Startseite

Das große Werk geht weiter

Kommentare deaktiviert

Hilarion durch Marlene Swetlishoff, 1.-8.05.2011, www.therainbowscribe.com
Übersetzung: Stephan Kaula

Ihr Lieben,

Das große Werk geht weiter. Und es ist nun erforderlich, dass ihr standhaft eure höchste Vision für die Erde und Aller auf und in Ihr aufrechterhaltet. Verbleibt in eurem zentralen Kern eurer Identität und verliert niemals den Zweck eures Hier seins aus den Augen, denn es ist jetzt die Zeit gekommen, euer Licht erstrahlen zu lassen, die letzten Spuren des persönlichen Selbst loszulassen und eurem Höheren Selbst zu erlauben, sich in und durch euch zu manifestieren. Die Liebe in euren Herzen leuchtet nun in seiner golden weißen Reinheit und das ist es, was ihr durch euch in die Welt um euch weiter fließen lassen sollt. Und wenn ihr das tut, strahlt ihr die Liebe Christi nach außen und berührt andere damit. Mehr

SaLuSa – 2.Mai 2011

Kommentare deaktiviert

Wie ihr inzwischen herausfindet, ist ’Zeit’ nicht konstant, und gemessen an dem, was ihr tut, scheint sie sich zuweilen zu beschleunigen, sodass ihr der Meinung seid, ihr hättet Zeit verloren. Das zeigt, inwieweit ihr euch bereits in eine Schwingungsebene höheren Bewusstseins hineinbewegt habt. Am Ende wird ‘Zeit’ nicht mehr als ‘linear’ erfahren werden, sondern alles wird sich im „Jetzt“ abspielen, denn in Wirklichkeit sind Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Eins. Das ist der Grund, weshalb wir von unserer Bewusstseins-Ebene her ganz positiv feststellen können, dass der Aufstieg eigentlich ’bereits stattgefunden’ hat. Der Vorgang des Aufstiegs verändert nach und nach euren Körper und eure gesamte Auffassung, was natürlich zu erwarten ist, denn es ist ein ganz natürlicher Vorgang. Da gibt es aber auch jene Seelen, die auf die höheren Energien nicht reagieren und tatsächlich wenig oder gar kein Interesse an diesem Vorgang haben. Das läuft darauf hinaus, dass sich zwei getrennte Gruppen herausbilden, und es wird darüber entscheiden, welche von beiden Gruppen aufsteigen wird und welche die Erde in Richtung einer anderen Bestimmung verlassen wird. All dies gehört zum Göttlichen Plan und basiert auf den Gesetzmäßigkeiten des Universums, was die Garantie dafür ist, dass jede Seele in korrekter Weise zur nächsten Stufe ihrer Evolution gelangt.

  Mehr

Saint Germain Channeling Mai 2011: Wer ist der Meister?

1 Kommentar

Mai 02, 2011 Von: Alexisorbas Kategorie: Channelings diverse

Du bist wie ein Zündholz, das andere dem Lichte näher bringt. Das geschieht von allein. Bitte versuche dich nicht als Missionar; das Licht braucht keine Worte.

Gott zum Gruße liebe Freunde, ich bin Saint Germain. Lasst uns diese aufregende Zeit zum Anlass nehmen, wieder einmal näher zusammenzurücken, um uns ganz nah zu begegnen. Ich möchte dich bitten, dir ein bisschen Muße zu gönnen und unsere Begegnung zu genießen. Sei mit dir tief verbunden und erlaube mir, näher zu treten, in dein Feld hinein. Wir können so viel besser das erreichen, worum es mir heute geht, wenn du dich fallen lässt, keine anderen Gedanken dein eigenen nennst, sondern dich ganz auf mich konzentrierst. Ich weiß, oft kommen andere Gedanken herein, wenn du etwas, wie dieses hier liest. Deshalb lese diese Zeilen nicht nebenbei oder mal eben schnell, sondern tue dies wie eine kleine Zeremonie. Nein, nicht meinetwegen, damit würde ich meinem Ruf alle Ehre erweisen. Einige sprechen von dem Saint Germain, der sich gern darstellt, manchmal etwas laut, auch aufmüpfig, gar ein wenig frech, und der sehr von sich überzeugt ist.

Mehr

WERTVOLL SEIN LORD MAITRAYA

Kommentare deaktiviert

3. ÜBUNG:
Geliebte Menschen,
zeigt eure Schönheit, zeigt eure Kraft, zeigt euch in eurem ganzen Ausmaß
– beendet somit das Leben in der Fremdbestimmung.
Der Weltenlehrer ist zurückgekommen, um mit euch die letzten Schritte zu gehen, damit ihr selbstbewusst und kraftvoll, eure Bestimmungen und eure Aufträge erfüllt. Und die Hindernisse, um eurer Verantwortung und Kraft fern zu bleiben, legt ihr euch selbst in den Weg.
Wodurch?
Durch eure falsche Bescheidenheit!
Ihr seid bescheiden, da wo ihr machtvoll und klar in Erscheinung treten sollt, ihr seid zurückhaltend, da wo ihr eure Kraft entfalten sollt, ihr seid ohnmächtig, da wo ihr auftreten sollt, durch eure Göttlichkeit und mit eurem Licht.
Die Bescheidenheit ist eine Geisel, die sehr verdeckt wirkt und euch nicht in die Kraft kommen lässt. Falsche Demut und falsche Bescheidenheit, lähmen euren Tatendrang, da wo ihr tätig sein sollt und lähmen eure Zunge, da, wo ihr zu sprechen habt – laut und deutlich.
Woher kommt das?

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 410 Followern an