Startseite

SaLuSa – 27.Juni 2011

7 Kommentare

Wir haben gewisse Restriktionen erwähnt, die unsere Aktivitäten für euch betreffen. Da sind immer auch jene Wesenheiten beteiligt, die ihr als die „höheren Autoritäten“ bezeichnen würdet, in unserem Fall die Wesenheiten des LICHTS, die das gesamte Universum überwachen. Wir wissen, dass einige unter euch sich fragen, warum es den Dunkelmächten erlaubt ist, sich in weitaus größerem Umfang in euer Leben einzumischen. Das liegt daran, dass die Dualität ein Kampf zwischen Finsternis und LICHT um die Vorherrschaft über euren Planeten ist. Aber es gibt auch Beschränkungen, und da können wir zum Beispiel auf das göttliche Edikt verweisen, dass es keiner Militärmacht mehr erlaubt ist, Nuklearwaffen anzuwenden oder einen Dritten Weltkrieg anzuzetteln.   Mehr

Eine Finsternis übrig… und mehr

Kommentare deaktiviert

 Lauren, 23.06.2011, ThinkWithYourHeart.net

Übersetzung: Shana Shaninia www.torindiegalaxien.de

Also, im letzten Update sagte ich, dass „ich hoffe, dass ihr einen tiefen Atemzug genommen habt, während euer Kopf noch über Wasser war, weil wir auf jeden Fall wieder untergehen…. Tiefsee-Tauchen in der Tiefe unseres Kern-Selbst, um ein paar letzte Schweißnähte zu machen die erforderlich sind fürs verschmelzen unserer beiden (polaren) Hälften.

Wie geht es Euch?

Wir tauchten noch einmal auf, einen tiefen Atemzug Luft nehmend, nachdem wir diese üble Mondfinsternis integriert hatten, aber nur für eine kurze Sekunde vor der Sonnenfinsternis-Energiewelle beginnt uns wieder nach unten zu ziehen.

Diese Mondfinsternis war für viele erste Sahne… Mehr

HOLOGRAMM DES ÜBERGANGS, JESUS SANANDA

1 Kommentar

Ich sitze in einem Gastgarten auf der belebtesten Einkaufstraße Wiens,beobachte die an mir vorbeihastenden Menschen und Gefühle der Trauer steigen in mir empor…

Geliebter Jesus,
erneut habe ich das starke Empfinden, dass so viele Menschen nichts, absolut nichts von dem, was nun auf dieser Erde geschieht, wissen und auch nicht wissen möchten. Wie dumpf gewordene Lämmer gehen sie ihre Wege und erwarten das erneute Sterben.
Kann man da nichts machen, um das „Erwachen“ zu fördern
– denn es scheint mir, dass es so viele sind, die derart leben und am Leben dadurch ja nicht teilhaben?
JESUS SANANDA: Geliebter Jahn, ich segne dich und ich segne alle Menschen dieser Zeit.
Und wahrlich, es ist ein Ausdruck der Zeit, der sich dir nun spiegelt und es ist wahrhaftig derart,
dass auf dieser Zeitlinie, auf der du das nun wahrnimmst, wenige, sehr, sehr wenige Menschen die Illusion überwinden möchten.
Du bist nun auf dieser Zeitlinie, die nicht der 5D angehört
– eine träge und feste Realität, die sich dir zeigt, nahe der 3D-Ebene.
Es ist ein spezielles Hologramm, das sich dir nun zeigt, nämlich das „Hologramm des Übergangs“, so kann man es am trefflichsten bezeichnen. Es ist der Korridor, der die 3D und 4D trennt.
Etwas leichter als 3D, doch noch nicht 4D – und in diesem Korridor, wie auf einen Bahnhof, treffen nun viele Seelen ein, um weiter zu reisen dahin, wohin sie es erwählt haben und dahin, wohin der Schöpfer sie nun bringt.
In dieser „Bahnhofshalle“ bist du nun. Mehr

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 411 Followern an