irrtümer war und voller Selbstsucht.

Und heute, da ich erneut unter euch bin, da ich von Tür zu Tür schreite, von Haus zu Haus gehe, von Stadt zu Stadt wandle, da sehe ich erneut, das Unvermögen in euren Herzen, euch selbst als eins zu erfahren und das Menschengeschlecht als eins zu erleben.

Wir sind am Übergang in die neue Zeit, die Welten haben sich gelöst, und immer noch sehe ich unter euch, die ihr den Aufstieg in das Licht gewählt habt, Unverständnis, einen Mangel an Toleranz, einen Mangel an Mitgefühl, einen Mangel an Liebe, um es zusammenfassend auf den Punkt zu bringen. Mehr

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 337 Followern an