29.02.12: Der russische Wissenschaftler Viktor Seleznyov, Direktor des Geophysikalischen Institutes von Sibirien und Mitglied der Russischen  Akadamie der Wissenschaft, und seine Kollegen haben eine beunruhigende Studie veröffentlicht, dass das vergangene 6.7 Erdbeben in Sibirien (haben wir in diesem Artikel erwähnt) ein Indiz für weitere Erdbeben und eine rapide Polverschiebung ist. Es begann am 09.02. mit einem mysteriösen Geräusch, wie eine Explosion und die Erde wackelte, Bewohner rannten panisch auf die Straßen, Minuten später wurde ein Erdbeben der Stärke 3.2 notiert. Am 12.02. kam es wieder in der selben Gegend in Sibirien (Belovo, Russland) zu einer mysteriösen Explosion und einer Erschütterung, nur diesmal war es nicht so laut und es wurde kein Erdbeben gemessen. Die Wissenschaftler tappen über die Ursache im Dunkeln, vermutet wird auch eine neuartige tektonische Waffe, oder schlichtweg das Kratzen und Ächzen der Erde vor einem Polsprung. Die Verbindung zwischen diesen beiden Ereignissen und dem Ansteigen der seismischen Vorgänge in Sibirien, der pro Jahr zwischen 55 und 65km auf Sibirien zu bewegende Nordpol (Geschwindigkeit hat sich in 50 Jahren verdoppelt!), dann noch die seltsame Unterbechung des Jet Streams auf der Nordhalbkugel und dem viel zu heißen Wetter in Amerika und dem Frost in Europa, schliessen auf einen globales und erwartetes Ereigniss – die Polverschiebung.
Vor knapp 2.000 Jahren begann der Nordpol seine Wanderung von Sibirien nach Europa, jetzt bewegt sich der Nordpol mit hoher Geschwindigkeit auf Sibirien wieder zu. Hier ein ergänzender Artikel von uns, über die zugenommenen Erdbeben- und Vulkan- aktivitäten: Update: Erdbeben, Vulkane und der Polsprung. Wir wissen, dass weltweit unterirdische Bunker in den letzten Jahren hektisch gebaut wurden, in Sibirien findet man immer noch Mammuts mit gefrorenem Gras in Maul und Magen und tadellosem Zustand. Wir wollen nicht vergessen, dass unser Körper aus 50 Mrd. Zellen besteht, elektromagnetisch geladenen Zellen, jede Zelle hat eine Spannung von 1.07 Volt. Somit hat eine Polverschiebung nicht nur Auswirkungen auf die Natur, sondern auch auf unser Bewusstsein und unseren Körper. Noch ein weiteres lustiges Beispiel. Die Amerikaner sind seit jeher bekannt dafür, sich für die Endzeit vorzubereiten, es gibt in den USA spezialisierte Geschäfte die Überlebenspakete verkaufen, Anleitung geben, wie man sich verhält, Bunker baut, etc. Vorgeprägt durch den Kalten Krieg und gepusht durch die angstgesteuerten Medien. Doch plötzlich werden diese Menschen durch die Medien als geistig schwach und verrückt abgestempelt… Angst ist das Gegenteil von Liebe. Die Angst ist der Weg zur dunklen Seite. Wir haben keine Angst, denn wenn ein Tag (eine Erdzeit) zu Ende geht, kommt ein neuer Tag (neue Erdzeit) und niemand hat Angst vor dem neuen Tag. Es ist ein natürlicher und bereinigender Prozess. Wir bleiben im Herzen, egal was geschehen mag und helfen den Schwachen, Verwirrten, Kindern –

ALLEN. Viel Liebe :)

Quelle: http://pravdatvcom.wordpress.com/2012/02/29/russische-wissenschaftler-warnen-vor-polverschiebung-erdbeben-in-sibirien-ein-vorbote/

siehe auch: http://cenobite1988.blog.de/2012/02/29/anzeichen-nahenden-polsprungs-aurora-borealis-ausbruch-skandinavien-riss-magnetfeld-12955601/

About these ads