Startseite > Arkturianer > ARKTURIANISCHER KORRIDOR

ARKTURIANISCHER KORRIDOR

01/10/2011
Vorbreitung für den Aufstieg
Die Arkturianer durch Suzan, 

Leben auf dem Sternenschiff

EINFÜHRUNG

Mitte der 1990er machte ich meine erste Erfahrung mit dem Vermischen mit meinem fünfdimensionalen Ausdruck meines Mehrdimensionalen SELBST, das ich Kepier nenne.

Vor 1 ½ Jahr fing ich meine Kommunikation mit Kepier erneut an und entdeckte, dass sie auf dem Arkturianischen Sternenschiff Athene dient. Athene ist ein Teil der riesigen Armada von Schiffen, welche die Erde in der vierten und fünften Dimension umkreisen, um Gaia bei ihrem Aufstiegsprozess zu unterstützen.

Der erste Teil meiner Wiedervereinigung mit Kepier, sowie das Vermischen unseres Bewusstseins, wird in meinem Buch The Return als kostenloser Download zur Verfügung gestellt.

Als ich mich mit Kepier vereinte, hatte ich einige Erfahrungen, auf dem Sternenschiff zu sein. Allerdings hatte ich seit Februar 2011 nicht mehr viele Erfahrungen auf dem Schiff gemacht. Ich denke, es war, weil ich Kepier erlauben musste, sich völlig mit meiner Bewusstseins- und physischen Form zu vereinigen. Die letzte Erfahrung, die ich auf dem Schiff hatte war, als ich in der Regenerations-Kammer war, die meinem Erachten nach eine große Initiation in Gang setzte. Seit dieser Initiation konnte ich mich in einer zunehmend lebhaften Art und Weise auf dem Sternenschiff als Kepier wahrnehmen. Ich schrieb diese Visitationen in der Ich-Form, Gegenwart, wie ich sie in der Zeit erlebte.

DURCH DIE KORRIDORE GEHEN

Ich gehe den Korridor des Arkturianischen Sternenschiffes Athena entlang und grüße meine Grunde, denen ich auf dem Weg begegne. Ich bin mir bewusst, dass diese Freunde feststellen können, dass es eine Vereinigung mit meiner fünfdimensionalen und dreidimensionalen Wirklichkeit gegeben hat, weil sie sehen, dass mein geerdetes Selbst innerhalb Kepiers ist, meinem fünfdimensionalen Ausdruck. Diese Freunde begrüßen mich und gratulieren mir. Viele von ihnen diskutieren mit mir ihren Wiederverbindungs-Prozess und die Vermischung mit ihrem geerdeten Ausdruck des SELBST. Es scheint, dass viele der galaktischen Wesen, die die Mission gewählt haben die Erde zu umkreisen und bei ihrem Aufstieg zu unterstützen, auch beschlossen haben, ihr Bewusstsein in die dreidimensionalen Formen ihrer Geerdeten dreidimensionalen Ausdrücke zu projizieren.

Ich beende diese Diskussionen und gehe am äußeren Rumpf des Schiffes vorbei, wobei ich mich erinnere, dass es ein biologisches Schiff ist. Während ich die Wand berühre, FÜHLE ich, dass sie lebt. Für meinen dreidimensionalen Verstand scheint es, als wenn ich im Inneren eines Tieres lebe. Allerdings ist für meinen mehrdimensionalen Verstand „Tier“ nicht das korrekte Wort. Das Sternenschiff ist in der Tat ein lebendes Sein, eine kollektive Kreation aller Mitglieder an Bord des Sternenschiffes. Die Mitglieder der Athena-Heimatwelt Arkturus unterstützen auch bei der Schaffung des Schiffes. Sie sind auch in ständiger Kommunikation mit dem Schiff und der gesamten Besatzung.

Als ich mir einen Moment Zeit nehme um das Schiff tiefer zu erfahren, fühle ich mich mit dem kollektiven Bewusstsein aller Besatzungsmitglieder verbunden. Während wir im Einssein mitschwingen ist es nicht unbekannt in der Lage zu sein, mit dem kollektiven Bewusstsein übereinzustimmen und sich mit allem zu vermischen, was gedacht, gefühlt und erfahren wird. Während ich mich tiefer in meine Erfahrungen bewege, bin ich mir aller technischen Aspekte des Sternenschiffes bewusst. Ich sehe Licht-Sprachen-Kontroll-Mechanismen, die von den Gedanken jener aktiviert werden, die mit dieser Komponente des Betriebs des Sternenschiffes ausgerichtet sind.

Ich bin zu diesem Zeitpunkt unfähig, diese Buchstaben zu verstehen, da mein physisches Gehirn nicht fähig ist, die Bilder zu verstehen. Allerdings, wenn ich mich in mein Hohes Herz bewege stelle ich fest, dass ich ein Gefühl für das habe, was diese Bilder sind, was sie bedeuten, und wie sie zugunsten des Sternenschiffes und all jener zu aktivieren sind, die sich darin befinden. (Ich stelle fest, dass ich nun anfange in der Ich-Form als Kepier zu sprechen, anstatt als mein physisches Selbst auf dem Planeten Erde.) Auch wenn wir unsere zugewiesenen Aufgaben haben, sind wir alle im Bedarfsfall in der Lage, alle Pflichten zu erfüllen, die für die Einheit unseres Kollektiven Bewusstseins möglich sind.

Ich möchte meine andere Wirklichkeit nicht als Kepier auf dem Sternenschiff Athene aus meinem Bewusstsein gleiten lassen. Über meine mehrdimensionalen Erfahrungen zu schreiben und sie mit anderen zu teilen hilft mir dabei, mich an mein wahres SELBST zu erinnern. Dreidimensionales Leben kann uns gefangen nehmen und uns glauben lassen, dass es real ist. Ich präsentiere meine alternativen Wirklichkeiten, weil viele von euch ähnliche Wirklichkeiten haben, auch wenn ihr euch nicht an sie erinnert. Meine interdimensionalen Wirklichkeiten lesend, erinnern euch vielleicht an eure eigenen.

AUF DEM SCHIFF DIENEN

Innerhalb unseres kollektiven Bewusstseins können wir mit allen Informationen einer Person Verbindung aufnehmen, die Sachkenntnisse in diesem Bereich hat. Auf diese Weise sind wir alle in der Lage, jede Aufgabe erfüllen, das Sternenschiff zu fliegen. Es ist für die Erfahrung der Zusammenarbeit, dass uns unsere individuellen Pflichten übertragen werden, weil sie die Bereiche unseres größten Leistungsniveaus sind. Mein Bereich der Sachkenntnisse auf dem Schiff sind meinen Sachkenntnissen in meiner physischen Realität ähnlich. Deshalb diene ich als Berater, aber die meisten meiner Pflichten haben damit zu tun, ein Abgesandter der Bewohner von unterschiedlichen Kulturen, Planeten, Galaxien und Dimensionen zu sein.

Ich habe plötzlich noch eine andere Vision, in der ich mich in einer kleinen Versammlung befinde. Es gibt vielleicht neun oder zehn von uns, die um diesen Tisch sitzen. Wir halten noch individuelle Formen innerhalb dieser Ebene der 5. Dimension, aber wie ich schon sagte, unser Bewusstsein ist verschmolzen und wir entscheiden uns, immernoch unsere Stimme bei vielen Gelegenheiten zu verwenden, weil wir mit unseren Geerdeten und mit anderen galaktischen Wesen auf einer regulären Grundlage verbunden sind. Bevor jeder von uns unseren Vortrag abgibt, berühren wir alle die Tischplatte. Während wir die Tischplatte berühren, werden die spezifischen Informationen unserer Präsentationen in das Bewusstsein aller Beteiligten rum um den Tisch importiert.

In Wirklichkeit könnte sich jeder an Bord des Schiffes mit jenen Informationen verbinden, da das Schiff wie ein riesiger Computer ist. Der Unterschied ist, dass dreidimensionale Computer außerhalb von euch existieren, während unsere Computer innerhalb unser existieren. Ähnlich wie ihr über eine Suchmaschine geht um Informationen zu erreichen, benutzen wir unsere Gedanken, um unsere inneren Computer nach den Informationen zu durchsuchen, die wir erhalten möchten.

Ich werde jetzt darüber berichten, was ich abgebe. Teil meiner Arbeit an Bord des Raumschiffes ist es, in ständiger Kommunikation mit den Energiefeldern der Menschen und anderer Lebensformen des Planeten Erde zu sein. Da es seit Mai 2011 große Downloads von Licht auf die Erde gegeben hat bin ich gebeten worden, meinen Bericht über die Auswirkungen dieses Lichts auf das menschliche Bewusstsein abzugeben. Ich spreche in Bezug auf das menschliche Bewusstsein, weil auf der Erde nicht-menschliche Lebensformen innerhalb eines Zustandes der Einheit des Bewusstseins leben, die weit über die Einheit der Menschen gehen. Auf der anderen Seite ist das Einheitsbewusstsein unter den Menschen mit jedem Tag mehr und mehr angestiegen.

Unsere Gespräche an Bord unseres fünfdimensionalen Sternenschiffes sind nicht auf einzelne Worte in aufeinanderfolgendem Modus eines Satzes beschränkt. Stattdessen sprechen wir in Bildern, die unsere telepathischen Mitteilungen begleiten, und, gleich welche Äußerung wir wählen, die wir mit anderen teilen. Deshalb werde ich, um der Menschheit meinen Bericht über die Auswirkung des Lichts auf das Bewusstsein, über die Bilder in meinem Kopf senden. (Auf dem Schiff schickte ich einfach die Bilder, und wir werden später darüber sprechen.)

MEIN BERICHT

Ich sehe die Menschheit in Bezug auf ihr kollektives Bewusstsein. Dieses kollektive Bewusstsein sieht ein wenig wie einer eurer Ozeane aus. An der Oberfläche des Ozeans gibt es mehr Licht und die höchste Ebene von Bewusstsein. Wenn ihr euch in Richtung Ozeanboden bewegt, vermindern sich das Licht und die Liebe zunehmend, genau wie die Ebene des Bewusstseins. Innerhalb eurer Realität gibt es im Grunde drei Gruppen: Mehrdimensionales Bewusstsein an der „Oberfläche“ des Ozeans, drei-/vierdimensionales Bewusstsein in der „Mitte“ des Ozeans und das Bewusstsein für den Dienst-für-sich-selbst am „Boden“ des Ozeans.

Auf der oberen Ebene des Ozeans befindet sich das mehrdimensionale Bewusstsein, das jene betrifft, die das Licht in ihre Bewusstseins- und physische Form haben integrieren können. Ich sehe diese Wesen als in der Lage, problemlos das Licht in ihr ständig wachsendes Bewusstsein empfangen. Allerdings erleiden ihre Körper Symptome der Umwandlung. Diese Symptome der Umwandlung treten auf, weil die Frequenz des Lichts weit über der Frequenz des Erdengefäßes liegt. Glücklicherweise aktiviert dieses Licht die 98 % eurer „Junk DNA“ in der Festplatte für die Umwandlung in Lichtkörper. Diese Umwandlung der Erdgefäße zu Lichtkörper ist ein Wechsel von der Dichte der physischen Moleküle im Inneren des Erdgefäßes in die kristallinen Moleküle, aus denen der Lichtkörper erwacht.

Dieser Lichtkörper hat lange innerhalb des Kerns eures Rückenmarks, Gehirns, Chakren, Herz und Hohem Herzen residiert. Es ist eine Herausforderung für euch, die Geerdeten, dem Licht zu ermöglichen, in euren physischen Körper einzudringen und es in euren Kern zu lenken, über den ich gerade gesprochen habe. Da euer Kern die Erdungskraft ist, die euren Lichtköper mit dem physischen Körper verbindet, kann er die höheren Frequenzen der Energie leicht annehmen. Sobald diese Energie innerhalb eures Kerns gespeichert wird, kann sie allmählich in das physische Erdengefäß freigegeben werden, und damit die Symptome der Umwandlung vermindern. Allerdings ist diese Umwandlung gewaltig, und Symptome werden dennoch gefühlt werden.

In der zweiten Gruppe, dem drei-/vierdimensionalen Bewusstsein, umgibt das Licht noch die Menschen, aber sie haben noch nicht gelernt/sich erinnert, wie es anzunehmen ist. Für diese Menschen kann es viele Veränderungen in ihrer äußeren Welt geben die sie zwingen, nach innen zu schauen und um Führung durch die höheren Frequenzen der Wirklichkeit zu bitten. Wenn sie wählen ihre Aufmerksamkeit in ihre inneren Welten zu lenken, was ihnen den Zugang zu den höheren Frequenzen von Spirit erlaubt, können sie das Licht in ihrem Bewusstsein annehmen. Sobald das Licht in ihr Bewusstsein tritt ist es fähig, allmählich in die Zellen ihres Körpers einzutreten.

Jeder Mensch hat zugestimmt, zu einem bestimmten Augenblick erdgebundener Zeit zu seinem mehrdimensionalen SELBST zu erwachen. Es ist zu diesem Augenblick, dass ihr in der Lage seid, den Prozess der Transformation entweder schrittweise oder alles auf einmal zu beginnen. So oder so, die Gruppe der Lichtarbeiter auf der obersten Ebene haben die meiste Zeit ihres Lebens damit verbracht, die Wege für jene vorzubereiten, die noch nicht erwacht sind. Weg ihres Beitrags wird es für die mittlere Gruppe leichter, das Licht anzunehmen ~ wenn sie bereit sind und/oder es ihre „Zeit“ ist.

Die dritte Gruppe des Bewusstseins, auf jene am Boden des Ozeans bezogen, sind egoistisch, im Dienst-fürs-Selbst-Bewusstsein, Menschen, die die Trennung genossen haben und die Macht-über-andere im 3D-Spiel und die nicht möchten, dass es beendet wird. Allerdings stellen einige der Mitglieder dieser Gruppe plötzlich fest, dass sie nicht mehr in Furcht und Herrschaft leben wollen. Diese blicken hinauf, da sie noch nicht in der Lage sind nach innen zu schauen, in der Hoffnung mehr Licht und Liebe in ihrem Leben zu finden. Es ist dieses Licht und die Liebe, die ihre Herzen öffnen werden. Wenn ihre Herzen sich öffnen, fühlen sie sich damit beginnend, auch zu transformieren.

Die anderen Mitglieder dieser Gruppe haben eine Form wie kleine Parasiten. Der Kampf zwingt diese unzähligen kleinen Parasiten, ihren Gastgeber zu verlassen, und sie schwimmen so schnell wie möglich fort. Es ist innerhalb dieser Vision, das die Erkenntnis auftaucht, dass diese parasitären Wesen keine Erden-Mitglieder sind. Weil die Erde sich in eine höhere Schwingung bewegt, sind diese Parasiten im Prozess, eure Realität zu verlassen und eine andere zu suchen.

Weil ich im Prozess der Verschmelzung mit meinem Geerdeten bin, ist es Teil meiner Mission, diese Daten mit jenen zu teilen, die für diese Informationen offen sind. Ich erkenne, dass es viele Geerdete gibt, die sich mit dieser Information nicht wohl fühlen. Zu ihnen schicke ich meine fünfdimensionale, bedingungslose Liebe.

SCHLAFEN AUF DEM STERNENSCHIFF

Schlafen hier auf der Athena ist mehr wie eine mehrdimensionale Reise. Das Bewusstsein blinzelt nicht hinaus, wie es das im dreidimensionalen Schlaf macht. Stattdessen wird unser Bewusstsein stark erweitert. Wir brauchen Schlaf nur etwa einmal pro Woche nach Erden-Zeit. Allerdings ist Zeit hier sehr anders. Deshalb würden wir unser Bedürfnis nach „Schlaf“ nicht in Zeit messen, sondern in einem Wissen innerhalb unser das sagt, dass wir zwischen-dimensional reisen müssen, um höhere Ausdrücke unseres SELBST zu besuchen und zu lernen, um uns wohl zu fühlen.

Da wir jenseits von Zeit und Raum sind, „gehen“ wir nicht. Stattdessen wenden wir nur unseren Fokus von der Wirklichkeit des Sternenschiffes ab und konzentrieren uns auf die höherdimensionalen Wirklichkeiten. Auch wenn wir jenseits von Zeit und Raum funktionieren ist es schwierig, jene Erfahrung von interdimensionalen Reisen zu beschreiben. Ich würde sagen, ein Moment des JETZT in der dritten Dimension würde als ein paar Sekunden gemessen, während dessen wir für die Pflichten der Besatzung nicht verfügbar sind; stattdessen besuchen und erfahren wir höhere Frequenz-Wirklichkeiten. Genauso wie ihr aufwachen könnt, wenn etwas eure Aufmerksamkeit während des Schlafes benötigt, können wir unser Bewusstsein wieder zurück zum Schiff bringen, wenn es erforderlich ist.

Mir wird klar, dass ich als jene spreche, die ich in der 5. Dimension bin. Vorher war es woanders, oder jemand anderes, zu dem ich gehen würde. Allerdings fühle ich immer mehr, dass ich wirklich in zwei Wirklichkeiten gleichzeitig lebe. Ich weiß, dass ich viele Wirklichkeiten habe, die mit demEINEN in Zeit oder Raum mitschwingen, aber während ich noch einen physischen Körper aufrechterhalte, sind zwei Wirklichkeiten, in denen ich lebe, wirklich genug.

PHYSISCHE VERÄNDERUNGEN

Tatsächlich habe ich, seit ich diesen Prozess der Integration der Essenz meines fünfdimensionalenSELBST in mein physisches Bewusstsein begonnen habe, viele Veränderung in meinem Körper erlebt. Gestern hatte ich extremen Schüttelfrost, bei dem mir so kalt war, dass ich zitterte. Dies passiert mir niemals. Mir ist immer zu warm. Alles was ich tun konnte war, ins Bett zu gehen und zu schlafen. Im Augenblick schlafe ich in der 3. Dimension viel. Ich spüre, dass ich sehr viel schlafen muss, weil mein Erdengefäß es durch die ständig steigende Veränderung jeden Tag benötigt.

Ich fühle mich tatsächlich, als ob mein Körper alle alten Ebenen von Dichte abwirft. Ich habe an Gewicht verloren, vielleicht ist es das, was mich eher kalt als warm sein lässt. Es gibt auch ein Gefühl von Schwindel, der oft auftritt. Es ist kein Schwindel, in dem die Welt sich „dreht“ und rund geht. Es ist mehr ein Schwindel, der eine unscharfe Empfindung, ein verschwommenes Gefühl ist. Es ist wie Baumwolle in meinem Kopf. Es wird immer schwieriger, sich fest auf die 3. Dimension zu konzentrieren. Weltliche Aufgaben der physischen Welt scheinen so scher, als stapfe man durch Schlamm.

Ich kann meinen Kern und den Anstieg der Kundalini fühlen, die jetzt rauf und runter praktisch ohne Anstrengung geht. Allerdings schaffe ich diese Erfahrung, ein Lichtkörper zu werden nicht oft, da ich weiß, dass es meinen Transformations-Prozess beschleunigen würde. Ich bin nicht sicher, ob sich mein physischer Körper in seiner Umwandlung schneller bewegen könnte, als er es jetzt macht. Mehr und mehr sehe ich meinen physischen Körper als eine Form, in der ich lebe. Ich bin nicht mein Körper, aber mein Körper gehört mir, so wie mein Haus mir gehört. Ich kann mein Haus verlassen, und es wird noch da sein, wenn ich zurückkomme. Allerdings bin ich nicht ganz sicher, ob mein Körper das sein wird, wenn ich ihn zu oft verlasse. Ich fühle mich, als hätte ich noch viel mehr über das Sein in zwei Welten zu lernen, damit ich die Gesundheit meiner physischen Form aufrechterhalten kann.

Es gibt viele Elemente meines SELBST, die innerhalb meines physischen Körpers leben, und alle diese Elemente gemeinsam als ein Team arbeiten, um meinen physischen Körper durch dieses dreidimensionale Leben zu führen. In der gleichen Weise arbeiten die Besatzungsmitglieder von unserem Sternenschiff als EIN SEIN, sich durch das tägliche Leben im biologischen Körper des Sternenschiffes bewegend. Während ich darüber spreche, erlebe ich eine große Unschärfe in meinem Kopf. Ich muss meine Augen schließen und fühle eine Ausstrahlung sich in meinem Rückgrat auf und ab bewegen. Ebenso wie mein physischer Körper am Rand einer sehr großen Umwandlung ist, weiß ich, dass sich Gaias Körper auch am Rand ihrer Umwandlung befindet.

