Startseite > Hathoren > Hathoren: zur Lichtmedizin

Hathoren: zur Lichtmedizin

23/03/2011

Toms Gedanken und Beobachtungen
Ich channele die Hathoren inzwischen seit ungefähr zwanzig Jahren, und mit der Veröffentlichung ihrer Planetenbotschaften habe ich im Februar 2003 begonnen. Während der ganzen Zeit habe ich noch nie gespürt, dass sie die Veröffentlichung einer Botschaft als so dringend empfanden wie bei dieser. Normalerweise lassen sie mir mehrere Tage Zeit, in Ruhe über eine Botschaft nachzudenken, ehe ich meine Kommentare schreibe. Aber jetzt existiert dieser Luxus nicht. Sie haben Judi und mich gebeten, diese Botschaft so schnell wie möglich ins Internet zu stellen. Daher werde ich mich bei diesem Kommentar kurz fassen.

Die zentrale Botschaft lautet hier, dass alle Menschen über die Fähigkeit verfügen, das zu erzeugen, was die Hathoren »Lichtmedizin« nennen. Dieser Art von Medizin wohnt das Potenzial inne, uns nicht nur vor radioaktiver Vergiftung, sondern auch vor den schädlichen Auswirkungen von Neurotoxinen sowie von bakteriellen und Virusinfektionen zu schützen, beziehungsweise deren Auswirkungen zu heilen.

Diese Methode ist einfach und praktisch. Da einige Leserinnen und Leser möglicherweise noch nicht mit der Idee einer Himmlischen Seele (BA) vertraut sind, möchte ich einige klärende Anmerkungen zu deren Sitz machen und dazu, wie wir uns für sie öffnen können. Der BA, oder die Himmlische Seele, ist ein Aspekt Ihres Bewusstseins, der sich außerhalb der Grenzen von Raum und Zeit befindet. Manche bezeichnen die Himmlische Seele auch als Höheres Selbst. Aber welche Bezeichnung Sie auch bevorzugen mögen, Ihre Himmlische Seele existiert in jenem Bereich, den die Hathoren als »Lichtdimension« bezeichnen. Dieser Aspekt Ihres Seins wird jedes Mal aktiviert, wenn Sie Wertschätzung oder Dankbarkeit ausstrahlen.

Ihr BA lässt sich nicht in Raum und Zeit verorten, weil er sie transzendiert. Er besitzt aber einen Eintrittspunkt in Ihr Energiefeld. Dieser Punkt liegt ungefähr eine Armlänge oberhalb Ihres Kopfes. Wenn Sie die Hände über dem Kopf ausstrecken und dabei die Fingerspitzen einander berühren lassen, befindet sich der Eintrittspunkt in etwa da, wo die Fingerspitzen Ihrer Hände sich treffen. Dorthin sollten Sie während der ersten Phase der Erzeugung der Lichtmedizin Ihre Aufmerksamkeit lenken. (Das Platzieren der Hände über dem Kopf dient lediglich zur Orientierung. Während Sie die Lichtmedizin erzeugen, ist es nicht notwendig, die Hände wirklich in dieser Position zu halten.)

Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihren BA-Punkt gerichtet haben, konzentrieren Sie sich auf die Lichtqualität, die Sie gerne empfangen möchten. Nehmen wir beispielsweise an, Sie waren gefährlich erhöhter Radioaktivität ausgesetzt, so dass Strahlenschäden drohen. Oder Sie wissen, dass ein solches Ereignis bevorsteht. Konzentrieren Sie sich dann, nachdem Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den BA-Punkt über Ihrem Kopf gerichtet haben, auf die Absicht, dass die Energie, die Ihnen aus dem BA zufließt, vor radioaktiver Verseuchung schützen oder deren Schäden heilen soll.

Senden Sie dann das Gefühl der Wertschätzung oder Dankbarkeit von Ihrem Herzchakra nach oben zu dem BA-Punkt über Ihrem Kopf – während Sie sich gleichzeitig darauf konzentrieren, dass die Energie aus Ihrem BA Sie vor radioaktiver Verseuchung schützen oder deren Schäden heilen wird.

Verlagern Sie Ihre Aufmerksamkeit dann von Ihrem BA-Punkt zu Ihrem Herzchakra (in Brustmitte unter dem Brustbein) und erwarten Sie, dort die schützende, heilende Energie aus dem BA zu empfangen.

Wenn diese Methode noch neu für Sie ist, kann es sein, dass Sie mehrere Male Wertschätzung oder Dankbarkeit kombiniert mit der jeweiligen Absicht an Ihr BA übermitteln müssen, bis Sie eine Reaktion bemerken. Senden Sie Ihre Absicht zusammen mit Wertschätzung oder Dankbarkeit dann einfach so lange, bis Sie spüren, wie der Energiefluss aus Ihrem BA einsetzt. Wenn Sie spüren, dass Ihnen Energie aus Ihrer Himmlischen Seele zufließt, verlagern Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Herzchakra. Öffnen Sie sich dafür, dass Ihr Herzzentrum diese schützende und heilende Energie empfängt. Nehmen Sie dann ein Gefäß mit sauberem Wasser in beide Hände oder halten Sie Ihre Hände darüber. Senden Sie die von Ihrer Himmlischen Seele empfangene Energie in das Wasser. Die schützende/heilende Energie wird von Ihrem Herzchakra durch Ihre Arme strömen und an den Chakren in Ihren Handflächen austreten. Von dort wird sie auf das Wasser übertragen.

Wiederholen Sie diesen Vorgang insgesamt dreimal. Trinken Sie das Wasser. Wenn Sie sich in einer gefährlichen Situation befinden, raten Ihnen die Hathoren, mehrmals täglich eine solche Lichtmedizin zu erzeugen und so oft von dem Wasser zu trinken, wie es sich für Sie intuitiv richtig anfühlt.

Die Hathoren weisen darauf hin, dass die Lichtmedizin nicht nur bei Strahlenbelastung, sondern auch in vielen anderen Fällen angewendet werden kann. Man kann sie einsetzen, um sich vor Neurotoxinen zu schützen oder dadurch verursachte gesundheitliche Störungen zu heilen. Ebenso hilft sie bei Infektionen durch Bakterien oder Viren. Die Hathoren haben es in ihrer Botschaft selbst zwar nicht erwähnt, aber ich fragte sie hinterher, ob die Methode auch bei anderen Krankheiten funktioniert, etwa bei Krebs. Sie antworteten, dass die Lichtmedizin auch mit der Absicht erzeugt werden kann, bei solchen und vielen anderen Krankheiten und Problemen zu helfen.

Natürlich gilt es, wenn Sie es mit ernsten Fällen von Verstrahlung, Vergiftungen und/oder epidemischen Infektionen zu tun haben, jede mögliche medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Mit anderen Worten, diese Methode soll keine ärztliche Behandlung oder öffentliche Gesundheitsmaßnahme ersetzen, sondern ist als Ergänzung hierzu gedacht – etwas, das Sie zusätzlich für sich selbst tun können.

Nach der Übermittlung der Botschaft fragte ich die Hathoren, ob wir die Lichtmedizin auch für andere herstellen können, die dazu selbst nicht in der Lage sind, etwa Kinder oder Haustiere. Sie antworteten, man solle dazu die gleiche Methode anwenden, mit dem Unterschied, dass man die Absicht passend für das Kind oder das Tier formuliert, dem man die Medizin verabreichen möchte.

An dieser Stelle möchte ich eine Bemerkung ergänzen. Es ist viel besser, wenn Sie anderen zeigen, wie sie die Lichtmedizin selbst herstellen können, als eine Abhängigkeit zu erzeugen. Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit, Lichtmedizin für sich und andere zu erzeugen. Das ist Teil unseres multidimensionalen Erbes. Wenn Sie andere in die Lage versetzen, dies selbst zu tun, dienen Sie damit deren spiritueller Entwicklung.

Ich fände es sehr bedauerlich, wenn »Heiler« diese Methode dazu benutzen würden, Lichtmedizin für andere herzustellen, indem sie behaupten, über besondere Fähigkeiten zu verfügen. Diese Methode zur Herstellung von Lichtmedizin ist eine natürliche Fähigkeit aller Menschen, und sie sollte meiner Meinung nach auch allen frei und kostenlos zugänglich gemacht werden.

Es gibt noch vieles, was ich Ihnen über diese einfache Methode der Erzeugung von Lichtmedizin mitteilen möchte, aber philosophische und metaphysische Beobachtungen muss ich auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Die Hathoren bestehen darauf, dass wir diese Informationen so schnell wie möglich veröffentlichen.
tomkenyon.com/lichtmedizin

About these ads
Kategorien:Hathoren
  1. Monika Populin
    17/04/2011 um 09:32

    DANKE !!!!
    Das stärkt mein Vertrauen in die Möglichkeit zu sein, in jedem Moment zu sein und nicht ausgeliefert zu sein.
    DANKE!!
    Love
    Monika

  2. 23/04/2011 um 16:58

  3. 23/04/2011 um 20:02

    Hallo Monika
    Ich lebe im Deutschland , (genau in Langen)
    Meinen Interesen Freie Energien ,die Hatoren .tiefe Spiritualität,
    und,und,und!.
    Fakten habe (noch nichts) zu bitten, aber sehr,sehr interesanten Anregungen.

    Liebe Güße Vicente

  1. No trackbacks yet.
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 422 Followern an

%d Bloggern gefällt das: