Startseite

DER WELTENBRAND – Teil III, E’

Kommentare deaktiviert

Geliebte Menschen,

Geliebte Götter, in Menschengestalt!
Die Erhebung schreitet voran. Wir sind damit beschäftigt, den letzten Kreis der Erdachsenverschiebung zu vollenden. Das wird um den 11.5.2011 geschehen. Daher ist es bedeutend, dass von dem Moment an eine neue Transformationsenergie zu wirken beginnt und in diesem Lichte sind die Botschaften des „Weltenbrandes“ in einem besonders hellen Schein zu sehen.
Dieses Jahr hat es in der Tat in sich – kein Stein wird am anderen bleiben!
Das wurde euch oft gesagt, oft verkündet – doch in dem Moment, an dem der Planet genau auf die Zentrale Sonne, den Mutterstern dieses Universums ausgerichtet ist, zeigt sich alles, was sich bisher noch verbergen konnte und alle faulen Äpfel fallen vom Baum und werden in die Erde geackert.
Das ist nun soweit. Gott ist unter euch, Er sät die neue Saat und erntet die Früchte, die gereift sind und die nun einen neuen Samen legen, bis alles Leben wiederbelebt ist.
Der Weltenbrand  hat noch einen Punkt und dieser ist hier angeführt:
Der Zusammenbruch aller bisherigen Sicherheiten, denn das Leben auf Erden wird gänzlich umgestaltet und das bedeutet, dass jede „Sicherheit“ im Außen und auch jede „Sicherheit“ im spirituellen Sinne wegbricht.
Ja, auch im spirituellen Sinne. Mehr

DAS MERKMAL DER LETZTEN TAGE, E’

1 Kommentar

Die letzten Tage der alten Menschheit!

Trügerischer Alltag, so, als bliebe alles beibehalten, der Status quo scheint einzementiert?!

Ein Irrtum erster Güte, geliebte Kinder Gottes, denn längst hat Gaia TERRA XX den Wandel an der Wurzel, an allen Gliedern der Gesellschaft erreicht.

Die letzten Tage im Dämmerlicht sind angebrochen, denn nun fließt dem Planeten Licht zu in einem nie gekannten Ausmaß.

Wer sich jetzt noch sperrt, verschließt und taub ist für den letzten Weckruf aus der Quelle, ja, der Quelle selbst, der hat gewählt, für eine lange Zeit sein Leben in der alten Zeit zu lassen.

Die letzten Tage der Menschheit tragen ein Merkmal:

Mehr

LOGOS DES UNIVERSUMS, E’

Kommentare deaktiviert

Mit meiner Präsenz auf Gaia TERRA XX und in dieser Galaxie vervollständigt sich der Kreis der bereits angekommenen Hohen Meister.
Die geistigen Ebenen sind klar strukturiert.
Logos des Planeten, Logos der Galaxie, Logos vieler Galaxien, Logos des Universums.
Die große Umsetzung des Aufstiegs findet nun auf Gaia TERRA XX statt, daher lenke ich mein Bewusstsein direkt in das Zeit- und Raumgefüge dieses Planeten.
Meine Schwingung ist im E’ zu erfassen.
Das SAL ISAL LA’H ist die Glückseligkeit, die bereits von Lord KRISHNA verkündet wurde.
Dem E’ kann also durch mich immer etwas hinzugefügt werden, was heißt, dass ich diese Schwingung dadurch verstärke.
So deutet E’ SAL ISAL LA’H darauf hin, dass ich jede Freude verstärke und diese Wirklichkeit erschaffe – auf dem Planeten und in euch.
Ich bin E’

WIE KONNTET IHR: E’ SAL ISAL LA’H

1 Kommentar

Nichts ist dem Leben ferner als die Fremdbestimmung!

Jeder Mensch ist frei, jedes Wesen ist selbstbestimmt, und nur eine Gesellschaft, die das garantiert, verdient es, als zivilisiert angesehen und als solche anerkannt zu werden.
Freie Menschen sind zu allem imstande, freie Menschen sind das Glück selbst und geben es weiter, freie Menschen wissen, wie sie sich dem Mitmenschen gegenüber zu verhalten haben.
Das Ende der Sklaverei auf Erden bedeutet automatisch das Ende der meisten Verbrechen, die euch heute noch derart beschäftigen.
Dieses System der Dunkelheit, denn es ist nichts anderes als das dunkelste Kapitel der Menschheitsgeschichte, fördert jedes Verbrechen, fördert Mord und Todschlag, Eigentumsdelikte, Wut und Zorn, Hass und Ängste bei den einzelnen Menschen, da diese beklagenswerten Wesen in Armut sind oder in einem Zustand, der ihnen gerade mal das „tägliche Brot“ durch harte Arbeit einbringt.
Das größte Verbrechen der Eliten ist,
dass sie die Menschheit arm halten!
Und dieses Verbrechen werden sie zu erlösen haben, denn keine Tat, keine Handlung wird aufgeschoben, vertagt auf das „jüngste Gericht“.
Nein, heute, hier und jetzt werden die alten Rechnungen beglichen. Die Zeit ist gekommen, und die Dunklen werden in ihrem Wahn, in ihrer Selbstanmaßung, sich über jedes Leben zu erheben, sich hinwegzusetzen über das Geburtsrecht eines jeden Menschen, auf Wohlstand und Besitz, stürzen;
und diese Phase hat nun begonnen. Mehr

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 389 Followern an