Startseite > HATONN > Wir halten die Strahlung in Schach,soweit es uns möglich ist

Wir halten die Strahlung in Schach,soweit es uns möglich ist

09/04/2011

Hatonn durch Steve Beckow, 6. April 2011,

http://stevebeckow.com/2011/04/hatonn-reducing-fukushima-radiation/

Übersetzung: Stephan Kaula

Angesichts der Sorgen über die sich angeblich Nord Amerika nähernde Radioaktivität, bat ich Suzy Ward Hatonn zu fragen, ob er über diese Bedrohung etwas sagen kann. Hatonn ist ein intergalaktischer Flottenkommandant und für die Kommunikation zwischen der Erde und anderen Orten zuständig.
Matthew Ward hat die Situation mit der radioaktiven Strahlung in Japan schon beantwortet, doch die Frage einer möglichen Ausbreitung bis Nord Amerika stellte sich jetzt erst. Hatonn hat hier die Probleme mit den Argumenten der Naturwissenschaftler angesprochen, die diese radioaktive Bedrohung Nord Amerikas “gemessen” haben wollen und ging auch auf die Technologie ein, mit der sie dies gemessen haben.
Er hebt hervor, dass diese Wissenschaftler sich der Fähigkeit der galaktischen Föderation nicht bewusst sind, die Strahlung in Schach zu halten und er fügt hinzu, dass sobald sie landen können, ziemlich schnell die restliche Radioaktivität beseitigt werden wird. Im Großen und Ganzen gebe es keinen Grund sich zu sorgen und zu ängstigen.

Ich erwarte nicht, dass die Wissenschaftler, die diese ernsthafte Bedrohung gesehen haben, unseren Quellen glauben. Doch deshalb muss ich mich nicht sorgen. Ich vertraue unseren Quellen und das genügt mir. An einem gewissen Punkt müssen wir eben die Brücke des Vertrauens in unsere galaktischen Brüder beschreiten.

Wir können nicht erwarten, dass jede unserer Fragen, die sich uns bis zum ersten Kontakt und dem “disclosure” (der Enthüllung) stellt, beantwortet wird, oder wenn sie beantwortet wird, dass dies auch in all den Einzelheiten geschieht, die wir gerne behandelt hätten. Ab einem Punkt müssen wir darauf vertrauen, dass die galaktischen Brüder sich in der größtmöglichen und die Naturgesetzen beachtenden Weise um unser Wohlergehen kümmern. Und dass wir uns entspannen können und uns nicht mehr unnötig über unsere Zukunft sorgen müssen.
Ja, es wird weiterhin Veränderungen auf der Erde geben, die niemand verhindern kann, auch wenn die galaktischen Brüder diese wo immer es möglich sein wird, erträglicher machen werden. Doch es gibt keine drohende Apokalypse für die Welt. Und ja, die galaktischen Brüder tun alles was möglich ist, um unser Wohlergehen zu sichern.

Und so versichert uns Hatonn, dass wir keine Angst vor Radioaktivität in einer Wolke oder in Meeresströmungen u.s.w. haben müssen. Und morgen wird es vielleicht schon einen neuen Bericht über eine neue Bedrohung geben. Doch ich glaube, dass wir mit dem Vertrauen in die natürlichen Gesetze und den göttlichen Plan für dieses Zeitalter in den besten Händen sind.

HATONN

“Hallo Steve, hier ist Hatonn!  Ja, die Strahlung macht euch Sorgen und auch uns, wegen der damit sich verbreitenden Furcht. Denkt daran, dass die dunkle Seite eure Ängste schüren möchte! Wir verstehen dass viele von euch denken, dass die Situation sich schon zu weit und ernst entwickelt hat, um sie zu kontrollieren. Doch wir können euch versichern, es ist nicht außer unserer Kontrolle! Die düsteren Berichte aus den USA beruhen auf Messungen mit Instrumenten, die nicht unseren Standards genügen und zu hohe Werte messen.

“Es macht keinen Sinn, dass die Höhe der radioaktiven Strahlung, die der Wind über den Ozean geweht hat, genauso hoch ist, wie nahe der Reaktoren. Und ja, wir halten zusammen mit einer kleinen Bodenmannschaft nahe der Anlagen von unseren Schiffen aus die Strahlung so weit wie möglich in Schach. Natürlich wären unsere Bemühungen viel effektiver, wenn die Technologie unserer Schiffe direkt vor Ort eingesetzt werden könnte, doch Söldnertruppen, die von der dunklen Seite kontrolliert werden, sind vor Ort gegenüber einem “Alienangriff” in  Alarmbereitschaft, und wir können nicht die Sicherheit unserer Schiffsmannschaften durch öffentliche Landungen gefährden.
“Ich möchte den positiven Effekt dieser für Japan und eurer ganzen Welt traurigen Situation erwähnen. Die Vorherrschaft der Nuklearenergie ist vorbei. In den Händen eines dreidimensionalen Verstandes war sie schon immer gefährlich, und sie hat auch in den höheren Dimensionen (geringer dichte Seinsebenen) keinen Platz. Doch es ist nicht unser Recht, eure im Bau befindlichen neuen Anlagen zu schließen. Das ist eure Aufgabe und euer kollektiver Wille kann das möglich machen. Es gibt bereits Energiequellen, die an ihre Stelle treten können, doch sie wurden unterdrückt, da man mit ihnen nicht so gut Geld verdienen kann, wie mit Nuklearkraft und fossilen Brennstoffen. Ihr werdet diese verborgenen Technologien durch euren bekundeten Willen und eure Absicht hervorkommen sehen.
“Ein anderer Aspekt der angstbesetzten Projektionen ist, dass eure Wissenschaftler sich nicht unserer Hilfe oder unserer Möglichkeiten bewusst sind, dass wir notfalls in so großer Zahl auf der Planetenoberfläche erscheinen, dass wir in der Lage versetzt werden, die Reaktoren und den nuklearen Abfall zu dematerialisieren, genauso wie wir die Luft, die Erde und das Wasser von der Radioaktivität befreien können. Genauso wenig ist bekannt, dass die Erde nun in Frequenzen kreist, die die Radioaktivität aufbricht, wie auch ihre außergewöhnliche Heilkraft nicht erkannt wird.
“Mit Hilfe unserer technologischen Unterstützung kann sie ihre Gesundheit innerhalb von Monaten wiederherstellen und braucht dafür keine der von euch dafür veranschlagten Jahrhunderte der Halbwertszeiten eurer radioaktiver Elemente. Schaut also mit Zuversicht in die Zukunft — und unterschätzt nicht die Kraft eurer Gedanken, oder nennt sie eure Gebete, denn die Erde wird in naher Zeit in ihrem vollen Glanz erstrahlen. Vieles muss und WIRD in der verbliebenen Zeit bis zum Ende des nächsten Jahres vollbracht werden.

Quelle: http://www.torindiegalaxien.de/0411/06hatonn.html

About these ads
Kategorien:HATONN
  1. 09/04/2011 um 22:00

    Quark(s) sind auch aus einer anderen Welt.

  2. 14/04/2011 um 02:38

    Jo Hatonn wachs mal rüber und vernichte die Strahlenlaser die auf mich gerichtet sind um Unheil zu stiften. Ich sag auch Hail Hatonn. Aber beeil dich!

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 422 Followern an

%d Bloggern gefällt das: