Geliebte Kinder des Einen Gottes!

Wollt ihr das Himmelreich erben? Dann kommt und beansprucht es wieder.

Was braucht es dazu?

Die Bereitschaft von euch, das Leben in der Illusion aufzugeben. Nicht ehe ihr dazu restlos bereit seid, könnt ihr dieses Erbe antreten. Noch immer seid ihr gerne in der Illusion gefangen. Der Illusion, dass das Leben so, wie ihr es lebt, so, wie ihr es ausdrückt, durch eure Prägungen der Zeit, dass dieses Leben der Wirklichkeit entspricht.

Nun haben viele „Lichtarbeiter“ neue Abhängigkeiten kreiert und halten an spirituellen Heilungsmustern beharrlich fest.

Aus vielen „Lichtarbeitern“ sind verbohrte „Besserwisser“ geworden, manche haben sich selbst in einen „Guru-Status“ erhoben, andere wiederum kleben den neuen „Propheten“ unreflektiert an den Lippen.

Anstatt euch direkt mit der Urquelle zu verbinden, sucht ihr Mittler zu Gott und geht erneut den neuen Priestern dieser Zeit auf den Leim.

Selbst diesen Zeilen gilt es in der Freiheit, die ihr durch euer Wesen ausdrückt, zu begegnen.

Stellt euch bitte immer die eine Frage:

„Werde ich durch diese Botschaft freier, oder wird in mir eine neue Abhängigkeit erzeugt?“

Und fühlt in die Energie einer Botschaft hinein.

Auch wenn das Wort „Liebe“ darin wiederholt vorkommt, muss es nicht automatisch eine Botschaft der Liebe sein.

Auch auf dieser Ebene trennt sich nun die Spreu vom Weizen, denn viele „Kanäle“, die vorgeben, von den Meistern Botschaften zu erhalten, geben ausschließlich ihnen selbst unbewusst gebliebene Inhalte aus dem Unterbewusstsein wieder.

Bücher sonder Zahl zeigen deutlich, dass das inflationäre Aufkommen von „Channel-Medien“, die Botschaften erhalten sollen, zutreffen, jedoch dass die Reinheit vieler Durchsagen nicht gegeben ist, da die Menschen selbst noch nicht geklärt sind. So geben sie ihre unerlösten Themen neu verpackt an eine bereite und breite Leserschaft weiter.

Dies führt zu großer Verwirrung bei vielen Suchern.

Diese Botschaft ergeht aber an euch, die ihr bereits seit Jahren als „Lichtarbeiter“ ausgewiesen seid, an euch, die ihr vielleicht selbst bereits „Botschaften“ erhaltet.

UNTERZIEHT EUCH EINER ERNEUTEN PRÜFUNG.

Das heißt, blickt in euer Wesen und schaut, ob ihr wirklich alles entlassen habt.

Prüft das – nur darauf kommt es jetzt für euch an!

Seid ihr in der Lage, euch selbst in die Freiheit zu bringen, indem ihr alles losgelassen habt, dann seid ihr bereit, reine und unverfälschte Botschaften des Himmels, aus dem Licht, zu empfangen.

Durch die große Akzeptanz und auch durch die Anhängerschaft vieler Sucher sind viele Lichtarbeiter der ersten Stunde blind geworden und erliegen der Täuschung, ihr Tun wäre mit dem Licht Gottes in Übereinstimmung.

Das spirituelle Licht kann sich nur soweit in euch breit machen, wie ihr dafür geöffnet seid. Das betrifft auch jene, die bereits eine gute Wegstrecke gegangen sind und heute die „neuen Gurus“ repräsentieren und somit die alte Priesterschaft ablösen.

Die letzten Klärungen werden gerne übersehen, im Glauben, bereits erkannt und gesehen zu haben.

Darauf ist hier nochmals hingelenkt.

Damit ihr alle, die ihr gekommen seid, das Licht zu bringen, euch nur dadurch ausdrückt, und damit sich die Schlacken der alten Zeit nicht einmischen, wenn wir uns aus dem Licht durch euch mitteilen, wir Meister und Lichtwesen der Schöpfung.

Wir suchen jeden „Kanal“ genau aus, das ist gewiss.

Doch viele sogenannten Kanäle sind ihr eigener Kanal, da sie aus ihrem Unterbewussten und daraus, was ihnen unbewusst ist, niederschreiben – es aber als hohe Lichtbotschaft ausgeben.

Geht den direkten Weg zu mir.

Ich erwarte euch.

„Vater, hier bin ich!“

Und ich komme in eure Gegenwart.

Die Gurus und Priester der alten wie der neuen Zeit haben ausgedient.

Prüft selbst. Ihr könnt es!

GOTT

siehe auch – JESUS SANANDA.
http://lichtweltverlag.blogspot.com/2011/02/planet-der-liebe-jesus-sananda.html
Eingestellt von LICHTWELT VERLAG um 24.3.11
Labels:
About these ads