Startseite > CM > Ihr könnt alles kriegen, was ihr wollt, in Atons Restaurant!

Ihr könnt alles kriegen, was ihr wollt, in Atons Restaurant!

30/09/2011

Von CM und  Kibo

Sep 26, 2011
Übersetzung: Harald K. 

CM: Seid gegrüßt! Und Gott ist mit euch! Ahoye! Wie du heutzutage gerne sagst…  Du scheinst dir viel Last aufzuladen, obwohl du besser dran wärest, wenn du diese Last mit uns teilen würdest. WIR, eure Himmlischen Brüder und Schwestern, sind hier versammelt, um zu helfen, und glaubt Mir, WIR wissen mehr über eure Situation(en), als ihr selbst. Es ist schön und gut, mit-zuerschaffen (co-create), aber wie könnt ihr mit solch begrenztem Gesichtsfeld hoffen, an dem Baum vorbei voranzukommen, der vor euch aufragt, wenn ihr nicht den Wald sehen könnt, der sich um euch herum drohend auftürmt? 

Wir sind hier, um euch mitzuteilen, daß es in Ordnung ist, alles ist gut, und wir können euch aus Erfahrung sagen, daß die beste Methode, mit euren vielen Situationen umzugehen darin besteht, sie einfach UNS zu übergeben. Lasst UNS das Gewicht von euren Schultern nehmen und so gleichsam eure Last erleichtern und lasst UNS um all die Aspekte und Umstände kümmern, über die ihr so offensichtlich in Unkenntnis seid, und WIR werden euch wissen lassen, wir ihr am besten diejenigen handhabt und mit ihnen umgeht, derer ihr euch bewußt seid.

Es ist wie ein Oberkellner, der ruhig wartet, bis ihr ihn fragt, welches Gericht oder welcher Wein am besten wäre. Er arbeitet an diesem Ort. Er weiß alles darüber. Es ist seine Aufgabe, sein Spezialgebiet. Den ganzen Tag lang und jeden Tag muß er sich mit Leuten befassen die zu wissen glauben, was am besten ist. Sie wissen, was sie wollen. Sie wollen etwas, worüber sie gelesen oder wovon sie gehört haben, oder was wirklich großartig klingt, ohne zu wissen, was es wirklich ist…. Ihre Ignoranz und ihr Stolz macht ihn traurig. Ihre Egos erlauben es ihnen nicht, zuzugeben, daß sie keine Ahnung haben und daß sie sich an ihn um Rat und Führung wenden.

Er könnte ein exquisites Mal bereitstellen – vollkommen in jeder Hinsicht – wenn sie ihn nur lassen würden. Er würde die besten und wahren Wünsche aus den Leuten am Tisch herausholen und ihnen etwas geben, das sie sich niemals vorgestellt hätten und das sie auf eine Art lieben würden, wie es in Worten nicht auszudrücken ist. Er will nichts mehr, als ihnen das Beste zu geben und sich an ihrer Freude darüber zu erfreuen. Das gesamte Personal hat es sich zur Aufgabe gemacht, in jeder Hinsicht zu beglücken und zufrieden zu stellen. Der Küchenchef kann eine unterschiedliche Mahlzeit für jeden einzelnen Kunden herrichten, kein Problem. Sag  ihm, woran du denkst, und er wird sofort für dich das Menü deiner Träume zubereiten! Die Kellner werden mit einem eigenen Mitarbeiterstab für alle eure Bedürfnisse bereitstehen um sie zu erfüllen, damit sie nie von eurer Seite weichen müssen… nur für den Fall, daß ihr noch etwas anderes benötigt. Was für eine Freude bei allen Beteiligten!

Aber zu viele Leute kommen mit bereits vorgefertigten Vorstellungen, daß sie dies nicht wollen oder das nicht mögen. Sie denken, sie kennen die Marke und den Jahrgang der besten Weine und Aperitifs. Sie wollen nie gesagt bekommen, was am besten ist. Sie wollen, daß andere von ihnen denken, sie seien diejenigen, die wissen, was das Beste auf der Karte ist. Andere greifen sich einfach die Karte und gucken angestrengt, schauen, lesen, verstehen oder verstehen nicht. Sie verbringen sooooo viel Zeit damit, von den Beschreibungen zu träumen und wie sie wohl schmecken mögen und worauf sie wohl Lust haben? Sie kommen nie auf die Idee zu fragen, ob es irgendetwas gibt, das nicht auf der Karte steht. Sie schaudern bei dem Gedanken zu sagen, “was wäre, wenn ich ein…… wollen würde? Was können Sie da machen?”

Nur einer unter tausend Gästen kommt jemals herein, setzt sich mit seiner Gesellschaft hin und fragt den Oberkellner, “Was gibt es Gutes heute? Dies sind meine lieben Freunde, und wir wollen das Beste! Er sucht dies, und sie interessiert sich für das. Sie mögen dies, und die Kinder wünschen sich was ganz Besonderes! Was können Sieheute für uns tun? Wir zählen wirklich auf Sie, mein Freund!  Wir wissen, daß Sie der Einzige sind, der uns eine solche freudvolle Erfahrung verschaffen kann!”

Und er wird lächeln und sich verbeugen und der Gesellschaft Fragen stellen, und wenn er zufrieden gestellt ist, wird er sagen, “bitte genießen Sie diese Appetithappen, während Sie warten. Bald wird der Hauptgang serviert, und es gibt ganz besondere Desserts für jeden! Esst, trinkt, seid fröhlich und lebt in dem Wissen, daß ihr niemals sterben werdet!”

Natürlich ist die Dinnerparty ein Riesenerfolg und eine freudige Angelegenheit, und wem ist das zu danken? Aber allen!

Hier seid ihr also nun in eurem Leben, und der Teller vor euch ist derjenige, den ihr bestellt habt. Gefällt er euch nicht? Ist es nicht das, worum ihr gebeten habt? Ist es nicht, was ihr glaubtet daß es sein würde… oder doch?

Würdet ihr ihn gerne zurückgehen lassen? Hättet ihr lieber einen anderen Teller? Was darf es jetzt sein?

Werdet ihr euch wieder für etwas anderes entscheiden? Oder werdet ihr uns unsere Arbeiten machen lassen?  Wie auch immer…..WIR sind hier, um euch zu Diensten zu sein.

Und ihr würdet euch selbst am besten dienen, indem ihr UNS dies tun lasst… aber das liegt ganz bei euch.

Wollt ihr das, was ihr wollt, oder wollt ihr, was WIR für euch haben?

So einfach ist das. Es gibt hier keine richtigen oder falschen Antworten. Ihr könnt einfach euren Teller so oder so mögen. Eure Entscheidung liegt in dem, was ihr bestellt. Der Rest ist UNSERE Sache. Wollt ihr, was ihr wollt, oder wollt ihr, was WIR für euch haben?

K: Und wenn ich nur in einfaches Sandwich haben möchte? Ich meine, ich will was ich will. Ich kann das nicht ändern.

CM: In UNSERER Küche ist alles alles. Ihr denkt, ihr habt zehn Wahlmöglichkeiten, während WIR hundert sehen. Gewürze und Kräuter und Zutaten, an die ihr nicht einmal gedacht habt! Ihr sagt vielleicht, daß ihr nur Rühreier mit Salz und Pfeffer wollt…. Wieviel Salz oder Pfeffer? Wie wäre es mit Pilzen und Zwiebeln? Nur leicht gerührt? Welche Art von Pilzen? Und übrigens, welche Art Salz und Pfeffer? WIR wissen besser als ihr, was euch Freude bereitet. Aber wieviele Leute kommen herein und sagen zu UNS, “Gebt mir die allererfreulichste und wunderbarste Mahlzeit die es gibt!”?

Ihr sagt immer gerne Sachen wie “Das ist mein Teller.”, “Mein Teller ist voll.” Voll was? Der Teller, den ihr habt, ist der Teller, um den ihr gebeten habt. Ihr habt ihn so bestellt. Hättet ihr UNS gefragt, welchen Teller auch immer WIR für euch geeignet halten….. nun, WIR haben die Absicht, Freude zu schenken.

Euer Leben ist euer Teller. Es ist das Leben, um das ihr gebeten habt, das ihr euch ausgesucht habt. Es ist das, was ihr wolltet, also habt ihr es bestellt. Das war eure Mit-Schöpfung. Nun habt ihr es satt, und ihr wollt etwas Besseres. Werdet ihr es noch einmal versuchen, oder werdet ihr UNS vertrauen, daß wir es euch liefern, da nur WIR wissen, wie das geht? Wir wissen, was eurem Leben mehr Würze verleiht.  WIR wissen, was eure Seele stimulieren wird. WIR wissen, was euch schmeckt, und WIR können es liefern.

K: und wie passen Dinge wie Geld in das alles hinein?

CM: Es hat seinen Platz…. wie Petersilie. Aber zu viele von euch wollen nur das. Wenn ihr nicht glaubt, daß ihr genug davon habt, wollen es einige von euch von den Tellern anderer heruntergrapschen. Gewöhnlich wird das gemacht, wenn sie gerade nicht hinschauen, aber seit kurzem…… die Leute fangen an, es zu merken…. Normalerweise entfernen WIR an diesem Punkt solche habgierigen und widerspenstigen Gäste aus dem Lokal, damit andere in Ruhe essen können. Nicht, daß wir ein solches Verhalten jemals billigen; es ist nur so, daß wir die Leute nicht wirklich hinauswerfen können, wenn sie nicht bewiesen haben, daß sie ein Problem sind. WIR werden nicht gerne betrachtet als welche, die Leute grundlos ‘rausschmeißen, also warten wir, bis der Grund offensichtlich ist.

K: Bitte sag mir, daß wir jetzt soweit sind. Bitte sag mir, daß das der Fall ist und daß jeder nun gerechte Desserts bekommt, weil die Mahlzeit vorbei ist. Vielleicht ist es Zeit, die Tische beiseite zu räumen und Platz für die Tanzfläche zu schaffen, während wir mit der Band anfangen oder dem DJ oder was auch immer…?

CM: LOL Nun, um bei der Analogie zu bleiben, ein paar mehr Leute müssen gehen, um an den Tischen Platz zu schaffen. Aber man könnte sagen, daß die Party im Begriff ist, anzufangen. Sie werden informiert, daß es Zeit für sie ist zu gehen, und die….Rausschmeißer eskortieren die Aggressiveren zur wartenden Grünen Minna zur Hintertür hinaus… und ja, es gibt auch eine draußen am Vordereingang. Aber die ist hauptsächlich für Leute, die ruhig und ohne Aufhebens das Lokal verlassen haben. Sie werden etwas leichter als die anderen davonkommen, welche gewöhnlich übermäßig machttrunken sind, und ihr wißt, wie unangenehm sie werden können. Sie werden kurzerhand durch die Hintertür entfernt und direkt ins Gefängnis abtransportiert, um dort auf ihre Gerichtsverhandlung zu warten….  Wir werden es für den Rest unserer Gäste wieder gut machen, indem alles auf’s Haus geht, fangen mit der Musik an und laden sie ein zu bleiben und die ganze Nacht durchzutanzen…..

K: Klingt nach Spaß.

CM: Oh, das ist es! Das ist es wahrhaftig!

K: Also! Wie lange? Wie lange noch bis zur Ankündigung? Wann beginnt die Musik? Wann können wir zum Frieden und zur Freude unserer Mahlzeit der Entfernung dieser störenden Strolche applaudieren?

CM: Die Polizei hat geparkt, ist bereit und steht im Restaurant. Mit Hilfe einiger unserer aufmerksameren Gäste zeigen WIR sie auf, und die Polizei schafft sie fort. Einige, die gesehen haben was kommt, haben sich bereits dem Eigentümer ergeben und mit dem Oberkellner über Reue, Gnade, Vergebung und Wiedergutmachung gesprochen. Sie wurden zwecks weiterer Begutachtung zur Seite genommen, während die anderen abtransportiert werden…. Einige um sich schlagend und schreiend, einige kämpfend und fluchend… einige haben es vorgezogen, sich zu ducken und zu schießen, und also werden sie niedergeschossen, eingepackt, gekennzeichnet und entfernt… Das geschieht, während wir sprechen.  Der Bus sollte jetzt jede Minute hier sein, um den größten Teil der Menge abzutransportieren, die draußen vor der Eingangstür wartet. Diejenigen, die durch die Hintertür entfernt wurden… nun… da sind viele  Wagen, die alle extra für sie aufgereiht warten.  So geht es. Es ist, was es ist.

Du denkst, daß dies mit Elenin zu tun hat. Elenin ist nur ein Symbol für das, was geschieht. Er ist ein Produkt des Massen-Verstandes in Aktion, in Echtzeit, für euer lineares Bewußtsein. Er existiert als das Gesicht, als die Maske, die dieses Bedürfnis erfüllt. Das Bedürfnis nach dem Ende des materiellen Systems der Menschen (men) und dem Beginn eines Göttlichen Systems menschlicher Wesen (human beings). Ihr besteht auf einer Ursache außerhalb von euch selbst, die der zum Durchbruch verhelfende Katalysator sein soll, der euch über den Umkipp-Punkt ohne Wiederkehr schubst, und dies ist, was ihr für diesen Zweck erschaffen habt. Darüber seid ihr hinaus. Es geht nicht einfach nur darum, daß die Leute sagen, ‘oh, wir brauchen ein Zeichen oder Symbol, um uns zur nächsten Phase zu bringen.’  Dies ist ein nicht-lineares Bewußtseins-Ereignis, das in echter Linearzeit kulminiert, weil hier an dieser Stelle die Summe der gesamten Masse des menschlichen Bewußtseins den fortdauernden (enduring) Punkt der Möglichkeiten sieht. Hier ändert sich alles für jeden. An dieser Stelle seht ihr eure Teller und trefft eine Entscheidung darüber, was ihr mit ihnen machen wollt.

Der Geist der Menschen ist immer hungrig, immer durstig. Ihre Teller müssen immer gefüllt sein. Womit sie ihre Teller füllen, ist ihre Wahl. Aber dies ist der Punkt, an dem die Leute sich entscheiden, ob sie aus ihren eigenen Begierden heraus direkt von der Karte bestellen wollen, oder ob sie es lieber dem Haus überlassen, die Entscheidung zu treffen. Die Tische werden entsprechend neu angeordnet. Es gibt mehr, als nur eine einzige Tanzfläche. Es gibt mehr, als nur eine Band, und jede Band spielt unterschiedliche Musik, und mit der Musik ist es das gleiche, wie mit dem Essen… wollt ihr die von allen gewünschte Band, den DJ, die Musik-Box oder die Haus-Band?

Von diesem Punkt an werden die Räume anders sein, die Sichtweisen werden verschieden sein und die Ausstattung und Atmosphären ebenfalls. Jeder wird bekommen, worum er gebeten hat, kein Zweifel. Es ist immer noch Zeit, in dieser Angelegenheit eure Meinung und eure Herzen zu ändern, aber unter diesen Umständen ist es so ziemlich abgeschlossen und entschieden.

Wißt, daß der Eigentümer derselbe bleibt, der Oberkellner bleibt derselbe und das Servicepersonal ist immer da und macht seine Arbeit… dies gilt für jeden Tisch in jedem Raum. Für euren Teller werdet immer ihr die Wahl treffen. Ob ihr nun wollt, daß WIR auswählen, oder ihr für euch selbst auswählt, WIR sind immer hier, um zu servieren und zu dienen. WIR haben immer offene Stellen, damit ihr euch unserm wundervollen Personal anschließen könnt; bewerbt euch drinnen und fragt nur nach dem Manager.

K: Hmmmmm

CM: Hast du wirklich nach all dem etwas zu sagen?

K: lol… nee, hey… laß es spielen….. braucht ihr einen Tellerwäscher? Triangelspieler für die Band? Irgendwas, wo ich tatsächlich hilfreich sein könnte?

CM: Hausmeister? Du könntest wirklich sauber machen! LOL

K: wow….. wirklich?

CM: Nein, im Ernst, du könntest helfen, für die Umgestaltung aufzubauen… die Tische neu arrangieren, den Leuten dabei helfen, Sitzplätze zu finden, die Tische decken, Wasser einschenken… und sowas alles…

K: lol, sicher…. Was auch immer… helfe gerne…. Wie ist die Bezahlung?

CM: Die Bezahlung ist… gut… aber die Zusatzleistungen sind großartig!

[Wir beschlossen, es damit gut sein zu lassen…. danke für’s Lesen!

Oyahe! Gott sei mit euch! Kibo]

About these ads
Kategorien:CM
  1. 01/10/2011 um 10:06

    DANKE DIR, geliebter Schöpfersohn!!! Wie kreativ und anschaulich, so wunderbar klar und verständlich, auf eine liebevolle Art dargestellt. Das bist DU, klare Worte für DIE mit offenem Herzen, Wahrheit und Liebe……. Zum jetzigen Zeitpunkt, ich weine gerade, frage ich mich, habe ich es verdient, mich mit meinen Brüdern und Schwestern auf der Tanzfläche zu vergnügen, was sicher wunderschön und ganz mein Ding wäre, Musik, tanzen, endlich Freude und Erleichtung genießen oder möchte ich lieber zu eurem wunderbaren Personal gehören? Tendiere seit dem Moment meiner Tränen zum PERSONAL, das euch und allen Brüdern und Schwestern dient (Praktizieren von LIEBE!-mein Wunsch und Ziel!) inmitten des freudigen Ereignisses, der Leichtigkeit, der Freude, des Genießens des von EUCH liebevoll ausgewählen, besonderen Menues, der guten Musik, der endgültigen Trennung zweier Gruppen, der, die mit euch EINS werden wollten, den Weg der Liebe gewählt haben und derer, die ES (Euch) bewusst ablehnten und die es bis zuletzt nicht schafften, ihr Herz zu öffnen…. Ich wünsche mir, nach zwei verlorenen Tagen der Plage, heute meine Transformationsmeditation wieder konzentriert durchführen zu können!!! Ich brauche DICH und werde nun alle Last bei dir vortragen und sie an dich abgeben. In LIEBE, DANKE……

  2. 01/10/2011 um 10:07

    DANKE auch dir lieber Harald K.!:O)

  3. Der TAG X
    01/10/2011 um 19:54

    Der Mann stellt auch gute Fragen…

  4. Maya
    02/10/2011 um 07:46

    Hallo Tag x , das hab ich auch gesehen! Wirklich super! Klasse Beitrag vom Herrn Pelzig!

    • Der TAG X
      02/10/2011 um 12:54

      Hallo Maya, finde ich auch!!!

      Neues aus der Anstalt (27.09.2011)

      • Der TAG X
        02/10/2011 um 16:48

        Deutschland erwache… Fein gewürzt bitte!!!

        2. Oktober 2011 um 18:13 | #2

        von Jophiel per mail:

        Deutschland erwache – Aufklärungsschrift eines unbekannten Verfassers – sehr empfehlenswert!

        Terra-Germania machte kürzlich auf diese Seite und die enthaltene Schrift aufmerksam:

        http://www.erwache.org

        Ich habe sie bisher nur überflogen, halte sie aber jetzt schon für sehr interessant und gehaltvoll. Sie enthält detaillierte Ausführungen zu den gegenwärtigen gechichtlichen und politischen Abläufen, zu Physik und Kosmologie sowie diversen anderen Themen und besitzt 212 Seiten Umfang. Wer immer der Verfasser ist, er hat ganze Arbeit geleistet! Die komplette Schrift habe Ich bereits gesichert und das PDF gleich an diese E-Mail angehangen.

        Ein Studium und eine Diskussion der enthaltenen Informationen innerhalb unserer Kreise halte Ich für fruchtbar und empfehlenswert.

        Gruß
        Kevin
        p://terragermania.wordpress.com/untergrundnachrichte/#comment-7716

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 422 Followern an

%d Bloggern gefällt das: