Startseite > Sonstiges > Selbstprogrammierung für ein Leben in der 4. Dimension

Selbstprogrammierung für ein Leben in der 4. Dimension

15/12/2011

 Master Guide Kiraël durch das Medium Kahu Fred Sterling, http://www.kirael.com

Übersetzt von Bettina Lebrun

Kirael: Sobald du in die 4. Dimension gehst, sind die Farben viel intensiver und alle Töne wesentlich harmonischer, als du es dir vorstellen kannst. Das wird dich erst schockieren, aber so wirst du ohne Zweifel wissen, dass du in der 4. Dimension bist. Solltest du einem Monster oder etwas ähnlichem begegnen, ist es sicher, dass du nicht in dieser Dimension bist, denn auch auf der untersten Ebene der 4. Dimension gibt es keinerlei Monster, da es dort auch keine Angst gibt.

Bevor du jedoch physisch in die 4. Dimension eintrittst, musst du erst deine Reise durch die 3. Dimension vervollständigen. Du kannst die Vervollständigung deines dreidimensionalen Lebensplans beschleunigen, indem du zwischen der Dritten und Vierten Dimension im Schlafzustand reist. Die meisten von euch kehren ohne Erinnerung zurück. Ich habe dich in der 4. Dimension während deines Schlafzustandes gesehen, und du tatest das gleiche wie mein Medium, als er anfangs dorthin reiste: Du starrtest auf eine Farbe oder auf pures Schwarz und bewegtest dich nicht. Tritt einen Schritt zurück! In der 4. Dimension ist alles so groß, dass du einen Schritt zurücktreten musst, um zu erkennen was du siehst.

Ihr habt euch in der 3. Dimension während des Schlafes programmiert, in die 4. Dimension zu gehen. Heute werde ich euch unter anderem erzählen, wie ihr euch von der 4. Dimension zurück in euren dreidimensionalen Körper programmiert. Es ist etwas verzwickt, da ihr einige Dinge in der 3. Dimension eventuell nicht richtig interpretiert, wenn ihr von der 4. Dimension aus arbeitet, denn hier ist alles nur Illusion. Wenn du nach dieser Sitzung im Schlafzustand in die 4. Dimension reist, solltest du einiges von dem Wissen, das du dort erhältst, in deiner Erinnerung mit in die 3. Dimension bringen.
Lasst uns beginnen.

Frage: Was ist der Unterschied zwischen der Schlafprogrammierung und dem Programmieren unseres Höheren Selbst?

Kirael: Wenn du schlafprogrammierst, so machst du dies von der 3. Dimension aus. Bevor du einschläfst, bittest du dein Höheres Selbst, in die Geistwelt zu gehen und sich mit dem Höheren Selbst einer anderen Person zu treffen, von der du etwas möchtest. Ziel ist die Eröffnung eines Gesprächs zwischen beiden Höheren Selbst in der Hoffnung, damit Dinge für den Wachzustand zu erreichen. Hierbei darf nicht vergessen werden, dass Klarheit und freier Wille für jeden wichtig sind. In der 4. Dimension bist du nicht im Schlafzustand, wenn du dich zurück in die 3. Dimension programmierst, du bist ein Geisteswesen und wach, aber dein dreidimensionaler Körper schläft.

Für deine 10%ige Hirntätigkeit ist dies vielleicht eine Herausforderung, ich werde versuchen, diesen Prozess so gut wie möglich zu erklären. Um dich von der 4. Dimension aus zu programmieren, programmiere die Welt deines Lichts, deines Geistes, heller zu werden. Dann sende deine Gedanken vor dir aus und nimm sie mit auf deine Rückreise in die 3. Dimension. Du programmierst sozusagen deinen Wachzustand in der 3. Dimension, um dort zu fühlen, was du tun willst. Du trittst von der Vierten in die 3. Dimension und hast den Gedanken, den du mitbringen willst, genau vor dir. Du sendest ihn aus, damit du ihn in allen vier Körpern fühlen kannst. Es ist, als würdest du die 4. Dimension in eine dreidimensionale Erfahrung verwandeln. Dies ist im Moment die beste Erklärung, die ich zu diesem Thema geben kann.

Frage: Wie reisen wir in unserem Geistkörper und wie finden wir unseren physischen Körper wieder, ohne uns zu verirren?

Kirael: Habt ihr euch jemals gefragt, wie euer Herz weiterarbeitet, wenn eure Seele auf nächtliche Reisen geht? Ihr hängt an einer Lebensschnur, die von euren Meridianen ausgeht und im Herzen verankert ist. Wenn ihr diese Dimension für immer verlassen wollt, zertrennt ihr diese Schnur. Sobald ihr ins Vierte Licht und in euren neuen Körper geht, werdet ihr diese Schnur ins Herz senden und sie wird aufleuchten. Alsbald erhebt sich der vierdimensionale Körper und beginnt seinen Weg. Diese Lebensschnur ist auch der Weg zurück in euren Körper während eurer nächtlichen Reisen ins Licht des Geistes.

Wenn ihr eine Minute in der 4. Dimension verweilt, wisst ihr nicht, was euer Körper in der 3. Dimension solange macht, ihr erhaltet den Körperprozess mit eurer Lichtschnur aufrecht. Ihr könnt gehen, wohin immer ihr wollt, ohne diese Verbindung zu kappen. Ihr könnt an diesem Strang zum Portal finden und dem Weg hindurch zurück in die 3. Dimension folgen. Ihr tut dies im Schlaf oder in eurer Meditation, denn ihr könnt euren Körper nicht unbeaufsichtigt lassen. Ihr müsst euch dessen bewusst bleiben. Sollte euch jemand berühren, während ihr außerhalb eures Körpers seid, so bringt euch dieser Strang sofort wieder zurück. Er ist immer mit eurem Körperprozess verbunden, sodass ihr meilenweit bis ins All reisen könnt. Ihr könnt reisen, wohin ihr wollt, und wenn ihr zurückkehrt, so immer an dieser Schnur.

Wenn ihr in der 4. Dimension lebt und in die 3. Dimension reisen wollt, so geschieht das ohne Schnur, denn die Schnur repräsentiert eure Angst, und im Vierten Licht gibt es keine Angst. Die Schnur ist nur bei Reisen aus der Dritten Dimension in die Vierte und zurück vorhanden, nicht andersherum. Denkt mal eine Weile darüber nach.

Frage: Wie gelangen wir von einer Dimension in die andere?

Kirael: Du musst ein Portal zwischen der Dritten und Vierten Dimension nutzen. Wenn du das Portal siehst, wirst du es erkennen und hindurchgehen. Du musst angstvolle Gedanken vollständig loslassen, um in die 4. Dimension einzutreten. In beiden Richtungen reist du als Lichtball, denn dies ist dein natürlicher Zustand, während dein Körper in der 3. Dimension verbleibt. Aus vierdimensionaler Sicht benötigst du etwa sechs Zehntelsekunden, um das Portal in eine Richtung zu durchschreiten, während es aus dreidimensionaler Sicht zwei bis drei Minuten dauert.

Ein Portal muss kein großer Energieball sein, es sieht wie eine schmale Linie aus, durch die du die Hand stecken kannst. Wenn du deine Hand hindurchsteckst, ziehst du sie bald wieder zurück, denn es ist zu viel für dich, du kannst mit deinen physischen Prozessen nicht hindurch. Du musst deinen spirituellen Prozess nutzen, deshalb musst du in der 3. Dimension in einem meditativen Zustand sein.

Frage: Wie kann man am leichtesten von einer Dimension in die nächste reisen und wie bringe ich die erhaltenen Informationen mit?

Kirael: Wie oft meditierst du?

Frage: Eine halbe Stunde je früh und abends.

Kirael: Ah, das ist gut. Wenn du mir die Wahrheit sagst, kannst du zwischen den Dimensionen reisen, denn die Reise zur nächsten Dimension erfordert einen meditativen Zustand. Dieser Zustand ermöglicht das Durchschreiten des Portals. Du musst sichergehen, dass du während der Reise nicht vom Weg abweichst. Wenn du in die Meditation gehst, musst du ausgewogen sein, indem du Energie in dein Herz bringst, so kannst du ohne dein Wissen zwischen der Dritten und Vierten Dimension reisen. Wenn du Prana-Atmung machst und dich mit der – in deinem Fall blauen – Schnur verankerst und aus dem Körper austrittst, wirst du dich in der 4. Dimension wiederfinden.

Wenn du nun die Informationen aus der 4. Dimension zurückbringen willst, so programmiere dich von der Dritten in die Vierte und wieder zurück. Du hast nur ca. fünf Minuten in der 4. Dimension, meditiere und programmiere während des Atmens, dann folge der blauen Schnur zum Portal und hindurch. Mach deine Erfahrung und programmiere dich zurück in die 3. Dimension, indem du dir sagst, dass die Teile, welche für dein Wachstum wichtig sind, zugänglich sein mögen, und denk daran, diese Gedanken auszusenden, sodass du sie in allen vier Körpern fühlen kannst. Ich sage damit nicht, dass man sich an alles erinnern soll, das wäre wahrlich zu viel. Fünf Minuten in einer vierdimensionalen Energie kommen etwa anderthalb bis vier Stunden der dreidimensionalen gleich. So programmiere dich nur für das, was wirklich an Informationen für deine Reise hier wichtig ist. Das meiste aus der 4. Dimension hat ohnehin nichts Gleichwertiges hier in der Dritten. Bei jeder Reise in die neue Dimension lernst du völlig neue Dinge. Ein Hund sieht z.B. nicht wie euer Hund hier aus, sondern ist länger, dünner, ohne Haare und kann sprechen. Es kann verwirrend sein, diese Information mit zurückzubringen. Du musst die Dinge so akzeptieren können, wie sie im Vierten Licht sind. Die Information wird nicht verloren gehen, aber du wirst dich nur an das erinnern, was wichtig für dich ist. Dein Höheres Selbst wird in den Mentalkörper das programmieren, was er wissen muss.

Theoretisch könnt ihr alle Informationen aus der 4. Dimension behalten, der Trick besteht nur darin, sie entsprechend zu entziffern und in der 3. Dimension zu verstehen Das könnt ihr bislang noch nicht, daher sagte ich, ihr werdet nur das zurückzubringen, was euch hier jetzt dienlich ist. Wenn ihr mit einem Bruchteil dessen, was ihr im Schlaf in der 4. Dimension lernt, zurückbringen würdet, würdet ihr ein viel friedlicheres und selbstbestimmteres Leben in der 3. Dimension führen.

Wenn ihr in die 3. Dimension zurückkehrt, kommt es euch wie nur zwei oder drei Minuten vor, ihr denkt womöglich, garnichts mitgebracht zu haben. Ihr müsst euch etwas Zeit geben, die Informationen durch eure vier Körper sickern zu lassen, dann könnt ihr hören, was eure Körper euch sagen. Ihr könnt es aber nur verstehen, wenn ihr es von eurer Mitte her hört, d.h. ihr müsst die Information abwägen und in euch aufnehmen. Die Informationen werden stückchenweise kommen, ihr müsst jedes Stück durch die vier Körper ausbalancieren und über euer Höheres Selbst hören. Dies mag für euch Kauderwelsch sein, aber versucht es und ihr werdet erstaunt sein, wenn ihr die Reise vollendet habt.

Frage: Welche Sprache werden wir in der 4. Dimension sprechen?

KIRAEL: Wenn ihr in der 3. Dimension sprecht, sprecht ihr Sprachen wie Japanisch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Französisch usw. Jede Sprache hat ihre eigene Schwingung. Durch eure Stimme lernt ihr, die Töne dieser Sprache in Teile zu schwingen, die dann einen Satz oder einzelne Wörter für einen Satz bilden, und andere Menschen können sie verstehen. Aber wie gut ihr auch die Sprache beherrscht, wenn ihr zu jemandem auf Japanisch sprecht, der kein Japanisch kann, werdet ihr nicht verstanden.

In den Anfängen der 4. Dimension werdet ihr noch eure Stimme benutzen. Eure Sprache wird weich wie ein Lied sein. Alles, was ihr sagt, wird aus der Mitte heraus kommen, ganz ruhig, die Sätze kurz und auf den Punkt gebracht. Schließlich werdet ihr aber die Sprache des Lichts sprechen, welche die Schwingung der Gedanken ist. Bei einem Gespräch mit jemandem werden sich die Lippen nicht bewegen, dennoch werdet ihr alles hören und einander klar verstehen. Sollte der Raum voller Menschen sein, so werdet ihr euch dennoch auf euren Gesprächspartner konzentrieren und euch klar mit ihm unterhalten können, gerade so als wärt ihr die einzigen im Raum. Ein kleiner Wechsel in der Schwingung der Gedanken, und ihr könnt zu allen anderen Personen im Raum gleichzeitig sprechen, alle würden innehalten, zuhören und verstehen. So wird schließlich in der 4. Dimension kommuniziert.

Frage: Wenn wir im Schlaf in die 4. Dimension reisen, wie lange dauert es, eine Fremdsprache zu erlernen und in die 3. Dimension zu bringen?

KIRAEL: Was hier Jahre dauert, könnt ihr dort innerhalb einer Stunde erlernen, aber es braucht einige Zeit, um die Fähigkeit zu perfektionieren, nach eurer Schlafreise Wissen in die 3. Dimension mitzubringen. Übt das Programmieren eures dreidimensionalen Prozesses aus der 4. Dimension.

Frage: Gibt es einen Unterschied zwischen dem ICH BIN in der Dritten und dem ICH BIN in der Vierten Dimension?

KIREAL: Das ICH BIN-Bewusstsein der Dritten Dimension bewohnt nur 10% eures Körpers. Sobald ihr in die Vierte Dimension geht, beträgt es zwischen 80 und 90%. Das ICH BIN in der Vierten Dimension ist reine Wahrheit, und dort gleicht ihr alles aus. Sobald ihr ausgeglichen seid, d.h. dass alle vier Körper vom Herzchakra aus harmonisch zusammenarbeiten, spricht das ICH BIN mit der Schöpferkraft.