Es scheint, dass das dreidimensionale Leben beginnt sich aufzulösen. Die Lügen, Täuschungen und viele Indiskretionen kommen an die Oberfläche um von jenen, die bereit sind, in der 3. Dimension transformiert zu werden. Außerdem stellen wir fest, während wir umwandeln, dass wir Menschen eine Auswirkung auf unsere Umgebung haben. Genau wie wir fühlen können, dass unsere Körper sich jenseits unserer bewussten Kontrolle verändern, fühlen wir auch, dass unsere physische Welt sich jenseits unserer Kontrolle verändert. Gleichzeitig fühlen wir die Verantwortung für unseren Einfluss auf die Verschiebungen in unserem täglichen Leben. Sobald wir die Verantwortung für die Veränderungen in uns selbst annehmen können, umso leichter können wir annehmen und feiern, dass der Moment, auf den wir unzählige Lebenszeiten gewartet haben, JETZT geschieht.

Während ich hier, in diesem Moment sitze, fühle ich beide Wirklichkeiten, in denen ich lebe. Ich weiß, dass mein Bewusstsein in diesen beiden Wirklichkeiten, in denen ich lebe, ausgedehnt wird, damit sich die Aktivierung meines Lichtkörpers sich beschleunigt. Es gibt viele Möglichkeiten, in denen wir den Aufstieg schaffen werden. Der Planet Erde hat schon immer unzählige Ausdrucksformen der Menschheit gehabt, die als ein Wesen auf ihrem Körper leben. Genau wie wir Kämpfe innerhalb von uns gehabt haben, hat die Menschheit Kämpfe mit anderen gehabt.

Glücklicherweise haben wir entdeckt, dass, wenn wir versuchen unserem Prozess der Umwandlung zu widerstehen, dieser viel unangenehmer ausfällt. Dadurch haben wir erkennen können, dass die beste Lösung die Hingabe/Übergabe an die Umwandlung ist, die wir innerhalb unserer Form und innerhalb unseres täglichen Lebens fühlen. Auf diese Weise ist es leichter sich zu erinnern, dass wir uns verändern, weil wir im Prozess des Aufstiegs sind.

DIE MITTEILUNG

Ich werde diese Mitteilung damit schließen, indem ich einen Moment nehme, um nochmals das Sternenschiff zu besuchen. Sofort fühle ich Aufregung und eine Vorbereitung für etwas, was bald beginnen soll. Ich brauche einige Momente, um mein Bewusstsein mit dem Schiff auszurichten und die Besatzungsmitglieder zu sehen, die in einem schnellen Tempo herum huschen, aber doch auf eine Art und Weise organisiert. Einer meiner Freunde packt mich am Arm und sagt: „Schnell. Es ist ein Treffen mit der gesamten Föderation. Wir können alles auf dem Com-Schirm in der Halle beobachten.“

Ich beeile mich mit ihr, mich fragend, wie sie mich sah, da ich glaubte, dass ich reines Bewusstsein war. Als ich mich anschaue, sehe ich allerdings, dass ich meine Form als Kepier trage. Ich höre mein Menschliches sich wundern, wenn sie/ich fähig sein wird, die Mitteilung zu sehen, zu verstehen und zu übersetzen, die zum Schiff übertragen wird. Ich bitte sie ihr Ego freizugeben, da dies der einzige Teil ihres Bewusstseins ist, der sich in einer solchen Weise misstrauen würde.

Innerhalb dieser Sekunde bin ich wieder mein menschliches Selbst. Ich kann einen Sinn von Furcht fühlen, ob ich die Mitteilung empfangen kann. Auch weil ich sie mit euch teile, fühle ich die Verantwortung, die „Mitteilung“ richtig zu empfangen.

„Komm, beeil dich.“ Ich fühle, wie mein Freund an meinem (Kepier) Arm zerrt. Wir sind am Eingang zur Halle des Schiffes, die viel größer geworden ist, weil sie so viele Menschen aufnehmen muss, die hier herkommen. Deshalb gibt es viel Platz für uns alle, während wir uns niederlassen, um die Mitteilungen zu hören.

„Als Mitglieder des Sternenschiffes Athena sind wir glücklich in der Lage zu sein, euch diese Mitteilung geben zu können. Ich bin Xyston, einer der Botschafter zum Aufstieg der Erde. Während ich spreche, projizieren wir viele Bilder von der Erde, so dass ihr sehen könnt, wie die Frequenzen der Körper der kollektiven Mitglieder ansteigen. Wir sind so überglücklich über die plötzliche Zunahme des Lichtquotienten auf dem Planeten, dass wir diese Information mit euch allen teilen möchten, die ihr so unermüdlich gearbeitet habt, während ihr eure geerdeten Ausdrücke geweckt habt.

Es gibt immer noch viele, die innerhalb ihrer Illusionen schlummern, aber mehr und mehr erwachen mit jedem Erden-Tag zum Bewusstsein, sodass es mehr wird. Ihr wisst noch nicht, was dieses „mehr“ ist, noch nicht, aber eure Neugier wird entzündet, und die Reise hat begonnen. In der Tat laden wir euch in den Raum zu sehen, um zu erkennen, wie viele der Besatzungsmitglieder ihre Geerdeten genug wecken konnten, um an diesem Treffen teilzunehmen. Werdet ihr alle bitten diesen Erweckten zu gratulieren?“

In diesem Moment fühlte ich einen Ansturm von Liebe, Annahme und Glückwünsche. Ich bin mir voll bewusst, dass ich dieses Ereignis schreibe, aber ich bin mir auch meiner Anwesenheit auf dem Schiff bewusst ~ völlig bewusst. Das heißt, ich als der menschliche Teil MUSS glauben, dass diese Erfahrung wahr ist, dass es das ICH ist, das ich immer tief in meiner Seele gewesen bin. Ich betrachte die anderen erwachten Menschen und sehe die gleiche Mischung von Entschlossenheit, zusammen mit einem Rest von Zweifel. Einige von uns schauen einander in die Augen und wir lächeln. Einige von uns sind humanoid und einige von uns sind es nicht. Dann wird meine Aufmerksamkeit wieder auf den Schirm (eigentlich ist es eine Holographische Projektion) gelenkt, da der Botschafter fortfährt zu sprechen.

DIE MITTEILUNG GEHT WEITER

„Ihr alle seid die komplizierte Kette von Ereignissen, die völlig bewusst aufeinander abgestimmt werden müssen, bevor wir unseren nächsten Schritt ankündigen können. Es ist lebenswichtig, dass dieser Aufstieg eine Partnerschaft zwischen den Bewohnern der Erde, Gaia selbst und uns, den Mitgliedern der Föderation ist. Die Aufgestiegenen Meister, Elohim und Engel sind auch in diesem Übergang wichtig. Die Verlorenen werden sich bewusst, dass die ständig zunehmende Resonanz der Erde ihre „Macht“ überschreitet.

Wir bitten euch alle darum, diesen eure bedingungslose Liebe zu senden. Sie haben kürzlich eure Geschenke gefühlt, was sie sehr verwirrt hat. Sie denken nur an Kontrolle und Herrschaft und können nicht verstehen, dass ihnen Liebe geschickt wird, um sie zu befreien. Sie empfinden ihr sich wandelndes Umfeld als sehr unangenehm und finden wenig Trost in dem Reichtum, den sie auf Kosten anderer angesammelt haben. Wir bitten euch darum, sie über euer Bewusstsein daran zu erinnern, dass Geld KEIN Bestandteil der 5. Dimension ist. Erklärt auch euren Geerdeten, dass ihre finanziellen Sorgen einfach eine der vielen 3D-Illusionen sind.

Ich werde euch zu euren Pflichten mit dem Wissen zurückkehren lassen, dass ihr einen wunderbaren Beitrag zum Aufstieg geleistet habt. Zum Schluss bitten wir euch darum, eine geöffnete Linie in der Aura und dem Körper von Gaia zu halten. In der gleichen Weise schicken die Wesen der Erde ihre Aufmerksamkeit und Absicht ins Bewusstsein von uns, den vielen Galaktischen Wesen, die euren Planeten umgeben. Viele Glückwünsche an euch, die Besatzungsmitglieder, sowie eure geerdeten Ausdrücke.“

Die Übertragung endet, und ich befinde mich vor meinem Computer, diese Mitteilung tippend. Ich weiß, dass die Erfahrung wirklich ist, aber ein Schimmer von Zweifel überkommt mich noch. Ich beschließe, diese Zweifel anzunehmen. Ich möchte nicht damit kämpfen, sondern stattdessen schicke ich mir meine bedingungslose Liebe.

RÜCKKEHR ZUM SCHIFF

Ich fühle das Bedürfnis nun wieder in meinem Bewusstsein zum Schiff zurückzukommen. Ich beginne meine Rückkehr, indem ich mich wieder mit Kepier vermische. Ich sehe sie auf ihrem Stuhl ihre Meditation machen. Vielleicht ist es das, was mich zum Besuch auf dem Schiff gerufen hat. Ich stelle mir vor, dass ich auf den Stühlen sitze, was bedeutet, dass ich mit jenem Körper verschmelzen muss. Ich sehe ihren Körper und es ist in der Tat unser Körper, der Körper, den wir teilen, während dieses fünfdimensionalen Lebens.

Es gibt mir Wohlgefühl, hierher zurückzukehren, um diese höhere Frequenz meines SELBST zu fühlen. Es gibt mir Liebe über die 3. Dimension hinaus. Eigentlich habe ich entdeckt, wie tief ich die Teile der 3. Dimension liebe, die ich liebe. Es gibt hier noch viel Dunkelheit, aber ich denke, ich gebe das Wart Kepier, die ich geworden bin. Als Kepier verfolge ich meine Gedanken aus der Perspektive der 5. Dimension weiter.

Aus dieser Sicht kann ich die 3D-Erde mit neuen Augen betrachten. Ich blicke in diese Dimension und sehe…, ja…, dass das Licht dort sehr stark zugenommen hat. Während ich das mache, fühle ich die vielen anderen Mitglieder des Schiffes, die auch diesem Auftrag folgen, um unsere liebevolle Wachsamkeit über die 3 Dimension aufrechtzuerhalten, da es zu dieser Zeit sehr gebraucht wird. Unsere Geerdeten erwachen jetzt genug, um unsere Aufmerksamkeit zu fühlen, und viele von uns auf dem Schiff freuen sich darüber, unser erweitertes Bewusstsein in eure Richtung zu lenken.

Ich gehe zurück zur Versammlung und der Vision der vielen erwachenden Geerdeten, jenen, die uns in ihrem fünfdimensionalen Bewusstsein vereinten, auch wenn ihr Erdengefäß noch mit dem Planeten verbunden ist. Ich verstehe jetzt, dass sie ihren Aufstieg üben. Viele haben ihre letzte Initiation abgeschlossen, in der sie ihren tiefsten Ängsten gegenübergetreten sind und sie geheilt hatten. Deshalb steigen sie jetzt weiter mit ihrer Fähigkeit auf, zwischen-dimensional zu reisen. Während ich mein Bewusstsein ausdehne wird mir bewusst, dass, genauso wie sich mein Geerdetes mit mir verbunden hat, die Geerdeten vieler Besatzungsmitglieder sich mit ihnen verschmolzen haben.

Unser mehrdimensionales Schiff dehnt seinen Frequenzbereich aus, um die 3. Dimension zu umfassen. Genauso wie das, was hoch geht, herunterkommt, kommt das, was hinuntergeht, herauf. Deshalb dehnt unser Kreis von Licht/Bewusstsein, der sich in die 3./4. Dimension ausgedehnt hat, unser fünfdimensionales Schiff jetzt in die 6./7. Dimension aus. Ich kann die formlosen unserer Arkturianischen Gruppe fühlen, die uns für unsere Arbeit gratulieren. Ich fühle, wie auch sie beginnen unser Schiff in Vorbereitung für das „Großartige Finale“ zu bewohnen.

Ich bin mir bewusst, dass mein Geerdetes zuhört, deshalb muss ich es erinnern, dass es keine Zeit in unserer Wirklichkeit gibt. Aber es gibt ein Beben im kosmischen Moment großer Umwandlung, der sich in Potential aufbaut. Wir können dieses Potential innerhalb unserer Form mit ausgedehnter Freude und bedingungsloser Liebe fühlen. Ich muss jetzt zu meinen Pflichten, aber bevor ich das tue, sende ich diese Gefühle in die Herzen und Verstande aller Erwachenden, die sie empfangen können. Meine Aufgaben rufen, aber ich werde mein Geerdetes dazu bringen, mit mir zu „arbeiten“. Es wird ihr eine großartige Gelegenheit gegeben, zu üben, in zwei Wirklichkeiten auf einmal zu SEIN.

EINE VIELZAHL VON AKTIVITÄTEN

Ich bin wieder auf dem Schiff. Ich schließe meine Augen um zu meditieren, und ich bin sofort hier. Ich sage hier statt dort, da ich beginne, mich jedes Mal einfacher in diese Wirklichkeit umzuwandeln, wenn ich herkomme. Als ich erstmals Mitte der 1990er Jahre anfing diesen Ort zu besuchen, musste ich meiner Furcht vor Urteil über die radikalen Ideen gegenübertreten, die ich empfing. Tatsächlich fing ich gerade an, einiges davon freizugeben, und es gibt einige Mitteilungen, die noch „weit entfernt“ scheinen. Ich nehme an, dass ich mir einrede, diese Erfahrung zu glauben. Mein Körper und primäres Bewusstsein ist in der 3. Dimension, die auf einem physischen Computer tippt, aber mein Verstand, wenigstens ein Teil meines Verstandes, ist auf dem Sternenschiff.

Es überrascht mich nicht, dass ich mich auf einem Sternenschiff befinden würde, ist es doch mein ganzes Leben lang eine Vorstellung gewesen. Tatsächlich begann meine Rückkehr zu Kepier im Dezember 2010, als ich „herausbekam“, dass ich als Kind von Zetas entführt worden war. Da war es, dass ich mich erinnerte, dass ich mich erstmals mit Kepier im Jahre 1994 vereinigte, noch bevor ich diese Website begann. Seitdem haben sich meine interdimensionalen Erfahrungen wesentlich beschleunigt. Es gibt einen Teil von mir, der meine Erfahrungen auf dem Schiff nicht teilen will, aber ich muss dem treu sein, von dem ich fühle, dass es meine Mission ist ~ meinen Aufstiegsprozess zu dokumentieren.

Als ich zum Schiff komme, gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten und einen Sinn von Vorbereitung. Dieses Mal erfahre ich mich als reines Bewusstsein. Allerdings sind die Besatzungsmitglieder in der Lage mich in dieser Form zu sehen und sie sagen mir, wo ich Kepier finden kann. Ich könnte sie selbst gefunden haben, aber ich musste wissen, dass sie mich sehen konnten. Ich sehe auch andere wie mich, die hier als reines Bewusstsein sind und noch Form auf der 3D-Erde halten. Da diese Menschen reines Bewusstsein wie ich sind, gibt es keine Form zu sehen. Trotzdem lächle ich, da ich sehe, dass ich mit einigen dieser Menschen über das Internet kommuniziert habe, was auch Kommunikation über reines Bewusstsein ist. Es macht mir Spaß, kein visuelles Gesicht von ihnen zu haben, das mich von meiner Erfahrung die Person zu FÜHLEN ablenkt.

Ich höre jetzt im Inneren, dass das Reisen als reines Bewusstsein und das Zusammenkommen mit dem reinen Bewusstsein anderer interdimensionaler Reisen ein Bestandteil der Vorbereitung für den Aufstiegt ist. Wir sind unser Bewusstsein in der 5. Dimension, total beweglich, um jenseits den Ort vorzubereiten, an den unser ganzes SEIN schließlich gehen wird. Ich bin jetzt daran erinnert worden, dass viele von uns an mehrere Orte gehen werden, aber da mein Anker noch im Physischen auf der Erde ist, kann ich nur einen Ort zu einem Zeitpunkt zutiefst erfahren.

Ich weiß jetzt, dass ich dieses Sternenschiff wählte, um an jenem Ort zu sein, den ich oft als Kind besuchte. Aber natürlich hatte ich jene Erfahrungen vergessen. Ich erinnerte mich an die Zeiten, als ich im furchterregenden Schiff der Zetas war, da die Furcht leicht mit der dreidimensionalen Erde mitgeschwungen ist. Jetzt schwingt die Erde mehr mit der Liebe mit und es ist einfacher, sich an diese Sternenschiff-Besuche zu erinnern. Ich ermutige jeden einzelnen von euch, die ihr diese Informationen lest, die Menschen über die fünfdimensionale Signatur-Frequenz/Ort (Ort ist nicht wirklich ein 5D Wort), die ihr immer besucht, zu erzählen. Auf diese Weise wird interdimensionales Reisen immer „normaler“.

AUF DER BRÜCKE

Ich komme wieder auf das Sternenschiff zurück und stelle fest, dass ich auf der Brücke bin. Ich blicke in Richtung des Sicht-Schirms und beobachte die unzähligen anderen Sternenschiffe, die unser Schiff in unserer höherdimensionalen Position über Gaia in der 4. Dimension umgeben. Unsere Existenz ist hier äußerst hilfreich für ihren planetaren Aufstieg, da wir ihre Aura mit Frieden, Ruhe und bedingungsloser Liebe füllen. Dann wird Gaia in der Lage sein, dieses Gefühl an ihre vielen Bewohner weiterzugeben.

Die Cetacean freuen sich über die Kommunikation mit dem Sternenschiff. In der Tat fühle ich ihre schöne Essenz und bin traurig über den ganzen Schaden, den die Menschen ihnen zugefügt haben. Ich stelle fest, dass jeder auf der Brücke ähnliche Emotionen fühlt und wir als EIN Bewusstsein, senden liebevolles Mitgefühl zu Gaia, die ein so tapferes Wesen während ihrer Millionen von Jahren physischen Ausdrucks gewesen ist. Genau wie ihre vielen Bewohner weiß Gaia, dass die Zeit ihrer Beengtheit zur Vervollständigung ihres physischen Ausdrucks kommt.

Ich erlebe die mehrdimensionale Natur der Besatzungsmitglieder. Allerdings können sie meine Träumerei teilen, während sie mit ihren Aufgaben weitermachen. Als ein Besucher reinen Bewusstseins bin ich frei, ohne jegliche Verantwortung, zu beobachten. Dafür können sie alle in meiner Seele lesen. So wissen sie wer ich bin, und dass ich eines ihrer Geerdeten bin, das meine Rückkehr übt. Trotzdem wird mir klar, dass ich jetzt die Brücke verlassen sollte. Ich respektiere dieses Gefühl und befinde mich sofort wieder in der Halle.

Ich muss den Leser darüber informieren, dass meine Visitationen von den Informationen beschränkt werden, die mein menschliches Gehirn ins englisch übersetzen kann. Ich kann innerhalb meiner fühlen, dass es viele Dinge gibt, die ich nicht in eine Sprache übersetzen kann. Tatsächlich senkt der Versuch, es zu tun, meine Frequenz in dem Umfang, dass ich nicht mehr das Schiff erfahren kann. Deshalb muss ich mit dem zufrieden sein, was durch mein Bewusstsein in den Computer kommt. Trotzdem fühle ich das Bedürfnis für eine Minute mit dem Tippen aufzuhören und das Schiff zu erfahren, ohne die Erfahrung in eine Sprache übersetzen zu müssen. Ich werde zurückkommen.

GLEICHZEITIGE ERFAHRUNGEN

Ich bin zurück, zumindest mein Geerdetes ist wieder da. Da jedoch alles während dieser Reise auf eine mehrdimensionale Art geschah, kann es schwierig sein, diese Erfahrung in eine 3D-Sprache zu übersetzen. Was ich damit meine ist, dass ich einige Erfahrungen gleichzeitig innerhalb des JETZT hatte. Ich wurde unterrichtet ~ eigentlich werde ich unterrichtet ~ mehrdimensional zu erfahren und jene Erfahrungen in einer 3D-Datei zu „bewahren“, die erstellt werden soll, wenn ich zum Computer und zum Computergehirn zurückkomme. Ich werde versuchen, es jetzt zu tun.

Es ist, als ob einige der Informationen, die ich erhalten habe „gerettet“ werden sollen auf einer Frequenz, auf die ich nicht mit meinem menschlichen Computer-Gehirn zugreifen kann. Ich verstehe, dass das volle Potenzial meines mehrdimensionalen Gehirns wahrscheinlich das dreidimensionale Betriebssystem meiner 3D-Gehirn-Version überlasten würde. Deshalb glaube ich lernen zu müssen, wie mein mehrdimensionales Betriebssystem zu benutzen ist, um ein System des Bewahrens einer „Datei“ in einer bestimmten Frequenz zu sein. Dann, wenn mein Bewusstsein sich in diese Frequenz ausdehnt, kann ich es einfach lesen. Auch kann die gespeicherte Datei langsam Teile der Information importieren und verarbeiten, wenn ich bereit bin.

Jetzt werde ich versuchen, meine mehrdimensionale Erfahrung zu übertragen. Die leichtesten Informationen sind sich zu erinnern, was zuerst passierte. Nach einer Weile war mein Denken für mich auch mehrdimensional und die Information wurde in eine höhere Frequenz-Datei gespeichert. Was ich zuerst erlebte war, dass ich in zwei Wirklichkeiten auf einmal war, in der Wirklichkeit der Neuen Erde und der Wirklichkeit des Sternenschiffes. Ich konnte jene beiden Erfahrungen gleichzeitig beibehalten, aber als ich versuchte meine physische Wirklichkeit zusammen mit diesen beiden zu halten, oder eine, fühlte ich die Dichte meines Erdengefäßes an meinem Bewusstsein ziehen. Dann konnte ich nur eine der fünfdimensionalen Wirklichkeiten mit meiner physischen Realität halten.

Glücklicherweise konnte ich einige Erfahrungen in zwei fünfdimensionalen Wirklichkeiten gleichzeitig zu SEIN, in meinem menschlichen Gehirn sofort speichern. Was ich empfing war, dass es weder Zeit, Raum noch Trennung in der fünften Dimension gibt. Also könnte mein 3D-Selbst-Beobachter zwei fünfdimensionale Wirklichkeiten annehmen, wenn ich die Gedanken meines physischen Selbst freigebe. In Verbindung mit meinem physischen Selbst könnte ich mein geerdetes Selbst und das eine oder andere der beiden fünfdimensionalen Wirklichkeiten annehmen.

Während mein Bewusstsein mit meinen dreidimensionalen Gedanken verbunden wird, konnte ich nur eine meiner fünfdimensionalen Wirklichkeiten erfahren. Auf der anderen Seite, wenn ich alle Gedanken an meine physische Realität freigab, konnte ich beide fünfdimensionalen Wirklichkeiten leicht gleichzeitig erfahren. Mir wurde gezeigt, wie wir für ein paar Sekunden schrittweise aus einer Realität gehen, um eine andere besuchen zu können. Dann, mit ausreichender Übung, erinnern wir uns daran, dass wir zwei Wirklichkeiten haben, die in unserem Bewusstsein gleichzeitig laufen. Ich glaube, dass ich und viele andere geschult werden, um uns an das mehrdimensionale Denken zu erinnern.

Ein Aspekt in interdimensionalen Reisen, den ich nicht gemeistert habe ist, eine ausreichende Menge von Bewusstsein in meinem Erdengefäß zu halten, während ich in die 3. Dimension zurückkehre. Ich habe Mühe gehabt, mich manchmal auf die 3. Dimension zu konzentrieren, besonders wenn ich in alltäglich, langweilige Aktionen eingebunden bin. Das Problem ist, dass ich lösche, meine Balance verliere, hinfalle oder Dinge vergesse. Ich glaube, dass meine Dokumentation meiner Erfahrung nicht nur für mich gut ist, da es ein Weg der Erdung für mein mehrdimensionales SELBST in meinem Erdengefäß ist. Deshalb empfehle ich euch, eure Erfahrungen mit anderen zu teilen, wenn ihr interdimensional reist.

DAS PORTAL

Ich fühle in mir das Bedürfnis wieder zum Sternenschiff zurückzukehren. Ich habe in meinem letztenRundschreiben über interdimensionale Reisen geschrieben, was viel meiner Zeit in Anspruch genommen hat. Es ist interessant, wie schwierig interdimensionales Reisen zu erklären ist, auch wenn ich interdimensional viel in meinem Leben gereist bin. Ich denke, dass Teil meiner Schwierigkeit ist, weil ich ständig meine alte „Furcht vor Urteil“ reinigten musste, es war einfach meine „Vorstellung“ oder was auch immer für auf Furcht-basierende Gedanken, die in meinen Sinn kamen. Ich bin mir bewusst, dass diese Gedanken dazu dienten, mich zu schützen, mich zu zwingen, in der Stille in meinen inneren Erfahrungen zu bleiben. Ich wurde 1946, gerade nach dem II Weltkrieg, geboren und der Gedanke an interdimensionale Reisen wurde über viele Jahrzehnte für „verrückt“ gehalten. Diese Ängste wurden so tief in meinem Unterbewusstsein gelagert, dass ich sie nicht hört, bis ich öffentlich anfing meine Erfahrungen zu teilen. Mit dieser Präambel werde ich meine Reise fortsetzen….

Ich sitze auf meinem 3D-Bett und erinnere mich an mein Leben auf dem Sternenschiff. Es scheint weit weg von mir, außer, wenn ich meine Aufmerksamkeit in jene Richtung bringe. Ich beginne, es jetzt um mich zu fühlen. Zuerst ist meine Vision des Schiffes trüb, aber ich kann die Stille noch lauter als das Radio hören, das neben mir spielt. Ich falle in die Stille und fühle, wie meine Form beginnt sich zu verschieben. Ich bin leichter ~ nicht in Pfund sondern in der Substanz. Mit anderen Worten, ich bin keine feste Substanz mehr, sondern erscheine als Licht, das eine Form angenommen hat. Ich sehe viele Details an dieser Form, wie Fingernägel, aber ich weiß, dass sie nur dort sind, weil ich sie suche. Mit anderen Worten, was auch immer ich suche, ich weiß, dass ich es sehen werde.

Ich suche mein fünfdimensionales SELBST, Kepier, und sie erscheint sofort vor mir. Wir haben nicht das Bedürfnis Worte oder Gedanken auszutauschen. Unsere Emotionen vermischen sich in einer Weise, die klar und mächtiger als Sprache ist. Während ich mit Kepier in dieser Weise spreche, nimmt meine Form eine hellere und größere Ausstrahlung auf. Ich fühle meine Welt und wie mein physisches Selbst beginnt, mit der Frequenz von Kepier mitzuschwingen. Während mein physisches Bewusstsein mein fünfdimensionales SELBST betritt, fühle ich mein fünfdimensionales SELBST auch meine physische Form betreten.

Mit anderen Worten, ich gehe nicht HINAUF in das Sternenschiff, sondern ich gehe nach INNEN, um das Sternenschiff zu betreten. Jetzt gehe ich tiefer nach INNEN und sehe einen unglaublichen Lichterglanz einfach vor mir. Das Licht ist ein lebendiges Sein, und es ruft mich, um es zu betreten. Ich weiß nicht was ich tue, oder warum, aber ich sehe mich mit dem Lichtwesen, das eigentlich ein Portal ist, verschmelzen. Dieses Sein muss mein inneres Portal sein, von dem die Arkturianer gesprochen haben. Ich höre, dass wir unser inneres Portal benutzen können, um in die höheren Reiche zu reisen, während unsere physischen Gefäße sicher und geschützt sind.

Da dies der Fall mit meinem Körper ist, trete ich in dieses Portal. Während ich dies machte, gibt es eine kurze Erfahrung von Leere ohne Farbe oder Ton. Das Gefühl dieser Leere ist sehr neutral und ich weiß, dass es keine Gefahr gibt. Dies ist ein Ort im „zwischen“, an dem ich bin und in dem ich gehe. Aber dieses „gehen“ ist keine Bewegung. Stattdessen ist es wirklich eine Projektion meines Bewusstseins in Richtung zu meinem Kern. Ich sehe meinen Kern als Goldenes Licht. Nahe bei meinem Kern steht Kepier mit einem Lächeln auf ihrem Gesicht. „Wir sind EINS“, höre ich. Es scheint, dass ich mein SELBST transportiert habe. Ich argumentiere, dass ich noch auf meinem Bett sitze und höre, dass ich an beiden Orten bin. Diese beiden Wirklichkeiten werden anders wahrgenommen, weil sie von unterschiedlichen Frequenzen von Licht sind. Das Licht auf dem Schiff ist sehr beladen mit Protonen, während die Elektronen auf der Erde mehr dominieren. Ich kann die allgegenwärtige Müdigkeit meines Erdengefäßes in Kombination mit der Kraft und Vitalität meines fünfdimensionalen Lichtkörpers fühlen. Im Augenblick schwingt mein Körper mit der NEUEN ERDE mit, die an der Schwellen-Frequenz der 5. Dimension ist.

ÜBEN FÜR DEN AUFSTIEG

Das Sternenschiff hat gewählt, seine Resonanz auf diese Frequenz herunterzulassen, um es für die Aufsteigenden, die unser Schiff besuchen, leichter zu machen. Die Aufsteigenden der Erde üben für den Aufstieg durch interdimensionales Reisen in die 5. Dimension. Aus unserem mehrdimensionalen Ausdruck können wir die Wellen von Möglichkeiten über das Gesicht von Gaia fließen sehen. Diese energetischen Wellen schäumen, weil die Zeit der ersten Welle des Aufstiegs bevor steht. Natürlich gibt es keine Zeit für uns, und für die Geerdeten ist „Zeit“ der Feind, da sie euer Bewusstsein in der 3. Dimension bindet.

Durch die Vision meines höherdimensionalen Selbst kann ich leicht ein objektives Mitgefühl aufrechterhalten. Aus der Perspektive meines fünfdimensionalen SELBST kann ich sehen, dass alle auf Furcht basierenden Emotionen mich an die dreidimensionale Illusion binden. Von diesem Standpunkt aus kann ich auch den unendlichen Fluss bedingungsloser Liebe fühlen, die eine Konstante in dieser Frequenz ist. Kein Wunder, dass ich in meinem physischen Leben so EINSAM war. Nichts und niemand könnte dieses Gefühl bedingungsloser Liebe, die ein ständiger Begleiter in dieser Resonanz ist, ersetzen. Ich hoffe, dass ich mich an dieses Gefühl erinnern kann, wenn ich vollständig zu meinem Erdengefäß zurückkehre.

Vielleicht muss ich nicht vollkommen zurückkehren. Ich verstehe, dass diese Wirklichkeit verblasst, wenn ich in meinem Erdengefäß bin, aber ich erkenne, dass ich weiß, dass es noch existiert. IchWEISS es jetzt. Wenn ich mich einfach daran erinnern kann, dass diese Wirklichkeit IMMER mit mir ist, vielleicht werde ich nicht das Gefühl der Einsamkeit fühlen. Ich erinnere mich jetzt daran, dass ich die Essenz dieser Form betreten habe, das Wesen dieser Form, das auch mein Erdengefäß betrat.

Vielleicht ist das Leben in zwei Wirklichkeiten gleichzeitig ähnlich wie zwei Emotionen gleichzeitig. Wenn wir z. B. Furcht und Liebe gleichzeitig erleben, weil wir etwas SO SEHR lieben, dass wir Furcht haben es zu verlieren. In gleicher Weise fühle ich gleichzeitig große Liebe in dieser Wirklichkeit, aber auch mein geerdetes Selbst kämpfend mit der Furcht, dass vielleicht nichts davon wirklich ist. Ich bin in beiden Wirklichkeiten gleichzeitig. Eine Emotion gleicht die andere nicht aus und eine Wirklichkeit gleicht nicht die andere aus. Sie können beide innerhalb des JETZTkoexistieren. Ich habe diese Tatsache seit langem gewusst, aber es ist sehr anders, wenn ich es in mirFÜHLE.

Der Haken ist, dass ich mich in meinem täglichen Leben an dieses Gefühl und an mein mehrdimensionales Bewusstsein erinnern muss. Mehrdimensionales Bewusstsein bedeutet nicht höheres Bewusstsein. Es bedeutet ALLES Bewusstsein. Wenn ich nicht in den Ablenkungen des physischen Lebens verloren gehe, kann ich daher dieses GEFÜHLT haben, zu Hause, auf dem Schiff zu sein, von bedingungsloser Liebe umgeben, während ich mein tägliches Leben lebe.

Welches Zuhause möchtet ihr erfahren, während ihr in eurem täglichen Leben umherwandert?

„Interdimensionale Reise“ VIDEO

26.09:2011, http://www.multidimensions.com/
Übersetzung: SHANA,  torindiegalaxien.de/arkturia11  

Quelle: http://www.torindiegalaxien.de/arkturia11/sep11aufstieg-k.html

Kategorien:Arkturianer
  1. Maurition
    02/10/2011 um 15:27

    DearZusann,
    full of deep love,I thank you for transcribing this wonderfull message and truth. Love and light
    Maurition

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 420 Followern an

%d Bloggern gefällt das: