Startseite

SaLuSa – 13.Juni 2011

Kommentare deaktiviert

Wir möchten unserer jüngsten Botschaft noch etwas hinzufügen hinsichtlich der Ängste, die manche Menschen gegenüber Außerirdischen hegen. Wir wissen, dass ein Verständnis dessen, was die Galaktische Föderation repräsentiert, viele Sorgen beruhigen wird und nicht zuletzt unsere wirklichen Absichten vermitteln wird. Wo immer ihr uns begegnet, bedenkt, dass keine Zivilisation eingeladen wird oder Erlaubnis erhält, sich uns anzuschließen, solange sie nicht aufgestiegen ist. Wenn sie aufgestiegen ist, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass alle ihre Mitglieder von derart hoher Eigenschwingung sind, dass sie LIEBE und LICHT repräsentieren. Dann stehen ihre Missionen für das, was im besten Interesse aller Seelen ist, und sie werden geführt von höheren Autoritäten, die alle Föderationen, Ratsgremien und ähnliche Gruppierungen verwalten. Sie alle halten sich an den Göttlichen Plan und dienen dem Willen Gottes und sind niemandem sonst verantwortlich. Obwohl die Dunkelmächte etwas anderes behaupten, haben wir niemals absichtlich einer anderen Seele geschadet, sei sie nun der Finsternis erlegen oder am LICHT orientiert. Es gibt Mittel und Wege, Konfrontationen zu vermeiden, die zu unerwünschten Konsequenzen führen könnten. Ihr mögt euch fragen, wie dies erreicht werden kann, und darauf antworten wir, dass wir Wesen, die eine Bedrohung darstellen, schlicht und einfach aus ihrer Position entfernen und sie woanders hinbringen können. Unsere Reaktion ist jedoch grundsätzlich, dass wir Gefahren ausweichen, und das kann augenblicklich geschehen, wenn wir wollen.

Mehr

Himmelswanderer – 13.Juni 2011

Kommentare deaktiviert

Grüße von der Föderation!

Erneut senden wir unsere Botschaft an die Illuminati, um deren Position einer erneuten Überprüfung in dieser Angelegenheit zu unterziehen und einen Weg in die Vernunft und ins LICHT zu finden. Wir bitten all jene unter den Illuminati, die bereit sind, „aus der Reihe zu tanzen“, dies zu tun und sich zu den Enthüllungen zu entschließen – um der Sache der gesamten Menschheit willen – und auch im Hinblick auf sich selbst. Wir sagen euch erneut, dass diese Handlungsweise sich beim Welt-Gerichtshof ohne Zweifel mildernd auf die euch zugemessene Rechtsprechung über die von euch begangenen Vergehen gegen eure Bevölkerung auswirken wird. Es ist unerlässlich, dass ihr eure Verpflichtungen eurer eigenen Rasse gegenüber erfüllt und euch von jenem Rand des Wahnsinns entfernt und euch der Überlegenheit stellt. Ihr werdet diesen Schritt nicht bereuen, und ihr habt unseren Segen dafür. Euer Handeln, so geringfügig es im Gesamtplan auch erscheinen mag, wird enorme Auswirkungen auf Alle haben. Mehr

Matthew – 11.Juni 2011

Kommentare deaktiviert

Mit liebevollen Grüßen von allen Seelen dieser Station: hier ist Matthew. Selbst die engagiertesten Lichtarbeiter haben gelegentlich Momente des Zweifels, ob all das, was nun schon so lange prophezeit worden ist, während der noch verbleibenden Monate erfolgreich vollendet werden kann, bevor die Erde die Schwelle zum Goldenen Zeitalter erreicht. Und das ist verständlich. Ihr habt lediglich eure Geschichte als Bezugsrahmen für eine realistische Zeitspanne zwischen dem Beginn des großen Wandels und dessen allmählicher Stabilisierung danach.

Doch dies ist jetzt eine Ära der Enthüllungen und der Umgestaltung, deren Tempo und Umfang völlig anders geartet ist als alles, was es in der universellen Geschichte bisher gegeben hat, und wir versichern euch erneut, dass all die Dunkelheit eurer Welt mit dem Ende eures Kalenderjahres 2012 Vergangenheit sein wird. Überdies wird die lineare Zeit – wie alles Andere im Zuge des Beschleunigungs-Modus mit jedem Tag schneller vergehen, und so werden die nächsten achtzehn Monate eures Kalenders schneller kommen und gehen als die letzten achtzehn Monate. Mehr

ENTZIEHT EUCH DEM SYSTEM ST. GERMAIN

18 Kommentare

14. Juni 2011:
I
CH: Komisch, jetzt habe ich so das Gefühl, wie „unwirklich“ alles ist.
ST. GERMAIN: Was ist unwirklich?
ICH: Das, was hier geschieht mit mir, mit uns, dass ich mit dir spreche, dass der Himmel kommt…und auf der anderen Seite diese beinharte „Realität“, der viele Menschen und der Planet selbst ausgesetzt sind.

Im „Kleinen“ fällt mir das „Arbeitsamt“ ein, zu dem immer mehr Mensch gezwungen sind, zu gehen.
Zwei Welten.
Was ist wirklich?
ST. GERMAIN: Ja, zwei Welten. Und wirklich ist die Welt, für die du dich entscheidest! Das betrifft nicht dich, Jahn, du hast längst gewählt, doch viele Menschen betrifft das sehr wohl. Natürlich habt ihr noch gewisse „Umstände“ der vergehenden Zeit zu ertragen; „Arbeitsamt“, doch das ist nicht eure Realität, in der ihr lebt, in der ihr denkt, in der ihr sprecht und handelt.
Ihr habt einen anderen Bezugsrahmen, und die alte Welt, mischt sich noch ein, da ihr noch auf ihrem Grund steht, bis sie vergeht. Mehr

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 400 Followern an