Die Schöpferkraft hat keine Stimme so wie ihr. In der Vierten Dimension benutzt ihr das ICH BIN nicht durch lautes Sprechen, es wird in deinen Gedanken sein. Du wirst auf eine gewisse Art und Weise SEIN.

Du wirst in Klarheit leben, und dein Weg wird sich so kraftvoll auf dein eigenes Licht konzentrieren, dass du in dem ICH BIN sein wirst und mit der Schöpferkraft kommunizierst. Du kannst mit jeder Energie in Lichtform sprechen, sobald Du Dich in diesem Zustand befindest. Die Schöpferkraft könnte ich sein,
Meister Jesus, Meister Kryon oder jeder andere Wächter sich entwickelnder Gesellschaften. Wünscht Du mit einem von uns zu reden, so werden wir da sein.

Wenn Du den Punkt erreichst, an dem du das ICH BIN bist, bist du die Wahrheit aller Wahrheiten, die Reinheit aller Gedanken, die du jemals hattest oder haben wirst. Auf deiner vierdimensionalen Reise werden alle der Prinzipien in deiner Hand liegen, mit Klarheit, Kommunikation und Vollendung als Grundlage aller anderen Prinzipien. Wenn du die Wahrheit sagen willst oder ein anderes Prinzip deiner ICH BIN-Präsenz ausüben möchtest, wirst du dies über alle vier Körper (geistiger, mentaler, emotionaler und physischer Körper) machen. Du wirst also die Prinzipien nicht extra lernen müssen, du wirst sie bereits kennen. Die Prinzipien werden ausgewogen und Teil deiner Selbst sein.

In der Dritten Dimension sind Wahrheit, Vertrauen und Leidenschaft die Grundlage für die anderen Prinzipien, und du musst Wahrheit in allen vier Ebenen lernen, der physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Ebene. Die emotionale Wahrheit ist die Liebe, der Ausgleich von allem. Die mentale Wahrheit ist individuell und in Einzelteile gespalten, ihr müsst damit etwas jonglieren. Die spirituelle Wahrheit reicht in andere Welten hinaus.

Frage: Warum müssen wir uns in der Vierten Dimension einen neuen Körper aufbauen?

KIRAEL: Ihr müsst euch einen größeren Körper in der Vierten Dimension aufbauen, da ihr nicht all eure Einzelteile in euren dreidimensionalen Körper übernehmen könnt. Sie würden nicht hineinpassen. Ihr würdet ins Nichts zerplatzen. In der Vierten Dimension, wo sich die Größe eurer physischen Präsenz verdoppelt, könnt ihr alle Einzelteile auf die Reise mitnehmen. So groß ist die ICH BIN-Präsenz eures Lichtes.

Frage: Wie lange wird es dauern, bis unser geistiges Selbst, dieser Lichtball, in der Vierten Dimension in eine physische Form mündet, und werden wir dort eine Zirbeldrüse haben so wie hier?

KIRAEL: Es gibt keine Zeit in der Vierten Dimension. Mein Medium hat während seiner Schlafreisen bereits seinen vierdimensionalen Körper gebaut, aber er benutzt ihn noch nicht. Er war bereits einige Male in ihm, aber er ist zu groß und plump für ihn. Er rutscht aus, fällt hin und tastet umher. Der Körper, den mein Medium gebaut hat, ist ihm noch keine Hilfe, bevor der Übergang in die Vierte Dimension stattgefunden hat. Bislang bevorzugt er noch ein Lichtball zu sein, während er die Vierte Dimension im Schlafzustand besucht.

Der vierdimensionale Körper wird auch eine Zirbeldrüse haben. Er wird alles das haben, was ihr auch hier habt, und noch mehr, und er wird ausgeglichen sein. Ihr werdet nicht mehr zornig werden im Vierten Licht, da euer Körper zu sehr mit Licht angefüllt sein wird.

Zu gegebener Zeit werdet ihr dann in euren vierdimensionalen Körper gehen, aber ihr habt Jahre dafür Zeit. Euer spiritueller Lichtkörper ist euer kraftvollster Körper und wird es immer sein. Ihr könnt ihn mitnehmen in die Vierte und Fünfte Dimension und darüber hinaus.

Frage: Warum benötigen wir eine körperliche Präsenz im Vierten Licht?

KIRAEL: Damit ihr die Liebesenergie fühlen könnt, die euch dort zur Verfügung steht, braucht ihr eine physische Präsenz, genau wie ihr eine in der Dritten Dimension braucht, um Angst und Liebe zu erfahren. In der Dritten Dimension habt ihr einen physischen Körper, der wächst. In der Vierten Dimension werdet ihr ausgewachsen ankommen. Anders ausgedrückt: bei diesem Übergang werdet ihr die Vierte Dimension erreichen, ohne dort geboren werden zu müssen.

Wenn ihr während des Schlafes in die Vierte Dimension reist, bauen viele von euch ihren vierdimensionalen Körper. Sogar Kinder, die an dem Übergang teilnehmen, bauen ihre neuen Körper. Ihr benutzt eure DNA-Stränge, um einen Körper zu bauen, der leichter und größer ist als jener, den ihr im Moment besitzt. Wenn ihr eure vierdimensionale physische Präsenz erlangt, könnt ihr andere Dinge erfahren, z.B. ein Haus zu bauen (oder jemanden anderen es für euch bauen lassen) und zu den Bäumen und Tieren zu sprechen. Um diese Dinge zu tun, braucht ihr einen physischen Körper. Ihr braucht oder benutzt erst eure Lichtteile oder den Lichtball, wenn ihr in die Fünfte Dimension eintretet.

Frage: Was werden wir in der Vierten Dimension essen, und wird unser Körper mehr Wasser als jetzt enthalten?

KIRAEL: Ihr braucht nichts zu essen, wenn ihr in eurem natürlichen Zustand, dem Lichtball seid. Wenn ihr euren Körper in der Vierten Dimension aufbaut und ihn zum Aufstehen und Bewegen bringt, werdet ihr etwas essen müssen. Auch wenn ihr auf der untersten Ebene der Vierten Dimension ankommt, wird Nahrung nötig sein und euch zur Verfügung stehen. Euer vierdimensionaler Körper wird Dank blauer, grüner und roter Algen gedeihen. Ihr könnt aus diesen Algen wunderbare Salate machen. Ihr habt vielleicht auf eurer dreidimensionales Obst und Gemüse Appetit (Äpfel, Möhren, Gurken usw.), und sie werden euch zur Verfügung stehen, aber Algen werden zu euren Lieblingsgerichten zählen. Ihr werden eure Fortschritte daran messen können, auf welche Nahrung ihr Appetit habt. Wenn ihr einen Hamburger wollt, müsst ihr ein wenig zurückgehen in die Dritte Dimension, um ihn zu essen.

Bezüglich des zweiten Teils der Frage, in der Vierten Dimension werdet ihr 94 oder 95% Wasserenergie sein im Gegensatz zu den 70% Wasserenergie, die ihr in der Dritten Dimension seid.

Frage: Werden wir in der Vierten Dimension fliegen können?

KIRAEL: Kennst du diese Träume von Fliegen? Sie tauchen in der Vierten Dimension auf. In der Dritten Dimension ist es unmöglich zu fliegen. In deinem vierdimensionalen Körper wirst du doppelt so groß sein wie in dieser Dimension, und wenn du läufst, wirst du 9 bis 11 Meter zurücklegen, bevor du deinen Fuß auf die Erde setzt, um deinen ersten Schritt zu tun. Das ist der erste Schritt auf dem Weg zum eigentlichen Fliegen. Irgendwann wirst du deine Schritte immer weiter ausdehnen können, bis du tatsächlich fliegst.

Frage:  Du sagtest, dass wir zwei Baupläne haben, einen für die 10% unseres Gehirns und einen für die 90%. Kannst du bitte erklären, wie diese Baupläne funktionieren und was ihr Zweck in der Dritten und Vierten Dimension ist?

KIRAEL: Euer 10%-Bauplan beinhaltet Lektionen, die euch in der Dritten Dimension auf die Reise von der Angst zur Liebe begleiten sollen. Ihr könnt nicht mehr als 10% eures Gehirns nutzen, wenn ihr Angst erfahren wollt. Anders ausgedrückt müsst ihr 90% eures Gehirns ausschalten, um Angst zu erfahren. Der Angstfaktor ist ein notwendiger Bestandteil der dreidimensionalen Reise, auf der die Gelegenheit für Angst unbeschränkt ist. Der 10%-Bauplan arbeitet mit euren 10% Gehirn, das wiederum mit eurem physischen Körper arbeitet.

In dieser Dimension wird Angst in jungen Jahren bekräftigt. Wenn ihr z.B. eure Kinder schlagt, flößt ihr ihnen mehr Angst ein und verringert ihre 90% Kapazität für Liebe. Wenn ihr wollt, dass sie ihre Gehirnnutzung und ihre Kapazität für Liebe erhöhen, haltet sie fest, bis sie sich beruhigen, aber schlagt sie nicht.
Euer 90%-Bauplan arbeitet mit euren 90% Gehirn, das mit eurer Omnipräsenz verbunden ist und in euren Geistkörper eingeht. Die 90% Gehirn werden euch in und durch die Vierte Dimension führen. An diesem Punkt des Übergangs können sich das 10%- und das 90%-Gehirn vermischen, ihr müsst jedoch die Wahrheit jenseits eurer wildesten Erwartungen kennen. Wenn ihr auf euren 90%-Bauplan zugreift, könnt ihr alle Ängste vom 10%-Bauplan überwinden. Die Baupläne sind kraftvoll. Wenn ihr auf euren 90%-Bauplan zugreift, könnt ihr jegliche Angst in jeder Situation genau zur rechten Zeit überwinden, und sie wird nicht wieder auftreten. Wenn ihr nur einen Teil der Angst hinter euch lasst, könnt ihr den Rest immernoch später besiegen. Wenn ihr 18, 20 oder 25% eures Gehirns nutzen könnt, seid ihr nicht so angstvoll wie bei 10%, und ihr werdet die Gelegenheit haben, von eurem 90%-Bauplan aus zu arbeiten.

Ihr könnt vom 10%- zum 90%-Bauplan übergehen, aber ihr müsst es selbst tun, indem ihr lernt, alle vier Körper in Liebe auszubalancieren. Wenn Angst auftaucht, balanciert aus der Mitte, d.h. dass ihr die Balance in eurem Herzen für alle vier Körper spürt. Dann werdet ihr diese Angst loslassen können. Die Größe der Angst in euch ist ein Zeichen für das Volumen eurer Gehirnnutzung. Je weniger Angst ihr erlebt, desto mehr Gehirnanteile nutzt ihr.

Wenn ihr auch nur ein winziges Stück über eure 10% hinausgeht, werdet ihr in den Emotionalkörper eintreten, wo sich eure Liebe befindet, und dort hört ihr, was ihr wirklich in eurem Inneren hören wollt.

Frage: Wie programmieren wir das geistige Selbst, um in unserem Leben jetzt voranzukommen?

KIRAEL: Ich werde es euch sagen, aber niemand wird es vollständig verstehen. Wenn du dich programmierst, um vorwärts zu kommen, musst du zur Mitte gehen, in den Schöpfergott-Teil von dir, in allen vier Körpern. Die Leute wollen nicht hören, dass sie einen Teil des Schöpfers in sich haben. Sie glauben lieber, dass er von ihnen getrennt ist, ist er aber nicht. Programmiere dich zum Vorankommen, indem du dich in allen deinen vier Körpern in den Schöpfergott-Teil begibst, und dann programmiere deinen Emotionalkörper in deinen Mentalkörper und in deinen Geistkörper. Du musst den Punkt erreichen, an dem du hier in der Dritten Dimension die Abwesenheit von Angst erfährst. Denk daran, dass du in der Vierten Dimension nichts zu befürchten hast, da dort keine Angst existiert.

Dich zum Vorankommen jenseits der Angst hier in der Dritten Dimension zu programmieren, ist nicht so einfach, wie es sich anhört. Sagen wir mal, du willst dich mit Klarheit, dem Vierten Prinzip, programmieren. Du musst sicherstellen, dass dein physischer Körper in einem guten Zustand ist. Programmiere zunächst Klarheit in deinen physischen Körper. Das bedeutet, dass du deine physische Präsenz in eine bessere Form bringen musst. Wenn du übergewichtig bist, wird dein Herz zu schwer für dich arbeiten. Du musst deinen physischen Körper erleichtern, um die Mitte zu erreichen und etwas von deiner Herzenergie freizusetzen. Wenn du den physischen Körper soweit hast, schiebe die Klarheit in den Emotionalkörper. Beim ersten Mal wird dir dies nicht gefallen, denn du wirst lernen müssen, mit Streit und Auseinandersetzungen mit anderen aufzuhören. Jedes Mal, wenn du zornig bist, erhöht sich dein Blutdruck, und du wirst nicht in deine Mitte gelangen. Also musst du deinen Emotionalkörper weicher machen. Dann musst du in den Mentalkörper übergehen. Begib dich zum Omni-Hirn und sprich zu ihm. Frage es, was du tun musst, damit du dies nicht jedes Mal wieder tun musst. Dann begib dich zum Geistkörper, er wird lachen und eine schöne Zeit haben, denn wenn du den Geistkörper erreichst, bist du von allem geheilt.

Ich verspreche dir, dass du diesen Prozess die ersten Male nicht mögen wirst. Du wirst mit der Unvollkommenheit der physischen, emotionalen und mentalen Körper zu tun haben, bevor du die Freude des Geistkörpers erfahren kannst.

Frage: Welche Rolle spielen die galaktischen Energien beim Umschwung? Helfen sie oder bereiten sie Ärger? Was ist mit den Echsen-Energien?

KIRAEL: Eure galaktischen Brüder und Schwester fallen hier in Scharen ein. Sie können einen menschlichen Körper manifestieren und direkt mit der Reise beginnen. Wenn sie das tun, müsste man beobachten, wie ihr auf die Veränderung reagiert. Sie haben vom Aufstieg gehört. Die meisten von ihnen haben ihren eigenen Aufstieg durchlebt, es aber vergessen. Also kommen sie her. Einige werden sogar extra etwas tun, um dich zornig zu machen, damit sie sehen, ob sie dir helfen können, den Übergang schneller zu durchleben, aber das wird eher die Ausnahme sein. Sie sind keinesfalls bösartig in irgendeiner Weise, Form oder Erscheinung. Wenn jüngere Galaxiebewohner, die gerade frisch aus ihrem dreidimensionalen Körper, wie ihr einen habt, in ein Raumschiff steigen, in die Dritte Dimension kommen, aussteigen, einen Körper manifestieren, überreagieren und Ärger machen, werden sie nicht länger als drei oder vier Tage bleiben können. Sie werden nicht erkennen, dass sie euch Ärger machen, aber wenn sie zu ihrem Raumschiff zurückkehren, werden sie ausgeschimpft und müssen ein paar schwierige Fragen beantworten, damit sie verstehen, was sie falsch gemacht haben. Sie haben gegen euch keine Abneigung. Sie wollen euch nur helfen, gut in den Aufstieg zu gelangen und es hinter euch zu bringen. Sie wissen, wie zauberhaft diese Reise für euch sein wird und werden alles tun, um euch aus der Dritten in die Vierte Dimension zu bringen.

Im Moment sind Plejader, Sirianer und Andromedaner auf der Erde. Die Echsenmenschen stehen etwas abseits eurer Reise, also kommen sie nicht sehr oft her und spielen mit euch. Sie haben die Dritte Dimension schon hinter sich und sind nun in der Vierten oder Fünften Dimension. Wenn sie auf der Erde sind, in diesen dreidimensionalem Prozess, sind sie weit jenseits davon, wo ihr jetzt seid, und sie kommen nicht, um euch zu schaden. Sie sind hier, um euch auf dieser Reise zu helfen. Sie machen vielleicht Fehler, aber wenn ihr es mit ihnen aushaltet, in eurer Mitte bleibt und ihnen Fragen stellt, werden sie euch die Antworten geben, nach denen ihr sucht.

Frage: Ich wollte in die Vierte Dimension gehen, aber irgendwie bin ich abgedriftet und auf den Plejaden gelandet. Wie kann ich das korrigieren? Warum wurde ich dorthin geleitet, ohne dass ich es wusste?

KIRAEL: Deine Plejadenenergie beträgt einen Großteil deiner menschlichen Energie. Du erlaubst dem Plejadenimperium, deinen Körperprozess zu nutzen, während du schläfst. Wenn du sagst, dass du in die Vierte Dimension willst, gelangst du in die Vierte Dimension der Plejaden. Wenn du das nächste Mal dorthin reist, sag ihnen, dass du auf der Erde Kahus Sohn bist. Sie werden wissen, dass das stimmt, und werden dich fragen, was du tun willst. Sag ihnen, dass du in die Vierte Dimension willst, nicht von dortaus, sondern aus der Dritten Dimension. Wenn du das klargemacht hast, programmiere von den Plejaden aus, so viele Informationen wie möglich zurückzubringen, bevor du in die Dritte Dimension zurückkehrst. Wenn du nach Hause kommst, balanciere dich aus dem Herzen aus, und du wirst hören: „Heute Abend wirst du in die Vierte Dimension gelangen.“

Du bist von der Dritten in die Vierte Dimension der Plejaden gereist. Die Plejadenenergien sind jetzt alle in der Vierten Dimension, aber sie bewegen sich in diesem Moment in Richtung Fünfte Dimension. Du hast versucht, auf den Rand zwischen der Vierten und der Fünften Dimension zu gelangen, um zu sehen, was bei uns geschieht, wenn wir die Dritte und die Vierte Dimension durchschritten haben. Es ist wichtig, was du für die Plejader tust. Du übst, in die Fünfte Dimension zu gehen, um dort einige Dinge vorzubereiten. Du versuchst, diese Portale von der Vierten in die Fünfte plejadische Dimension auszurichten. Du bist dafür programmiert. Es ist dein Programm, du kannst es jetzt ändern, denn du bist dir dessen bewusst.

Wisse: Wenn du deine Reise änderst und von der Dritten in die Vierte Dimension gehst und anschließend zu den Plejaden zurückkehrst, musst du noch einmal ganz von vorn beginnen.

Frage: Würdest du uns bitte programmieren, damit wir Informationen aus der Vierten Dimenson mitbringen?

KIRAEL: Ich würde gern den gerade beschriebenen Prozess in einem Schlafzustand-Projekt von der Dritten in die Vierte Dimension und zurück für euch programmieren. Halte inne bei dem, was du tust, und begleite mich in einer Meditation. Atme einige Male Prana durch das Kronenchakra ein und atme es durch das Herzchakra wieder aus. Atme so weiter, sodass du einen Schild oder einen Ball um dich dich vom Scheitel bis zur Sohle aufbaust. Nun will ich euch helfen, euch aus dieser Dimension heraus zu programmieren.

Schrumpfe innerhalb des Energieballs, den du um dich geschaffen hast, zusammen. Geh immer weiter in diesen Ball, indem du dich immer kleiner machst, und dann nutze deinen Willen, um in das Portal zur Vierten Dimension zu gelangen. Sage: „Ich kann es sehen, Meister Kirael.“ Gehe mit Hilfe deines Willens in das Portal. Siehst du den kleinen Punkt genau vor dir? Geh dorthin. Meine Stimme wird sich nun ein wenig verändern. Einige Teile von dir sind nun in der Vierten Dimension. Ich sehen zwei von euch, die schon drin sind. Die anderen sind genau am rechten Ort. Denkt daran, dass es im Vierten Licht keine Angst gibt. Jene von euch, die gerade sagten: „Ich fühle keine Angst“, tun das, weil sie in der Vierten Dimension sind. Begrüßt, was ihr fühlt: Eine Welt ohne Angst.

Ich werde euch zurück in die Dritte Dimension programmieren, aber du musst daran denken, dass du wirklich in diese Dimension gelangen willst. Es ist egal, was es ist. Mach es so einfach wie möglich, aber programmiere dich aus der Vierten in die Dritte Dimension. Programmiere etwas von der Vierten in die Dritte Dimension und bitte darum, dass du dich daran erinnerst, woran du dich erinnern musst, und dann kehre zurück durch das Portal in die Dritte Dimension.

Euer physischer Körper hat diese Dimension nicht verlassen, und ihr habt programmiert, was ihr wolltet. Ich hoffe, ihr habt es einfach gehalten. Ihr werdet euch jetzt nicht daran erinnern, aber wenn ihr dies jeden Tag und jede Nacht versucht, zwei- bis dreimal täglich, werdet ihr euch an alles erinnern. Diejenigen, die es in die Vierte Dimension geschafft haben und diese gefühlt haben, waren in ihrem Geistkörper, und das Licht war mit euch. Diejenigen, die nirgendwohin gegangen sind, dürfen nicht mit sich selbst ärgerlich sein. Habt den Mut, es noch einmal allein zu versuchen.

Wenn ihr heute Abend ins Bett geht, programmiert euch am Ende eurer Meditation und geht in den Schlafzustand. Programmiert euren Schlafzustand, in das Vierte Licht zu gehen und eine Erinnerung daran zu haben, wenn ihr zurückkehrt.

SCHLUSSFOLGERUNG

Ich könnte euch noch viel mehr erzählen, wenn ich mehr Zeit hätte. Was ich mit euch geteilt habe, kratzt gerade an der Oberfläche dessen, was zwischen hier und dort passiert. Alle von euch arbeiten fleißiger, als ihr es euch jemals vorgestellt habt. Es ist nur eine Frage der Zeit, wenn ihr keine Angst mehr zu haben braucht. Wann immer ihr Angst habt, tut, was ihr damit zu tun habt, dann begrabt es und schafft es aus dem Weg. Lernt, in der Dritten Dimension ohne Angst zu leben. Ihr könnt es schaffen. Übt weiter.

Danke.

Quelle: http://www.torindiegalaxien.de/a_kirael/vierte-dimensi.html

About these ads
Kategorien:Sonstiges
  1. Evi H.
    15/12/2011 um 12:56

    Ich hab nur Angst, daß du nochmal was schreibst…

  2. Kerstin
    15/12/2011 um 13:16

    Hilfe…..

  3. E.T.
    15/12/2011 um 15:29

    Ach du heiliges Kanonenrohr, hast du was eingeworfen?

  4. Peter Kummer
    16/12/2011 um 07:20

    Also ganz ehrlich, das beste an diesem Artikel sind die nachfolgenden 3 Kommentare. Trockener, treffender und humorvoller kann man das beim besten Willen nicht kommentieren. Ein echter Brüller und aus meiner Sicht, das absolute Highlight des gestrigen Tages!Es gibt glaube ich keine schönere Belohnung für jemanden der sich da wirklich bis zum Ende durchgekämpft hat!

  5. Michael
    22/03/2013 um 10:02

    ohne worte, nach knapp der hälfte hab ich aufgegeben, aber die kommentare hier bekräftigen mich das es die richtige entscheidung war

  6. Queen Victoria
    25/06/2013 um 20:21

    Zum Kommentar von Peter Kummer: Nomen ist Omen Herr Kummer
    warum lesen Sie fertig, wenn Sie sich durchkämpfen müssen? Maso? Das Lesen ist freiwillig

  7. Queen Victoria
    25/06/2013 um 20:25

    Das gilt für alle: Warum lest ihr denn, wenn ihr den Text so mies findet? Alles Gnome? Null Ahnung von hoher Spiritualität, bleibt bei den Nachrichten…:-)

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 415 Followern an

%d Bloggern gefällt das: