Geliebter Jahn,

einen gesegneten Tag, du bist geliebt, geehrt und behütet

– auf allen Ebenen deines Seins. Ich bin bei dir. So ist es.

Heute gebe ich dir und den Menschen, die dieser Botschaft folgen, einen kleinen „Einblick“ und Wissen um die Wirkungsweise der „72 Räte aus dem Zentrum des Seins.“

Sie entstammen der „Elohim-Ebene“.

Genau gesagt sind sie die ursprünglichen Erschaffer dieser Ebene.

Jeder Impuls Gottes gelangt zuerst zu diesen Wesenheiten, und von diesen geht jede Umsetzung der göttlichen Impulse in der Unendlichkeit der Schöpfung aus.

Des Weiteren haben „die 72 Räte aus dem Zentrum des Seins“ überall im Sein allmächtigen „Zugriff“ und greifen überall direkt ein, wo das aufgrund des kosmischen Plans erfordert ist.

So geschieht es derzeit auf Gaia TERRA XX.

Zu der Bedeutung „TERRA XX“ wird an anderer Stelle, so die Zeit dafür ist, Näheres erläutert.

siehe: http://lichtweltverlag.blogspot.com/2011/01/punkt-01-atos-tu-nah.html

Nun aber weiter zu den „Räten der 72 aus dem Zentrum des Seins.“

Auch die geistige Welt, die Schöpfung insgesamt, ist in eine präzise Hierarchie eingebettet.

Alles arbeitet im Einklang miteinander, und ein jedes Wesen, eine jede Einheit, eine jede Bewusstheit erfüllt ihre Aufgabe im gesamten Sein und für das gesamte Sein.

Ohne „Konkurrenz“ natürlich, im absoluten Gleichklang des göttlichen Atems.
„Am Herzschlag Gottes“ gewissermaßen orientiert dient ein jedes Wesen der Schöpfung.

Die Räte der 72 aus dem Zentrum des Seins bilden die absolut höchste Instanz in der Schöpfung und sind die Regenten der Schöpfung selbst.

Sie treten als „Individuum“ auf wie als Kollektiv – in Energie und Kraft, ausgestattet mit unendlicher Machtfülle.

Wobei ein einzelner Rat ungezählten Galaxien mit seinem Allwissen zu Diensten ist, als deren höchster Ausdruck und Repräsentant.

Um ein Ausmaß zu gewinnen: Dem Logos eines Planeten liegt der Planet, alles, was ist auf diesem Planeten, absolut alles zugrunde.

Einem Rat der 72 liegen unendlich viele Galaxien zugrunde.

So kann man durchaus vom galaktischen Logos sprechen, so man die Wirkungsweise eines Bewusstseins dieser Räte für sich zu bestimmen versucht.

Die Allmacht ist im Wort beschrieben: unendlich und allgegenwärtig.

Die Räte der 72 aus dem Zentrum des Seins sind somit die erste schöpferische Instanz und die letzte wie höchste Instanz, die letztendlich für alle Bereiche der Multiversen zuständig sind und verantwortlich zeichnen.

Höchstes Bewusstsein, höchste Schöpferebene, höchste Schwingungsrealität, aus dem ersten Atem Gottes hervorgegangen.

So weit hier und heute, Jahn.

Und mit diesen Worten ist vor allem diese Schwingung mitgegeben.

Das heißt, obwohl ich, Jesus Sananda ARANIS TAT EOS AL’ SAN, diese Botschaft gebe, wird diese hohe Lichtschwingung dadurch vermittelt, und es ist nicht vordergründig meine Energie, die jetzt zu den Menschen fließt, die diesen Worten aufmerksam folgen.

Das ist Teil der Erhebung, Teil der Öffnung der Lichttore, siehe: http://www.lichtweltverlag.com/shop/downloads/lld_170910.pdf

siehe: http://lichtweltverlag.blogspot.com/2010/09/lichttore-1-12-lord-krishna.html

Teil der Anwesenheit vieler Meister, dass sich Mutter Erde und die Menschen in diese hohe Lichtenergie, so weit es jetzt möglich ist, einklinken können

– oder dass als erster Schritt zumindest eine Ahnung davon vermittelt wird.

Für jene Menschenkinder, die bereits weit fortgeschritten sind in ihrer individuellen Erhebung ins Licht, ist diese Kraft der „Trigger“ ihres Lebens, der sie sofort in eine übergeordnete, vom Menschsein befreite Sicht des Lebens anhebt.

Auch dazu wird bei Gelegenheit und sehr bald mehr gegeben

– in der Sprache der Räte der 72 aus dem Zentrum des Seins.

ICH: Ich danke dir, geliebter Jesus. Aber ich muss feststellen, dass ich heute nahezu keine Ahnung habe, was du mir soeben diktiert hast. Bin schon gespannt auf das Lesen danach…

JESUS: Ja, Jahn. Bei solchen völlig neuen und für den Menschen selbst absolut unvorstellbaren Botschaften schalten wir jede irdische Wahrnehmung in dir aus. Damit du klar und rein empfangen kannst.

Da es auf Erden dazu bisher keine Informationen gab und diese erstmalig durch dich gegeben werden, braucht es die absolute Klarheit des „Mediums“; und dafür ist dadurch gesorgt.

So, wie ein jeder Meister, eine jede Wesenheit, durch die er sich mitteilt, durch eine ganz spezifische „Arbeitsweise“ darauf vorbereitet, ist es, so man derart hohe Energien durchbekommen soll, absolut nötig, jedes Alltagsbewusstsein völlig auszublenden. Und das ist jetzt dein Zustand. Genieße ihn.

ICH: Das tue ich über alle Maßen. Ich bin leicht und selig.

JESUS: So ist es. Langsam nehme ich nun das Licht zurück, das ich aus dieser Schöpfungsebene zu euch bringe und euch vermittle.

Nun stehe ich mit meiner ganzen Wirklichkeit als Bewusstsein JESUS SANANDA ARANIS TAT EOS AL’ SAN an deiner Seite.

Genauer gesagt, vor dir in der Luft schwebend. So ist es.

Abschließend gebe ich noch eine Botschaft in meiner Eigenschaft als der Hüter Gaias:

Geliebte Menschenkinder!

Wisset, was sich derzeit auf, um und in Gaia abspielt. Gaia genießt die ungeteilte Aufmerksamkeit der Schöpfung und des Schöpfers selbst.

Nichts kann das mehr verdeutlichen, als die für Gaia TERRA XX gegebene „Verfügung“ des 5.9.2010, der Räte der 72 aus dem Zentrum des Seins.

siehe:http://lichtweltverlag.blogspot.com/2010/09/verfugung-rat-der-72.html

ICH: Darf ich dich fragen, wie sich diese Tatsache heute bereits auswirkt?

JESUS: Die Mittel der Manipulation wirken nicht mehr. Ich darf euch verkünden, die Waffen der Krieger der Dunkelheit, die die Erde bisher fest im Griff hielten, sind stumpf geworden.

Das, was sie tun, wirkt nicht mehr, auch wenn sie noch fortfahren dabei.

So wirkt sich diese „Verfügung“ aus. Jetzt schon.

Alles Weitere folgt jetzt Schlag auf Schlag.

Beobachtet, was geschieht. Bleibt wachsam. So ist es.

Bleibt dabei, euch selbst restlos zu klären, euch von allen dimensionsbedingten und unvollkommenen Zuständen frei zu machen, alles abzugeben, was euch mit den Ebenen der Dunkelheit noch verbindet.

Mehr denn je ist die violette Flamme der Transformation von Bedeutung; und das 4. Lichttor, an dem ihr alles abzugeben habt, was auf 3D wirklich war, ist der Knackpunkt, um hernach zügig in das Licht zu schreiten.

Das Tor der restlosen Transformation bildet die Brücke in das ewige Leben und vor allem in das Wissen darum.

Dann kann euch nichts mehr täuschen, keine Illusion blenden, kein falscher Zauber mehr erlangen.

Auch dazu wird noch mehr gegeben.

Wisset für heute eins:

Ihr seid geliebt, unendlich geliebt, ihr seid geehrt, unendlich geehrt, ihr seid geachtet, unendlich geachtet – denn das, was ihr erschafft auf Mutter Erde, indem ihr vor Ort euer göttliches Licht entfacht, ist ein Dienst an der Unendlichkeit Gottes selbst.

Ich segne dich, der du diesen Zeilen gefolgt bist, und ich streue meinen Segen aus über das Menschengeschlecht.

OM NAH’ EA’H SAT NAN’

Bedeutet: Ehre Gott dem höchsten Schöpfer, in Ewigkeit

JESUS SANANDA ARANIS TAT EOS AL’ SAN

siehe auch – ATOS TU NAH’:
http://lichtweltverlag.blogspot.com/2010/09/mutterkristall-atos-tu-nah.html 

Eingestellt von LICHTWELT VERLAG um 8.2.11
Labels:
About these ads